Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
08.08.2014, 13:19

Europa League: Bonhof warnt vor den Bosniern

Gladbach trifft auf Sarajevo

Borussia Mönchengladbach startet ein neues Europapokal-Abenteuer. Am Freitag wurden in Nyon die Play-offs zur Europa League ausgelost. Nach dem überraschenden Quali-Aus von Mainz 05 sind die "Fohlen" unter den 62 Teams das einzige deutsche. Unter den fünf möglichen Gegnern erwischte die Borussia den bosnischen Klub FK Sarajevo. Michael Skibbes Grasshoppers treffen auf den FC Brügge. Inter Mailand kommt in den Play-offs bei Islands Verein UMF Stjarnan vorbei.

Gladbach bei der Auslosung
Zum bislang letzten Mal 2012/13 in der Verlosung: Borussia Mönchengladbach.
© imagoZoomansicht

"In der Quali-Phase ist kein Gegner leicht zu nehmen. Wir wissen, dass wir auf eine Mannschaft treffen, die Pokalsieger ist und ähnlich wie wir auf junge Spieler setzt. Vielleicht spielt es uns etwas in die Karten, dass wir das erste Spiel auswärts haben. Ich weiß, dass die Borussia-Fans reiselustig sind, deshalb bin ich sicher, dass wir auch dort große Unterstützung haben werden. Aber wir dürfen keine Überheblichkeit an den Tag legen", sagte Borussias Vizepräsident Rainer Bonhof.

Und Gladbachs Sportdirektor Max Eberl sagte: "Um sich in der bosnischen Liga für die UEFA Europa League zu qualifizieren, braucht man Qualität. Aus logistischen Gesichtspunkten, die Anreisestrapazen betreffend, hätte es uns sicher schlimmer treffen können."

Die Mannschaft von Trainer Lucien Favre könnte bei erfolgreicher Qualifikation zum zweiten Mal nach 2012 in die Europa League einziehen. Den Vorgängerwettbewerb UEFA Cup hatten die Fohlen 1975 und 1979 gewonnen.

Sarajevo feierte in seiner Geschichte zwei Meisterschaften. 1967 und 1985 wurde FK jugoslawischer Meister, 1999 und 2007 errang der Hauptstadtklub die bosnische Meisterschaft.

Zudem wurde der Klub 1997, 1998, 2002, 2005, 2014 bosnischer Pokalsieger, 1999 holten die Bosnier den nationalen Supercup.

In der abgelaufenen Spielzeit wurde das von Dzenan Uscuplic trainierte Sarajevo Tabellendritter und qualifizierte sich als Pokalsieger für die Europa League.

 
Seite versenden
zum Thema

Europa-League-Qualifikation - Play-off

Heim GastErg.
Dnipro - Hajduk2:1 (0:0)
 
UMF Stjarnan - Inter0:3 (0:1)
 
Astana - Villarreal0:3 (0:1)
 
Aqtöbe - Legia0:1 (0:0)
 
Dyn. Moskau - Omonia2:2 (1:1)
 
Qarabag - Enschede0:0 (0:0)
 
Ruch Chorzow - Met. Charkiw0:0 (0:0)
 
AEL Limassol - Tottenham1:2 (1:0)
 
HJK Helsinki - Rapid Wien2:1 (0:0)
 
Eindhoven - Sch. Salihorsk1:0 (0:0)
 
Elfsborg - Rio Ave2:1 (2:0)
 
Din. Minsk - CD Nacional2:0 (1:0)
 
Karabükspor - St. Etienne1:0 (0:0)
 
Petrolul Ploiesti - Zagreb1:3 (1:1)
 
Apollon - Lok Moskau1:1 (0:1)
 
YB Bern - Debrecen3:1 (1:1)
 
Luhansk - Feyenoord1:1 (1:1)
 
Trabzon - Rostow2:0 (1:0)
 
Zwolle - Sp. Prag1:1 (0:0)
 
Pan. Athen - Midtjylland4:1 (3:1)
 
Zimbru - PAOK1:0 (0:0)
 
Spartak Trnava - FC Zürich1:3 (1:2)
 
Partizan - Neftci Baku3:2 (2:2)
 
Asteras Tripolis - M. Tel Aviv2:0 (1:0)
 
Grasshopper - FC Brügge1:2 (1:2)
 
RNK Split - Torino0:0 (0:0)
 
Lyon - Giurgiu1:2 (1:0)
 
KSC Lokeren - Hull1:0 (0:0)
 
Real Sociedad - FK Krasnodar1:0 (0:0)
 
FK Sarajevo - Gladbach2:3 (1:2)
 
HNK Rijeka - FC Sheriff Tiraspol1:0 (0:0)
 
Lok Moskau - Apollon1:4 (0:1)
 
Neftci Baku - Partizan1:2 (0:1)
 
Omonia - Dyn. Moskau1:2 (1:1)
 
Met. Charkiw - Ruch Chorzown.V. 1:0
 
FK Krasnodar - Real Sociedad3:0 (0:0)
 
PAOK - Zimbru4:0 (2:0)
 
Giurgiu - Lyon0:1 (0:1)
 
Hajduk - Dnipro0:0 (0:0)
 
Rostow - Trabzon0:0 (0:0)
 
Sch. Salihorsk - Eindhoven0:2 (0:0)
 
FC Sheriff Tiraspol - HNK Rijeka0:3 (0:2)
 
Enschede - Qarabag1:1 (1:0)
 
M. Tel Aviv - Asteras Tripolis3:1 (1:1)
 
Midtjylland - Pan. Athen1:2 (0:0)
 
Feyenoord - Luhansk4:3 (2:0)
 
FC Zürich - Spartak Trnava1:1 (0:0)
 
Torino - RNK Split1:0 (1:0)
 
Rapid Wien - HJK Helsinki3:3 (2:1)
 
Debrecen - YB Bern0:0 (0:0)
 
Sp. Prag - Zwolle3:1 (2:0)
 
St. Etienne - Karabükspori.E. 4:3
 
Gladbach - FK Sarajevo7:0 (3:0)
 
Villarreal - Astana4:0 (1:0)
 
Tottenham - AEL Limassol3:0 (1:0)
 
CD Nacional - Din. Minsk2:3 (1:2)
 
Hull - KSC Lokeren2:1 (1:0)
 
Inter - UMF Stjarnan6:0 (2:0)
 
Zagreb - Petrolul Ploiesti2:1 (1:0)
 
Legia - Aqtöbe2:0 (1:0)
 
FC Brügge - Grasshopper1:0 (0:0)
 
Rio Ave - Elfsborg1:0 (0:0)