Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
31.08.2018, 15:12

Gegner von Frankfurt, Leipzig und Leverkusen stehen fest

"Rom ist eine Reise wert": Stimmen zur EL-Auslosung

Die Gruppen in der Europa League stehen fest. Während Bayer Leverkusen lösbare Aufgaben vor sich hat, erwischten RB Leipzig und Eintracht Frankfurt dicke Brocken. Beklagen will man sich in Hessen aber keinesfalls.

Eintracht Frankfurt

Frankfurt hat laut Fredi Bobic eine "sehr anspruchsvolle Gruppe" erwischt.
Frankfurt hat laut Fredi Bobic eine "sehr anspruchsvolle Gruppe" erwischt.
© imagoZoomansicht

Sportvorstand Fredi Bobic via Eintracht-Website: "Wir haben eine sehr anspruchsvolle Gruppe zugelost bekommen mit großen Hürden. Da werden wir alles reinlegen müssen, um unser Ziel, die Zwischenrunde, zu erreichen. Lazio Rom ist ein Team, das sich in Europa bestens auskennt. Ciro Immobile und Sergej Milinkovic-Savic sind sicher die schillerndsten Namen. Das Olympiastadion in Rom ist jedenfalls eine Reise wert. Auch in Marseille erwartet uns ein wunderschönes Stadion und eine bärenstarke Mannschaft, ein absolutes Spitzenteam im Land des Weltmeisters. Die Fans von Olympique sind ebenfalls eine Klasse für sich. Mit Apollon Limassol haben wir sicher den unbequemsten Gegner aus Topf vier in die Gruppe bekommen. Zypriotische Teams sind sehr schwer zu bespielen. Ich freue mich sehr auf die Reisen und die tollen Spiele. Und für unsere Fans wird es auch etwas ganz Besonderes: mit diesen Gegnern noch mehr als zuvor erwartet.

Trainer Adi Hütter: "Das ist eine sehr starke und sehr interessante Gruppe mit tolle Destinationen. Lazio Rom hat erst im allerletzten Spiel noch die Champions League verpasst und stellt in Ciro Immobile den Torschützenkönig, das ist eine sehr starke Mannschaft und der Topfavorit in der Gruppe. Olympique Marseille hat letztes Jahr im Halbfinale RB Salzburg ausgeschaltet und hat in Dimitri Payet einen absoluten Führungsspieler und ein tolles Stadion mit toller Stimmung. Limassol hat gestern Basel ausgeschaltet. Das ist eine Krachergruppe, in der wir weiterkommen wollen."

Vorstand Axel Hellmann: "Wir haben tolle Ziele. Alle drei Spielorte sind für die Fans super. Sportlich ist es durchaus ambitioniert, anspruchsvoll und eine tolle Herausforderung. Wir haben uns Europa gewünscht und jetzt haben wir Europa auf höchstem Niveau. Die Herausforderung werden wir annehmen. Wir freuen uns."


RB Leipzig

Trainer Ralf Rangnick: "Im Celtic-Park zu spielen wird für uns und sicherlich für viele Fans ein Highlight. Natürlich ist auch die Partie gegen Salzburg eine besondere - für mich und sicherlich auch den einen oder anderen unserer Spieler. Es ist eine schwierige und hochinteressante Gruppe - sicherlich auch für die Zuschauer. Viel attraktiver hätte die Auslosung für uns gar nicht laufen können."

Was Ralf Rangnick sonst noch zur Auslosung und das Duell mit Salzburg zu sagen hatte, lesen Sie hier


Bayer Leverkusen

Trainer Heiko Herrlich: "Unabhängig von der Auslosung haben wir schon vor langer Zeit ganz klar gesagt, dass wir in unserer Gruppe Erster werden und weiterkommen wollen. Wir sind der Favorit, das nehmen wir an."

Geschäftsführer Sport Rudi Völler: "Die Auslosung hat nichts an dem verändert, was wir uns schon zuvor vorgenommen hatten. Unser ganz klares Ziel ist es, in die K.o.-Phase einzuziehen."

las

 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine