Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
FC Chelsea

FC Chelsea

England
3
:
0

Halbzeitstand
1:0
Dynamo Kiew

Dynamo Kiew

Ukraine

FC CHELSEA
DYNAMO KIEW
15.
30.
45.



60.
75.
90.







Willian trifft per Traum-Freistoß - Kiew chancenlos

Giroud auf Pedro: Zwei Tunnel bahnen den Weg zu Chelseas 3:0

Der FC Chelsea hat das Achtelfinal-Hinspiel gegen Dynamo Kiew an der heimischen Stamford Bridge mühelos mit 3:0 für sich entschieden und damit einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale getan. Giroud und Pedro bedankten sich für ihre Startelf-Tickets und brachten die Hausherren mit einer Doppel-Tunnel-Koproduktion auf den Weg, ehe Willian per Traum-Freistoß nachlegte - und ein im Winter von den Bayern umworbener Youngster spät den Deckel drauf machte.

Olivier Giroud und Pedro
Startplätze gerechtfertigt: Olivier Giroud und Pedro brachten Chelseas Sieg per Koproduktion auf den Weg.
© imagoZoomansicht

Chelseas Coach Maurizio Sarri ließ im Vergleich zum 2:1-Auswärtssieg beim FC Fulham Higuain und Hazard zunächst auf der Bank, Giroud und Pedro durften dafür von Beginn an ran - ebenso wie Keeper Kepa, der nach dem mittlerweile ausgeräumten "Missverständnis" mit Trainer Sarri im verlorenen League-Cup-Finale gegen ManCity weiter unter besonderer Beobachtung stand.

Kiews Trainer Aliaksandr Khatskevich, dessen Elf in der heimischen Liga jüngst einen 2:1-Auswärtserfolg bei Desna Tschernihiw eingefahren hatte, sah sein Team an der Stamford Bridge sofort unter Dauerdruck stehen. Chelsea setzte den zu Beginn nervös wirkenden Gästen mit starkem Pressing zu, konnte sich zunächst aber keine klaren Chancen herausspielen.

Giroud serviert, Pedro bricht den Bann

Dies änderte sich jedoch bald - ebenso wie der Stand auf der Anzeigetafel. Pedro drang von links in den Strafraum ein und passte auf Giroud, der den Ball kurz behauptete und dann in Pedros Lauf weiterleitete, indem er seinen Gegenspieler tunnelte. Der Spanier kam frei am linken Fünfereck zum Abschluss - und tunnelte wiederum Keeper Boyko (17.). Das erdrückende Übergewicht der Gastgeber mündeten in weitere Großchancen, doch erst schoss Pedro Boyko aus kurzer Distanz an (21.) und dann parierte Kiews Schlussmann auch bei Barkleys Abschluss aus spitzem Winkel stark (26.).

Wenig später forderte Pedro nach einem Rempler Kedzioras vergeblich einen Elfmeterpfiff (30.), ehe der äußerst umtriebige Spanier nach einem feinen Diagonalball aus der Tiefe von David Luiz halbrechts aus elf Metern frei zum Abschluss kam - und erneut am stark parierenden Boyko scheiterte (35.). Alonsos Versuch strich noch abgefälscht am rechten Pfosten vorbei (36.), ehe sich eine Szene mit Symbolwert ereignete: Das Stadion raunte, nur weil Kiew bei einem Konterversuch mal mit mehreren Akteuren beherzt herausrückte - Tsygankov kam aber nicht an einen Steilpass, die Aktion erstickte im Keim (40.). Pedro setzte sein Privatduell mit Boyko noch fort, zog mit einem zu schwach platzierten Schuss aber den Kürzeren (45.).

Traumtor nach Chancenwucher

Dass Chelsea zur Pause nur mit 1:0 führte, hatte es sich aufgrund seines Chancenwuchers selbst zuzuschreiben. Die Anfangsphase der zweiten Hälfte erweckte jedoch nicht den Eindruck, dass sich dies noch rächen könnte. Kiew wirkte weiterhin alles andere als sattelfest und ließ Pedro (54.) und David Luiz (57.) zu neuerlichen Halbchancen kommen. Der zweite Treffer der Hausherren bahnte sich immer weiter an - und sollte schließlich nach einem ruhenden Ball fallen.

Nachdem Joker Loftus-Cheek einen Freistoß vor dem linken Strafraumeck herausgeholt hatte, berieten sich die Chelsea-Spieler lange, wer den fälligen Standard aus dieser vorzüglichen Lage übernehmen sollte. Willian brachte sich schließlich alleine in Stellung - und zirkelte den Ball mit rechts über die Mauer hinweg akkurat ins linke obere Toreck (65.).

Joker Hudson-Odoi sticht

Nach dem Sahnetor des Brasilianers ließ es Chelsea etwas ruhiger angehen - und musste spät plötzlich nochmals bangen: Sidcley verpasste eine Hereingabe (in Abseitsstellung) nur haarscharf (86.), kurz darauf konnte Kepa einen Bogenlampen-Ball nicht sicher herunterpflücken und machte den Ball unnötig scharf (87.). Als diese Zittermomente überstanden waren, machte Chelsea es im Gegenzug deutlich: Über Pedro und Loftus-Cheek landete der Ball bei Joker Hudson-Odoi - und der im Winter von den Bayern umworbene Youngster machte das 3:0 (90.).

Ehe das Rückspiel am nächsten Donnerstag (18.55 Uhr) in Kiew ansteht, ist Chelsea am Sonntag (15.05 Uhr) gegen Wolverhampton in der Pflicht. Dynamo ist am selben Tag (16 Uhr) gegen Arsenal Kiew gefordert. Das Viertelfinale der Europa League wird dann am 15. März (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in Nyon ausgelost.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Chelsea
Aufstellung:
Kepa
Barkley    
Jorginho    
Willian        
Giroud
Pedro    

Einwechslungen:
62. Kanté für Jorginho
62. Loftus-Cheek für Barkley
78. Hudson-Odoi     für Willian

Trainer:
Sarri
Dynamo Kiew
Aufstellung:
Boyko
Burda
Shepelev    
Buyalskyi        
Rusin    

Einwechslungen:
66. Garmash für Rusin
71. Sidcley für Buyalskyi

Trainer:
Khatskevich

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Pedro (17.)
2:0
Willian (65.)
3:0
Gelbe Karten
Chelsea:
-
Dyn. Kiew:
Shepelev
(2. Gelbe Karte)
,
Buyalskyi
(3., gesperrt)

Spieldaten

FC Chelsea       Dynamo Kiew
Tore 3 : 0 Tore
 
Torschüsse 12 : 4 Torschüsse
 
gespielte Pässe 648 : 424 gespielte Pässe
 
angekommene Pässe 585 : 347 angekommene Pässe
 
Fehlpässe 63 : 77 Fehlpässe
 
Passquote 90% : 82% Passquote
 
Ballbesitz 60% : 40% Ballbesitz
 
Zweikampfquote 52% : 48% Zweikampfquote
 
Foul/Hand gespielt 14 : 15 Foul/Hand gespielt
 
Gefoult worden 15 : 14 Gefoult worden
 
Abseits 3 : 4 Abseits
 
Ecken 5 : 2 Ecken
 

Spielinfo

Anstoß:
07.03.2019 21:00 Uhr
Stadion:
Stamford Bridge, London
Zuschauer:
37280
Schiedsrichter:
Slavko Vincic (Slowenien)

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine