Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
17.05.2018, 01:00

Torres gewinnt ersten Titel überhaupt mit Atletico

Ein Titel als Huldigung einer atemberaubenden Karriere

Atletico Madrid ist seit Mittwoch geteilter Rekordsieger der Europa League. Nur der FC Sevilla hat auch dreimal diesen Wettbewerb gewonnen - und hat mit zwei UEFA-Cup-Siegen insgesamt sogar fünf Erfolge in diesem Wettbewerb. Nach Schlusspfiff dachten alle Beteiligten aber vor allem an einen Musterprofi der Rojiblancos: Fernando Torres.

Emotionale Momente: Seinen ersten Titel mit Atletico feierte Fernando Torres mit Fans und Familie.
Emotionale Momente: Seinen ersten Titel mit Atletico feierte Fernando Torres mit Fans und Familie.
© imagoZoomansicht

In der 90. Minute war es soweit: Die wenigen Fans von Atletico, die es noch auf den Sitzen hielt, erhoben sich von eben jenen und spendeten tosenden Applaus. Das lag mit Sicherheit auch an der Auswechslung von Matchwinner Antoine Griezmann, auf den beim souveränen 3:0-Erfolg mal wieder das Wörtchen "ausgerechnet" zutraf, aber hauptsächlich am geduldig an der Seitenlinie wartenden Fernando Torres. Der 34-Jährige durfte in der zweiminütigen Nachspielzeit noch einmal die grandiose Atmosphäre in Lyon aufsaugen.

Dann pfiff Referee Björn Kuipers auch ab - es war geschafft. Torres, der in seiner atemberaubenden Karriere die Weltmeisterschaft, zwei Europameisterschaften, die Champions League und den FA Cup gewann, hatte seinen ersten Titel mit Atletico. Nach 404 Pflichtspielen mit 127 Toren gewann der Spanier auch endlich mit "seinem" Verein eine Trophäe. Und das so kurz bevor er die Rojiblancos im Sommer verlässt.

Torres: "Auf emotionaler Ebene das Allergrößte"

"Der Titel bedeutet uns viel. Vor allem Torres verdient es mehr als alle anderen - es gibt keine bessere Art und Weise, sich von Atletico zu verabschieden", sagte Kapitän Gabi, der den Wettbewerb nach dem CL-Aus noch als "Stück Scheiße" bezeichnet hatte: "Jetzt muss ich meine Worte über die Europa League schlucken."

Auch Trainer Diego Simeone freute sich unbändig, dass Torres so kurz vor dem Ende noch seinen ersten und letzten Titel für Atletico holen durfte. "Für Fernando wird ein Traum wahr", so der argentinische Coach, der bereits an das Saisonfinale gegen Eibar am Sonntag (18.30 Uhr) dachte: "Ich hoffe, dass das Stadion dann bebt - er verdient den bestmöglichen Abschied." Am 27. Mai 2001 debütierte er für Atletico, fast 17 Jahre später wird Torres von der großen Bühne treten.

Und was sagt die Atletico-Ikone selbst? "Auf emotionaler Ebene ist dieser Titel für mich das Allergrößte. Jeder hat als Kind einen Traum - und das war meiner", gestand Torres: "Es ist für mich ein Tag, um zu feiern. Das ist ein fantastischer Abschluss. Meine Gefühle kann ich kaum in Worte fassen."

Griezmann? "Er hat heute gezeigt, wer er ist"

Antoine Griezmann
Verabschiedet sich Antoine Griezmann wie Vereinsikone Fernando Torres auch in diesem Sommer - und zieht zum FC Barcelona weiter?
© imagoZoomansicht

Schnell wurde an diesem Abend aber auch ein zweites Fass aufgemacht: Was passiert mit Griezmann? Der Franzose wird weiter von Barcelona umgarnt. "Griezmann hat heute gezeigt, wer er ist. Hoffentlich ist er zufrieden, glücklich und bleibt bei uns", so Simeone. Auch Präsident Enrique Cerezo äußerte sich zu der Thematik: "Griezmann ist Spieler von Atletico - Punkt." Kapitän Gabi lobte den Linksfuß, weil man sehe, "dass er sich voll und ganz nur auf Atletico konzentriert".

Griezmann selbst strahlte über beide Ohren mit der Trophäe in der Hand. "Als ich mit 14 Jahren von zu Hause weggegangen bin, habe ich immer davon geträumt, Pokale zu gewinnen. Nach dem spanischen Supercup ist das jetzt mein zweiter Pokal. Ich hoffe, es werden noch mehr." In Madrid? "Jetzt ist nicht der Moment, um über meine Zukunft zu reden."

Für Griezmann war es am Mittwoch der erste Doppelpack in der Europa League. Seine Entwicklung habe er vor allem einem zu verdanken: "Simeone hat mich in die Top drei der Welt gehoben und ich hoffe, es geht so weiter. Ich will mich verbessern und viele Titel holen. Simeone habe ich enorm viel zu verdanken." Gibt es am Sonntag dennoch zwei emotionale Abschiede?

msc

Rojiblancos gewinnen die Europa League 2018
Finalfluch ade: Atletico Madrid strahlt wieder
Finale der Europa League 2018
Atleti, das am Ende wieder lacht

Atletico Madrid hat es also wieder getan: Nach 2010 (2:1 n.V. gegen Fulham) und 2012 (3:0 gegen Athletic Bilbao) gewannen die Spanier bereits zum dritten Mal die Europa League - und ließen Olympique Marseille beim letztlich souveränen 3:0 kaum eine Chance. Und so erstrahlte der Sieger, während beim Unterlegenen die Tränen flossen...
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Fernando Torres

Vorname:Fernando Jose
Nachname:Torres Sanz
Nation: Spanien
Verein:Sagan Tosu FC
Geboren am:20.03.1984

weitere Infos zu Griezmann

Vorname:Antoine
Nachname:Griezmann
Nation: Frankreich
Verein:Atletico Madrid
Geboren am:21.03.1991

weitere Infos zu Simeone

Vorname:Diego Pablo
Nachname:Simeone
Nation: Argentinien

Parc Olympique Lyonnais

Stadionkapazität: 58.000

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine