Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.02.2016, 21:06

Europa League, Zwischenrunde, Hinspiele

BVB siegt souverän - ManUnited blamiert sich

Borussia Dortmund hat im Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde einen ungefährdeten 2:0-Sieg gegen den FC Porto eingefahren. Damit hat das Team von Thomas Tuchel beste Chancen auf den Einzug ins Achtelfinale. Derweil blamierte sich ManUnited ohne den verletzten Nationalmannschafts-Kapitän Bastian Schweinsteiger bis auf die Knochen. Cup-Verteidiger FC Sevilla hat die Runde der letzten 16 fest im Blick.

Wunderbares Comeback für Sahin

Machtlos: Iker Casillas beim Kopfball von Lukasz Piszczek.
Machtlos: Iker Casillas beim Kopfball von Lukasz Piszczek.
© picture allianceZoomansicht

BVB-Coach Thomas Tuchel überraschte mit seiner Aufstellung: Das Tor hütete Bürki anstelle des erkrankten Weidenfeller. Auch Gündogan fehlte wegen einer Grippe, weswegen Sahin nach seiner Sehnenreizung im Adduktorenbereich sein langersehntes Comeback nach 355 Tagen feierte. Vorne agierte das Dreigestirn Aubameyang, Reus und Mkhitaryan. Den frühen Führungstreffer erzielte aber ein anderer: Piszczek überwand Casillas mit dem Kopf (6.). Und der BVB blieb giftig, kompromisslos und energisch. Aufgrund der defensiven Ausrichtung der Gäste war es aber schwer, Lücken aufzutun. Erst in der 71. Minute gelang den Dortmundern in Person von Reus das hoch verdiente und längst überfällige 2:0. Kurz vor Schluss traf Mkhitaryan noch den Pfosten.

ManUnited kassiert bittere Pleite

Nächster Rückschlag für Louis van Gaal und Manchester United! Beim dänischen Meister FC Midtjylland, der sich seit zwei Monaten in der Winterpause befindet, kassierten die Red Devils eine 1:2-Pleite. Der von zahlreichen Ausfällen geplagte englische Rekordmeister (zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Torhüter de Gea beim Aufwärmen) hätte schon in Rückstand geraten können, ehe Depay den Ball zum 1:0 ins Tor stocherte (37.). Ein abgefälschter Sisto-Schuss bedeutete kurz vor der Pause den Ausgleich (44.). Nach dem Wechsel gab es Chancen auf beiden Seiten. Lingard traf für United die Latte, der eingewechselte Onuachu erzielte für den Außenseiter den nicht unverdienten 2:1-Siegtreffer. "Das war einfach nicht gut genug, völlig inakzeptabel", sprach United-Kapitän Carrick nach Schlusspfiff Klartext. Bei den Fans von Manchester United hatten die hohen Eintrittspreise im Vorfeld für Aufsehen gesorgt. Wer das Geld bezahlte, dürfte sich doppelt geärgert haben.

Louis van Gaal
Musste mit Manchester United den nächsten Rückschlag hinnehmen: Louis van Gaal (l.).
© Getty Images

Remis für Florenz und Tottenham

Der AC Florenz und Tottenham Hotspur trennten sich unter der Leitung von FIFA-Schiedsrichter Felix Zwayer aus Berlin 1:1. Etwas schmeichelhaft gingen die Gäste durch einen Elfmeter in Führung: Carroll kam im Strafraum zu Fall, weil er Gegenspieler Gonzalo Rodriguez, der dazwischen gehen wollte, auf den Fuß trat. Chadli trat an und schickte Tatarusanu in die andere Ecke - 1:0 (37.). In Minute 59 stellte Bernardeschi schließlich den Ausgleich her, mit einem Distanzschuss, der noch von Dembelé abgefälscht wurde. Der englische Tabellenzweite, mit den früheren Bundesliga-Profis Kevin Wimmer (Köln) und Heung-Min Son (Leverkusen) in der Startelf, verschaffte sich damit eine ordentliche Ausgangsposition.

FC Sevilla lässt nichts anbrennen

Deutlich machte es der FC Sevilla zu Hause gegen Molde FK aus Norwegen. Llorente brachte Sevilla nach Zuspiel von Vitolo in Führung (35.). Vier Minuten nach Wiederbeginn erhöhte der Spanier dann auf 2:0, ehe Gameiro in der 72. Minute den Sack endgültig zumachte. Damit hat der Cup-Verteidiger die Runde der letzten 16 fest im Blick.

Der SSC Neapel unterlag mit Ex-Bayern-Keeper Pepe Reina 0:1 beim FC Villarreal - die erste Niederlage für die Italiener, die zuvor alle sechs Gruppenspiele gewonnen hatten. Ebenfalls mit 0:1 verlor Olympiakos Piräus beim RSC Anderlecht verlor. Bereits am Dienstag fuhr Fenerbahce Istanbul einen souveränen 2:0-Sieg gegen Lokomotive Moskau ein.

Basel zeigt Moral, aber St. Etienne holt sich den Sieg

Die meisten Tore fielen in der Partie zwischen St. Etienne und Basel. Die Franzosen gingen bereits in der neunten Minute durch Bayal Sall in Führung, Monnet-Paquet erhöhte nach einem Eckball auf 2:0 (39.). Kurz vor dem Pausenpfiff gelang den Gästen der Anschlusstreffer durch Samuel (44.) und in Minute 56 sogar der Ausgleich: Nach einem Handspiel verwandelte Janko vom Punkt. St. Etienne ließ sich aber nicht entmutigen und holte sich dank Bahebeck den Sieg zurück (77.).

cfl/ski

Europa League, 2015/16, Zwischenrunde
Borussia Dortmund - FC Porto 2:0
Borussia Dortmund - FC Porto 2:0
Angerichtet

Das Dortmunder Stadion erwartet einen Hauch von Königsklasse: Der BVB erwartet den FC Porto.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Tuchel

Vorname:Thomas
Nachname:Tuchel
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund

weitere Infos zu Peseiro

Vorname:José
Nachname:Peseiro
Nation: Portugal
Verein:Sporting Braga