Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

05.04.2013, 18:20

Lazio verliert in Unterzahl - Spurs holen ein 0:2 auf

Fener, Chelsea und Benfica auf Kurs

Die drei englischen Teams erlebten im Viertelfinale der Europa League alle möglichen Facetten. Chelsea besiegte Rubin Kasan relativ souverän mit 3:1 - der Titelverteidiger der Champions League darf weiter von einem europäischen Titel träumen. Tottenham holte gegen Basel ein 0:2 auf und rettete ein Remis, verlor jedoch Bale verletzungsbedingt. Newcastle United ging bei Benfica in Front, aber am Ende jubelte Lissabon mit 3:1. Fenerbahce besiegte Lazio in Überzahl mit 2:0.

- Anzeige -
Chelseas Torres stochert die Kugel zum 1:0 gegen Kasan über die Linie.
Chelseas Torres stochert die Kugel zum 1:0 gegen Kasan über die Linie.
© Getty Images

Torres ist doppelt zur Stelle

Spielbericht

Dank eines engagierten Auftritts gelang dem FC Chelsea nach dem 1:0-Erfolg gegen ManUnited im FA-Cup-Viertelfinale auch ein großer Schritt in Richtung Weiterkommen in der Europa League. Gegen das sehr auf Defensive bedachte Rubin Kasan schafften die Londoner einen verdienter 3:1-Erfolg, der nur gegen Ende der ersten Hälfte für kurze Zeit wackelte, nachdem das Team aus Tartastan einen Handelfmeter verwandelte. Dem Spanier Fernando Torres gelang für die Blues dabei ein Doppelpack.

2:2: Basel überrascht - Bale abtransportiert

Spielbericht

Basel lauerte von Beginn an auf Konter und die Engländer taten den Gästen den Gefallen diese zuzulassen. So nützten die wackeren Schweizer die Schlafmützigkeit des Favoriten aus der Premier-League im ersten Durchgang kompromisslos aus und gingen mit 2:0 in Führung. Danach starteten die Spurs einen wütenden Sturmlauf, der sie nach einer knappen Stunde zum 2:2 Unentschieden brachte. Statt nachzusetzen ließen es die Engländer dabei aber bewenden und hätten bei den gelegentlichen Kontern der Schweizer fast noch das dritte Tor kassiert. Die Spurs-Anhänger hielten in der Schlussphase den Atem an, als ihr Leistunsgträger Bale im vollen Sprint mit dem rechten Sprunggelenk umknickte und abtransportiert werden musste. Wegen einer Knöchelverstauchung wird der Waliser rund zwei Wochen lang ausfallen, teilten die Londoner am Freitag nach einer Untersuchung mit.

Zweimal Pfosten: Fener nutzt seine Überzahl erst spät

Spielbericht

Fenerbahce Istanbul gewann mühevoll gegen Lazio Rom mit 2:0 und verschaffte sich damit eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel kommende Woche in Rom. Nach zuvor zwei Partien, in denen die Zuschauer ausgeschlossen waren, traten die Türken im ausverkauften Sükrü Saracoglu mit viel Herz und Leidenschaft auf. Die Römer setzten dagegen wie schon gegen Gladbach und Stuttgart auf ihre Defensivstärke und verkauften sich lange Zeit prima. Dennoch waren die Istanbuler, die nach Onazis Ampelkarte ab der 48. Minute in Überzahl spielen durften, über weite Strecken die klare bessere Mannschaft. Pech hatten die Türken aber im Abschluss - Sow (17.) und Meireles (49.) trafen nur den Pfosten. Erst ein Handelfmeter, den Webo sicher verwandelte (77.), brach den Bann. In der ersten Minute der Nachspielzeit stellte Kujit nach einem Fehler von Keeper Marchetti den 2:0-Endstand her.

Cissé legt vor - Cardozo schlägt doppelt zurück

Spielbericht

"Benfica ist schwer zu stoppen. Es ist nicht unmöglich, aber es wird schwer", hatte Newcastle-Coach Alan Pardew vor dem Gang nach Lissabon erklärt. Die "Magpies" verkauften sich im Stadion da Luz aber zunächst teuer, versteckten sich nicht und gingen durch den Ex-Freiburger Cissé verdient in Führung. Benfica antwortete in einer tempo- und ereignisreichen ersten Hälfte durch Rodrigos Abstaubertor. Cisse hätte die Engländer auch im zweiten Durchgang in die Spur bringen können, traf aber nur Aluminium. Auf der Gegenseite nutzten die Portugiesen zwei individuelle Fehler der Pardew-Elf für zwei Tore und fahren mit einem ordentlichen Polster am kommenden Donnerstag in den St. James' Park.

EL, Bilder zu den Viertelfinal-Hinspielen
Blues, Fener und Benfica legen vor, Spurs patzen
Chelsea zufrieden
Herzlichen Glückwunsch ...

... scheinen hier die Chelsea-Spieler ihrem Teamkollegen Fernando Torres (Zweiter v.re.) nach seinem Doppelpack gegen Rubin Kasan zu sagen.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
05.04.13
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -