Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

19.04.2012, 23:08

Lissabon dreht die Partie gegen Bilbao

Atletico auf bestem Weg - Sporting hofft

Sporting Lissabon drehte im Spiel gegen Schalke-Bezwinger Athletic Bilbao die Partie und kann auf die Finalteilnahme in Bukarest hoffen. Im zweiten Spiel deutet vieles auf ein Weiterkommen von Atletico hin, denn die Hauptstadtelf setzte sich gegen den FC Valencia klar mit 4:2 durch.

Doppeltorschütze Falcao sorgte für eine gute Ausgangslage für Atletico gegen Valencia.
Doppeltorschütze Falcao sorgte für eine gute Ausgangslage für Atletico gegen Valencia.
© getty imagesZoomansicht

Atletico Madrid und der FC Valencia: Die beiden spanischen Klubs standen sich bereits vor zwei Jahren in der Europa League gegenüber. Im Viertelfinale setzte sich der Hauptstadtklub mit zwei Unentschieden aufgrund der Auswärtstorregel durch und gewann später im Finale von Hamburg die Trophäe. Das seinerzeitige Aus war Valencia auch heute noch in unangenehmer Erinnerung, denn Stürmer Zigic wurde damals vom deutschen Referee Florian Meyer ein klarer Elfmeter verweigert.

Revanche war also von Seiten Valencias angesagt, doch im Hinspiel von Madrid hatte zunächst Atletico den besseren Start und kam schon in der 4. Minute durch Diego zu einer glasklaren Chance. Auch in der Folge dominierte die Heimelf und wurde in der 18. Minute durch Falcaos Führungstreffer belohnt. Valencia ließ sich weitgehend in die eigene Hälfte zurückdrängen, doch Jonas (45.+3) traf in der Nachspielzeit zum völlig überraschenden Ausgleich.

- Anzeige -

Nach der Pause waren dann aber schnell klare Verhältnisse hergestellt: Abwehrspieler Miranda war bei einem Diego-Freistoß mit nach vorne gekommen und köpfte zum 2:1 ein (49.). Kurz darauf krönte Adrian (54.) einen Sololauf mit der Vorentscheidung. Auch in der Folge war Atletico dominierend und Falcao baute mit einem strammen Schuss in den Winkel das Ergebnis weiter aus. Ricardo Costa hielt mit dem Tor zum 4:2 ein kleines bisschen Hoffnung für Valencia für das Rückspiel in einer Woche aufrecht.

Sporting gibt nicht auf - und wird belohnt

Im zweiten Halbfinale hielt Sporting Lissabon als einziges nicht-spanisches Team im Wettbewerb dagegen. Und darf dank eines 2:1-Erfolges gegen Athletic Bilbao vom Finale am 9. Mai in Bukarest träumen. Als Heimteam hatten die Portugiesen zunächst mehr vom Spiel, verpassten es aber, ihre Überlegenheit in Tore umzumünzen. Als dann Aurtenetxe den Schalke-Bezwinger in Führung brachte, schien alles auf die Basken hinauszulaufen. Doch Insua hatte in der 75. Minute gut aufgepasst und glich per Kopfball aus und Capel drehte mit einem platzierten Distanzschuss das Spiel endgültig zugunsten von Sporting.

Bilbao war nun völlig von der Rolle und hatte großes Glück, dass Lissabon seine guten Möglichkeiten nicht zu einem Ausbau des Ergebnisses nutzen konnte.

Fotostrecke zu den Halbfinal-Hinspielen
Falcao lässt Madrid jubeln, Capel Lissabon
Falcao gegen Adil Rami (re.)
Rassiges Duell

Zwischen Atletico Madrid, hier mit Falcao gegen Adil Rami (re.), und dem FC Valencia ging es oft rassig zu. Die Madrilenen waren dabei über weite Strecken klar besser und schossen auch vier Tore, kassierten aber auch zwei. Atletico hat nach dem 4:2 zwar alle Trümpfe auf der Hand, muss aber dennoch im Rückspiel aufpassen.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
19.04.12
 
- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

- Anzeige -