Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Zenit St. Petersburg

Zenit St. Petersburg

Russland
1
:
3

Halbzeitstand
1:1
FC Villarreal

FC Villarreal

Spanien

ZENIT ST. PETERSBURG
FC VILLARREAL
15.
30.
45.




60.
75.
90.










Die Spanier siegen in St. Petersburg mit 3:1

Iborra bringt Villarreals Auswärtssieg auf den Weg

Der FC Villarreal hat die Türe zum Viertelfinale der Europa League im Achtelfinal-Hinspiel gegen Zenit St. Petersburg weit aufgestoßen. Iborra brachte den 3:1-Auswärtssieg der Spanier in Russland auf den Weg, nach der zwischenzeitlichen Antwort Zenits bescherte ein Doppelschlag im zweiten Durchgang den Gästen dann die äußerst komfortable Ausgangslage vor dem zweiten Vergleich.

Vicente Iborra
Vicente Iborra (#10) trug sich beim Auswärtssieg Villareals in die Torschützenliste ein.
© imagoZoomansicht

Zenit-Coach Sergey Semak konnte zuletzt einen 1:0-Erfolg bei Ural Jekaterinburg begutachten und setzte im 4-4-2 unter anderem auf Sturm-Tank Dzyuba, der bei der russischen Heim-WM 2018 in der Auswahl des Gastgeberlandes für Furore gesorgt hatte.

Villarreals Trainer Javier Calleja ließ im Vergleich zur 1:2-Heimniederlage gegen Alaves Gerard und Samu für Bacca und Toto-Ekambi (beide Bank) von Beginn an stürmen. Fan-Liebling Santi Cazorla musste zunächst zuschauen.

Die Teams starteten verhalten, ein zu hoch angesetzter Rakytskyy-Kopfball infolge einer Ecke war für eine lange Zeit die erste echte Chance (6.). Ansonsten lieferten die Kontrahenten viel Stückwerk - bis Fornals auch den ersten echten Abschluss der Gäste verzeichnete, aus 18 Metern allerdings zu mittig zielte (24.). Die Partie nahm nun langsam Fahrt auf: Dzyuba schickte Azmoun bei einem Konter auf die lange Reise, der Stürmer ließ sich nach seinem Lauf über das halbe Feld aber vom Gästekeeper zu weit nach rechts abdrängen und verzog aus spitzem Winkel (29.).

Kurz darauf jubelte Villarreal auf der Gegenseite: Nach einer kurz ausgeführten Ecke flanke Samu aus dem rechten Halbfeld und fand Funes Mori am zweiten Pfosten, der in die Mitte zu Iborra köpfte. Dieser nickte wuchtig ein - 0:1 (33.). Zenit zeigte sich von dieser Kopfball-Koproduktion jedoch wenig beeindruckt und schlug postwendend zurück: Dzyuba kam nach einer Flanke halblinks vor dem Tor zum Kopfball, sein Versuch wurde jedoch abgewehrt. Der Abpraller landete allerdings bei Mak, der sofort auf Azmoun durchsteckte. Dieser musste zwei Meter vor dem Tor nur noch einschieben, Gästekeeper Andres Fernandez schaute verdutzt und reklamierte vehement auf Abseits - doch einer seiner Mitspieler hatte hinter der Torauslinie das Abseits aufgehoben (35.).

Im zweiten Durchgang kamen beide Teams schnell zu Torannäherungen, doch erst kam Dzyuba nach einem Azmoun-Querpass in guter Strafraumlage zwei Schritte zu spät (48.), dann war Gerard auf der Gegenseite der Winkel nach einem Flachpass von rechts zu spitz (50.). Kurz darauf kamen die Gäste zum zweiten Auswärtstor: Fornals flankte von links und fand Gerard etwa fünf Meter mittig vor dem Tor - der Stürmer setzte sich im Kopfballduell gegen Rakytskyy durch und nickte ein - 1:2 (64.). Villarreal legte sogar noch nach, als ein zweiter Ball vor dem rechten Strafraumeck bei Manu Morlanes landete, der mit links abzog und satt ins lange Eck traf (71.).

In der Schlussphase verwaltete das "gelbe U-Boot" das Ergebnis, Zenit fand keinen Weg zurück ins Spiel. So blieb es beim 3:1-Auswärtssieg der Spanier, die sich damit eine mehr als ordentliche Ausgangslage für das Rückspiel verschafften.

Ehe das Rückspiel am nächsten Donnerstag (21 Uhr) in Spanien ansteht, ist Zenit am Sonntag (14.30 Uhr) gegen FK Ufa in der Pflicht. Villarreal ist am selben Tag (18.30 Uhr) bei UD Levante zu Gast. Das Viertelfinale der Europa League wird dann am 15. März (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in Nyon ausgelost.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Zenit St. Petersburg
Aufstellung:
Lunev
Smolnikov    
Mak    
Ozdoev    
Barrios    
Dzyuba
Azmoun        

Einwechslungen:
71. Shatov für Mak
75. Hernani für Azmoun
88. Zabolotny für Ozdoev

Trainer:
Semak
FC Villarreal
Aufstellung:
Miguelon    
Alvaro
Jaume Costa    
Samu
Manu Morlanes        
Iborra    
Pablo Fornals    
Gerard        

Einwechslungen:
72. Caseres für Manu Morlanes
78. Santi Cazorla für Pablo Fornals
85. Bacca für Gerard

Trainer:
Calleja

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Iborra (33.)
1:1
Azmoun (35.)
1:2
Gerard (64.)
1:3
Gelbe Karten
Zenit:
Barrios
(2. Gelbe Karte)
,
Smolnikov
(1.)
Villarreal:
Jaume Costa
(1. Gelbe Karte)
,
Miguelon
(2.)

Spieldaten

Zenit St. Petersburg       FC Villarreal
Tore 1 : 3 Tore
 
Torschüsse 7 : 13 Torschüsse
 
gespielte Pässe 363 : 551 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 274 : 470 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 89 : 81 Fehlpässe
 
Passquote 75% : 85% Passquote
 
Ballbesitz 40% : 60% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 51% : 49% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 13 : 9 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 8 : 12 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 2 Abseits
 
Ecken 6 : 2 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
07.03.2019 18:55 Uhr
Stadion:
Gazprom Arena, St. Petersburg
Zuschauer:
51826
Schiedsrichter:
Gianluca Rocchi (Italien)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine