Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
14.02.2018, 19:12

Toprak fordert Vollgas gegen Bergamo

Reus möchte spielen - Stöger will es "durchdiskutieren"

Die Gruppenphase der Europa League erlebte Peter Stöger als Trainer des 1. FC Köln. In die Zwischenrunde steigt er am Donnerstag (Anstoß 19 Uhr, LIVE! bei kicker.de) mit Borussia Dortmund ein. Das empfindet der 51-Jährige selbst als "ein wenig kurios".

Marco Reus und Peter Stöger
Abstimmung nötig: Peter Stöger und Marco Reus (li.).
© imagoZoomansicht

International mit Köln spielen zu dürfen, nach 25 Jahren Abwesenheit von der europäischen Bühne, empfand Stöger als "richtig gute Geschichte". Auch wenn sie weder für den rheinischen Kultklub noch für ihn ein Happyend bereithielt. Dortmund kann sich in der Europa League mit ihm nun für das katastrophale Abschneiden in der Champions League mit nur zwei Unentschieden gegen Nikosia und vier Niederlagen rehabilitieren.

Stögers Überlegungen vor dem Duell mit Bergamo, das er nach intensivem Gegner-Studium als "unangenehme Aufgabe" einstuft, kreisen vor allem um Marco Reus - und um die Beantwortung der fundamentalen Frage, ob er seinen Star nur fünf Tage nach dessen Comeback gegen den Hamburger SV gleich ins nächste schwere Spiel schickt. "Jeder hat den Wunsch, dass Marco fit ist und fit bleibt", sagt Stöger, "er selbst möchte logischerweise spielen." Ob er das zulässt, will der Trainer mit Reus "durchdiskutieren und abstimmen".

Keine Belastungsreaktion bei Reus

Achteinhalb Monate nach dem Teilriss des hinteren Kreuzbandes im rechten Knie hatte Reus am vergangenen Samstag seine Extraklasse schon wieder angedeutet. Eine Reaktion auf die erste Wettkampfbelastung über gut 70 Minuten stellte sich in dieser Woche nicht ein. "Marco", freut sich Stöger, "macht einen guten Eindruck auf mich. Ich habe das Gefühl, dass es ihm gutgeht. Und wenn es einem Spieler seiner Qualität gutgeht, dann geht es auch dem Trainer gut."

Gegen die mit Fünfer-Abwehr und davor "zwei Jungs, die ein bisschen was abräumen" (Stöger) verteidigenden Gäste könnten die Qualitäten des 28-Jährigen besonders gefragt sein, um in Bergamos abgeschirmten Strafraum einzudringen und zu Abschlüssen zu kommen. "Wir müssen Vollgas geben", fordert Innenverteidiger Ömer Toprak, "und werden leiden müssen". Leiden - weil Italiener ihre Gegenspieler auf dem Platz selten in Watte packen.

Thomas Hennecke

Borussia Dortmund
Diallo auf Platz 2: Die teuersten BVB-Neuzugänge
Götze, Dahoud, Delaney und Yarmolenko
Das sind Dortmunds teuerste Transfers der Geschichte

Nach einer durchwachsenen Spielzeit steht bei Borussia Dortmund ein Umbruch an. Zwei teure Transfers haben die Dortmunder im Sommer 2018 schon über die Bühne gebracht. Beide reihen sich im Ranking der teuersten BVB-Zugänge aller Zeiten weit vorne ein...
© imago/picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Reus

Vorname:Marco
Nachname:Reus
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:31.05.1989

weitere Infos zu Stöger

Vorname:Peter
Nachname:Stöger
Nation: Österreich


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine