Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.03.2014, 18:53

FC Basel: Viertelfinale gegen den FC Valencia vor der Brust

"Geisterspiel" mindert die Chancen des FC Basel

Die Freude war natürlich riesig, als sich der amtierende Schweizer Meister FC Basel im Viertelfinale der Europa League gegen den neuen österreichischen Titelträger FC Salzburg durchsetzte. Während das "Länderderby" im Hinspiel noch 0:0 endete, führte Red Bull im Rückspiel gar mit 1:0, ehe Marco Streller und Gaston Sauro die Partie drehten. Unschön: Der deutsche Schiedsrichter Manuel Gräfe musste die Begegnung in der ersten Hälfte für rund 13 Minuten unterbrechen. Grund: Baseler Fans benahmen sich daneben. Die harte Strafe sollte folgen ...

FC Basel
Aufgrund einiger weniger muss der FC Basel im Hinspiel auf die gesamte Unterstützung der Fans verzichten.
© picture allianceZoomansicht

Kleinere Gegenstände flogen in Richtung von Schiedsrichter Gräfes Assistenten, außerdem wurden Feuerwerkskörper abgebrannt - so die unschönen Bilder im ersten Durchgang des Rückspiels. Dieses Verhalten veranlasste die UEFA nun am Mittwoch dazu, den FC Basel zu bestrafen - und zwar konsequent und hart.

Der Schweizer Meister muss demnach sein Heimspiel im Viertelfinale der Europa League gegen den FC Valencia am nächsten Donnerstag (3. April, 21.05 Uhr, LIVE! bei kicker.de) vor leeren Rängen des St.-Jakob-Parks austragen und außerdem noch eine Strafe in Höhe von 107.000 Euro zahlen. Auf die Möglichkeit einer Berufung verzichtet der FCB aus diversen Gründen, wie durch eine Stellungnahme auf der eigenen Homepage bekanntgegeben wird. Einer davon: "Der FCB möchte diese für alle belastende Sanktion möglichst rasch hinter sich bringen und nicht in eine mögliche Fortsetzung des laufenden Wettbewerbes oder gar in eine mögliche Europacup-Kampagne des nächsten Herbstes mitnehmen müssen."

Der FC Basel distanziert sich hierbei auch von den Schuldigen, die diese nun bittere Pille fabrizierten: "Der FC Basel 1893 hat sich durch seine anhaltenden sportlichen Erfolge auch auf internationalem Parkett in ganz Europa große Anerkennung verschafft. Umso mehr bedauern es die Verantwortlichen, dass durch das Fehlverhalten einiger weniger der Klub einen beträchtlichen finanziellen Verlust erleidet und in seinem Image beeinträchtigt wird." Anmerkung: Ein zweiter Fan-Ausschluss wurde für zwei Jahre zur Bewährung ausgesetzt.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Streller

Vorname:Marco
Nachname:Streller
Nation: Schweiz
Verein:FC Basel
Geboren am:18.06.1981

weitere Infos zu Yakin

Vorname:Murat
Nachname:Yakin
Nation: Schweiz


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun