Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.03.2016, 13:51

Leverkusen: Ein Haufen Sorgen bei Bayer

Saison-Aus für Papadopoulos

Für Bayer Leverkusen könnte es eine Saison zum Vergessen werden. Auf das Aus im DFB Pokal gegen Werder Bremen und dem Absturz auf Platz sieben in der Liga folgte das sang- und klanglose Ausscheiden gegen den FC Villarreal in der Europa League. Dem Dauergast droht eine Saison ohne internationale Auftritte. Die Verletztenliste wird auch nicht kürzer, Kyriakos Papadopoulos vergrößerte die Sorgen.

Der Innenverteidiger musste beim 0:0 im Achtelfinal-Rückspiel gegen die Spanier in der 80. Minute wegen einer Wadenblessur ausgewechselt werden. Wie schwer die Verletzung des 24-jährigen Griechen genau ist, stand unmittelbar nach dem K.o. gegen das "Gelbe U-Boot" noch nicht fest. Die genaue Diagnose erfuhren die Beteiligten erst am Freitag: Papadopoulos erlitt einen Sehnenriss in der Wade. Er wird in dieser Saison nicht mehr auflaufen können.

Hoffnung besteht immerhin bei Stürmer Stefan Kießling, der wegen einer Hüftverletzung gegen Villarreal nicht einsatzfähig war. Wie Trainer Roger Schmidt berichtete, soll der Sturmtank bis Sonntag fit werden. Ob Kapitän Lars Bender nach überstandener Oberschenkelblessur zur Verfügung steht, steht noch in den Sternen.

Kollektive Enttäuschung
Nach dem Aus gegen Villarreal gehen bei Leverkusen die Köpfe nach unten.
© Getty ImagesZoomansicht

Bellarabi auf ungewohnter Position

Die Personalsorgen ziehen sich bei Leverkusen durch die Saison wie ein roter Faden. Gegen die Spanier fehlte neben dem gesperrten Tin Jedvaj auch noch der verletzte Innenverteidiger Ömer Toprak (Muskelverletzung im Oberschenkel), sodass Trainer Schmidt experimentieren und Flügelflitzer Bellarabi als Rechtsverteidiger einsetzen musste. "Für das erste Mal war es okay", befand der 25-Jährige.

In einer ideenlosen Leverkusener Mannschaft zählte der Aushilfs-Verteidiger durch seine temporeichen Vorstöße und zahlreiche Flanken noch zu den auffälligsten Akteuren. Insgesamt fand der Bundesligist in 180 Minuten gegen das Team von Trainer Marcelino aber keine Lösungen, um die sattelfeste Defensive auszuhebeln. Echte Großchancen waren Mangelware.

Schmidt: "Es hat nicht gereicht"

"Villarreal hat sich über beide Spiele verdient durchgesetzt. Wir haben das Spiel kontrolliert, aber die Entschlossenheit und die Klarheit auf den letzten 20 Metern ist uns abgegangen", muss Schmidt eingestehen. "Wir hätten etwas mehr Spielwitz gebraucht. Die Mannschaft hat alles gegeben. Es hat heute aber nicht gereicht, das müssen wir akzeptieren."

Spätestens nach einer Stunde machte sich bei Bayer bemerkbar, dass der 0:2-Rückstand aus dem Hinspiel nicht mehr auszumerzen ist. In der Schlussphase konnte Leverkusen sogar froh sein, nicht noch zu verlieren. "Es sollte einfach nicht sein", stellte Abwehrspieler Jonathan Tah fest und legte den Fokus voll auf das Tagesgeschäft: "Jetzt müssen wir in der Bundesliga alles reinwerfen."

kon

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu K. Papadopoulos

Vorname:Kyriakos
Nachname:Papadopoulos
Nation: Griechenland
Verein:RB Leipzig
Geboren am:23.02.1992

weitere Infos zu Schmidt

Vorname:Roger
Nachname:Schmidt
Nation: Deutschland
Verein:Bayer 04 Leverkusen

Vereinsdaten

Vereinsname:Bayer 04 Leverkusen
Gründungsdatum:01.07.1904
Mitglieder:28.000 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Rot-Weiß-Schwarz
Anschrift:Bismarckstraße 122-124
51373 Leverkusen
Telefon: (02 14) 8 66 00
Telefax: (02 14) 8 66 05 12
E-Mail: info@bayer04.de
Internet:http://www.bayer04.de