Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
20.02.2015, 12:12

Gladbach voller Zuversicht nach dem 0:1 von Sevilla

"Nix dran!" Kruse dementiert Schalke-Verhandlungen

Borussia Mönchengladbach droht nach dem 0:1 gegen den FC Sevilla das Aus in der Europa League. Aufgrund der schwachen Chancenverwertung verspielten die Fohlen eine bessere Ausgangsposition. Doch die spielerische Leistung macht den Beteiligten Hoffnung auf die Wende im Rückspiel. Derweil dementierte Max Kruse aktuelle Wechselgerüchte.

Max Kruse
In Sevilla Bankdrücker - und im Visier von Schalke 04? Gladbach-Stürmer Max Kruse.
© picture allianceZoomansicht

Die Niederlage beim amtierenden Champion in der Europa League stuften die Borussen allesamt in die Kategorie "überflüssig" ein. "Sehr bitter" nannte sie Yann Sommer, "denn wir waren über weite Strecken die klar bessere Mannschaft und hatten die eindeutig besseren Chancen". Auch Granit Xhaka ärgerte sich: "Für uns wäre definitiv mehr drin gewesen als diese bittere 0:1-Niederlage. Wir haben ein sehr gutes Spiel gemacht und uns eine Vielzahl an Torchancen erarbeitet. Leider haben wir keine davon genutzt und dann auch noch ein vermeidbares Gegentor bekommen."

Der Frust über das unnötige 0:1 in Andalusien musste erstmal raus - doch gerade die spielerische (und kämpferische) Leistung, die die Gladbacher in Sevilla an den Tag legten, sorgt gleichzeitig für Zuversicht. Wer den heimstarken Spaniern derart Paroli bietet, der besitzt auch alle Möglichkeiten, das Ding im Rückspiel zu drehen. Der Glaube an den Achtelfinaleinzug ist nach wie vor groß. "Ich tippe auf ein 2:0", sagte Xhaka, "ich bin davon überzeugt, dass Sevilla im Borussia-Park unsere Heimstärke zu spüren bekommen wird."

Das Weiterkommen ist für uns absolut im Bereich des Möglichen.Lucien Favre

Kämpferisch gab sich auch Sommer: "Wir lassen den Kopf nicht hängen, denn wir haben im Rückspiel noch die Chance, dieses Resultat zu drehen. Wenn wir in der kommenden Woche eine ähnlich gute Leistung bringen und kaltschnäuziger im Abschluss sind, bin ich optimistisch, dass wir eine Runde weiter kommen können." Christoph Kramer, Fabian Johnson und vor allem Oscar Wendt, der frei an Sevillas Fünfmeterraum verzog, ließen das wichtige Auswärtstor liegen. Eine bessere Chancenverwertung soll am kommenden Donnerstag im Rückspiel der Schlüssel zum Achtelfinaleinzug werden.

"Es ist sicher keine unlösbare Aufgabe", glaubt Sportdirektor Max Eberl nach den Eindrücken des Hinspiels, "die Art und Weise, wie wir aufgetreten sind, gibt uns die berechtigte Hoffnung, noch weiterzukommen, denn wir haben dem Titelverteidiger über 90 Minuten die Stirn geboten." Selbst der sonst mit Prognosen eher vorsichtige Lucien Favre sagt: "Es ist noch alles offen. Das Weiterkommen ist für uns absolut im Bereich des Möglichen."

Bevor die Borussen Sevilla zum zweiten Mal herausfordern, liegt der Fokus allerdings schon auf dem nächsten Bundesligaspieltag. Am Sonntag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) müssen die Fohlen beim Hamburger SV antreten. Favre wird nach dem kräftezehrenden Match in Spanien wieder die Rotationsmaschine anwerfen, zumal Xhaka ohnehin gelbgesperrt fehlt.

Per Ausstiegsklausel zu S04? Kruse dementiert

Zur ersten Besetzung könnte beim HSV dann wieder Max Kruse zählen, der in Sevilla von der Bank kam. Vor der Rückreise nach Deutschland dementierte der Nationalspieler indes einen Medienbericht, wonach bereits Verhandlungen mit Schalke 04 über einen Wechsel laufen. Kruse steht bei der Borussia bis 2017 unter Vertrag, eine Ausstiegsklausel in Höhe von rund zwölf Millionen Euro soll ihm aber einen früheren Wechsel ermöglichen. "Da ist nix dran", so Kruse am Flughafen Sevilla zu den Schalke-Spekulationen.

Jan Lustig

Europa League, 2014/15, Zwischenrunde
FC Sevilla - Bor. Mönchengladbach 1:0
FC Sevilla - Bor. Mönchengladbach 1:0
Hoffnungsfroh

Lucien Favre blickte dem Auswärtsspiel beim FC Sevilla optimistisch entgegen.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
20.02.15
 

5 Leserkommentare

Klein-Assauer
Beitrag melden
21.02.2015 | 13:19

Scouting

Ich hoffe immens stark, daß die Scoutingabteilung von Schalke andere Pfeile im Köcher hat, als Max Kruse.
menon65
Beitrag melden
20.02.2015 | 20:49

Max Kruse

ist in seiner augenblicklichen Verfassung die kolpotierte Ablösesumme von 12 Millionen nicht wert. Was [...]
josmatilda
Beitrag melden
20.02.2015 | 18:13

Kruse-Ersatz

Falls doch etwas am Gerücht dran ist, findet Maxi Ersatz für Camouflage-Kruse.- Zum Spiel: Mitschuld [...]
JMK2000
Beitrag melden
20.02.2015 | 16:21

90 Minuten besser...aber.....

Eine starke Leistung der Borrusia, aber die Abschlussschwäche wird Ihnen wenn Sie nicht aufpassen auch [...]
Eilathaniak
Beitrag melden
20.02.2015 | 12:55

vermeidbare Niederlage

Dass diese Niederlage absolut vermeidbar war, daran gibt es keinen Zweifel. Neben der wieder einmal [...]

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Kruse

Vorname:Max
Nachname:Kruse
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg
Geboren am:19.03.1988