Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.11.2018, 20:19

Kleines Fragezeichen hinter Fernandes

Frankfurter Matchball: Hütters Versprechen

Am Donnerstag (LIVE! ab 18.55 Uhr bei kicker.de) kann die Frankfurter Eintracht in Nikosia die Zwischenrunde in der Europa League bereits klarmachen. Den "Matchball" möchte Trainer Adi Hütter natürlich nutzen, allerdings weiß er auch, dass man auf Zypern nichts geschenkt bekommen wird. Personell gibt es ein kleines Fragezeichen.

Adi Hütter
Würde das Weiterkommen gerne klarmachen: SGE-Trainer Adi Hütter.
© imagoZoomansicht

"Wir haben morgen den ersten von drei möglichen Matchbällen", stellte Hütter am Mittwochabend fest und versprach: "Wir werden alles versuchen, dass wir das Weiterkommen perfekt machen." Nicht nur Hütter weiß um die "große Chance", die sich der Eintracht bietet. Die gesamte Mannschaft ist sich dessen bewusst.

Und die Vorzeichen, dass diese auch ergriffen wird, stehen gar nicht schlecht. Denn: Bisher präsentierte sich die Eintracht europäisch in glänzender Form. Drei Spiele, drei Siege, 8:2 Tore - viel besser geht es nicht. Das soll fortgeführt werden, wie Gelson Fernandes verriet: "Wir hatten von Anfang an das Ziel, jede Partie zu gewinnen."

Die Partie auf die leichte Schulter nehmen wollen die Hessen gewiss nicht - und den Gegner unterschätzen erst recht nicht. Hütter ist sich sicher, dass "Apollon ein anderes Gesicht zeigen" wird als beim 0:2 im Hinspiel. Der Österreicher weiß um die Qualität der Zyprer, die das beim 2:2 "im Spiel gegen Marseille auch gezeigt" haben.

Apollons Heimstärke hat einen Kratzer abbekommen

Fernandes wies eindringlich auf Limasolls Heimstärke hin, die jedoch beim jüngsten 1:2 gegen Anorthosis Famagusta einen Kratzer abbekommen hat - davor war Apollon aber wettbewerbsübergreifend zuhause in neun Spielen ungeschlagen (8/1/0). Außerdem habe man schon in Frankfurt gesehen, dass "sie Fußball spielen können, wenn sie Zeit haben".

"Wir wissen, was uns erwartet", betonte Fernandes, hinter dessen Einsatz jedoch noch immer ein kleines Fragezeichen steht. Hütter zufolge ging es ihm nach den muskulären Problemen "zuletzt zwar wieder gut", das heißt aber noch lange nicht, dass er am Donnerstag wird auflaufen können. "Das werden wir nach dem Abschlusstraining entscheiden", verriet der 48-jährige Österreicher.

Das Europa-League-Spiel Apollon gegen Frankfurt gibt es am Donnerstag ab 18.55 Uhr LIVE! bei kicker.de und im Stream bei DAZN.

drm

Die Paraden-Quoten der Bundesliga-Keeper im Überblick
Neuer pariert nur die Hälfte aller Torschüsse
Yann Sommer, Manuel Neuer, Jiri Pavlenka und Oliver Baumann.
Die Paraden-Quoten der Bundesliga-Keeper im Überblick

An den letzten vier Spieltagen konnte Manuel Neuer keinen einzigen Ball parieren. Die letzten acht Torschüsse waren alle drin. In dieser Saison wehrte der Keeper des FC Bayern nur 50 Prozent aller auf seinen Kasten kommenden Bälle ab. Von den Torhütern mit mehr als einem Spiel hat nur Club-Torwart Fabian Bredlow, der von Christian Mathenia verdrängt wurde, eine schwächere Quote. Die Paraden-Quoten der Bundesliga-Keeper im Überblick.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu G. Fernandes

Vorname:Gelson
Nachname:Fernandes
Nation: Schweiz
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:02.09.1986


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine