Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.02.2016, 16:43

Tottenham: Die Verantwortung ist auf viele Schultern verteilt

Son trifft mit Spurs auf Lieblingsgegner Dortmund

Das Achtelfinale steht und im Duell Tottenham Hotspur gegen Borussia Dortmund treffen zwei der Titelfavoriten bereits in der Runde der letzten 16 aufeinander. Die Spurs sind in dieser Saison richtig gut drauf und spielen in der Premier League um die Meisterschaft mit. Aus dem Lager der Schwarz-Gelben kam bereits großer Respekt gegenüber dem Gegner zum Ausdruck. Und in Reihen der Engländer spielt ein ehemaliger Bundesligaspieler, der gegen den BVB richtig gern trifft.

Heung-Min Son
Erzielte gegen Dortmund bereits fünf Treffer: Tottenhams Heung-Min Son.
© imagoZoomansicht

"Tottenham - das ist die schwierigste Aufgabe, die wir bekommen konnten", sagte BVB-Sportdirektor Michael Zorc nach der Auslosung. Der Respekt vor den Spurs kommt nicht von ungefähr, die Mannschaft von Trainer Mauricio Pochettino befindet sich in der Premier League auf dem zweiten Platz und hat nur zwei Zähler Rückstand auf Spitzenreiter Leicester City.

Der Trainer ist derzeit in seinem zweiten Jahr hauptverantwortlich für Tottenham und hat eine richtig gute Mannschaft geformt. Mit einem Mix aus stabiler Defensive, jugendlichem Schwung und einem guten Fitnesslevel mischen die Spurs die englische Liga auf. Erst drei Niederlagen haben die Spieler von der White Hart Lane in der Liga kassiert, nur der Spitzenreiter verlor ebenso wenige Partien.

Tottenham ist nicht nur Kane

Zwar haben die Spurs mit Harry Kane einen absoluten Topstürmer (16 Tore in 26 Ligaspielen, zwei Treffer in der Europa League), doch es wäre vermessen zu sagen, dass sich alles nur auf den Angreifer fixiert. Neben Dele Alli müssen an dieser Stelle genauso Christian Eriksen, Nacer Chadli und Erik Lamela (bereits sechs Tore in der Europa League) erwähnt werden. Die Verantwortung bei den Spurs verteilt sich also auf mehrere Schultern und es gilt eben nicht nur, einen gewissen Kane auszuschalten.

Ebenfalls in der Offensive von Tottenham ist ein Spieler zu finden, der die Bundesliga bestens kennt: Heung-Min Son. Der Südkoreaner spielte im deutschen Oberhaus für den Hamburger SV (2008 bis 2013) und Bayer Leverkusen (2013 bis 2015) und erzielte gegen Borussia Dortmund fünf Treffer - so viele wie gegen keinen anderen Bundesligaverein. In der Premier League traf er in 18 Ligaspielen zweimal (zwei EL-Tore).

Spurs haben gute Erinnerungen an deutsche Teams

Es sieht also nach einem Duell auf Augenhöhe zwischen den Engländern und Dortmund aus. Das Hinspiel am 10. März (19 Uhr) im Signal-Iduna-Park wird im Übrigen das erste Aufeinandertreffen dieser beiden Mannschaften im Europapokal sein. Die Spurs haben gute Erinnerungen an deutsche Mannschaften, konnten sich in vier von sechs K.-o.-Duellen durchsetzen. Ob es diesmal wieder gelingt, wird sich im Rückspiel am 17. März (21.05 Uhr) an der White Hart Lane zeigen.

mst

kicker Sonderheft Extra Champions League
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Son

Vorname:Heung-Min
Nachname:Son
Nation: Südkorea
Verein:Tottenham Hotspur
Geboren am:08.07.1992

weitere Infos zu Pochettino

Vorname:Mauricio
Nachname:Pochettino Trossero
Nation: Argentinien

Vereinsdaten

Vereinsname:Tottenham Hotspur
Gründungsdatum:05.09.1882
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Tottenham Hotspur Football Club
Bill Nicholson Way
748 High Road
Tottenham
London N17 0AP
Großbritannien
Telefon: 00 44 - 844 - 4 99 50 00
Internet:http://www.tottenhamhotspur.com/

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:139.088 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun