Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Atalanta Bergamo

Atalanta Bergamo

Italien
1
:
1

Halbzeitstand
1:0
Hinspiel: 2:3
Nach Hin- & Rückspiel: 3:4
Borussia Dortmund

Borussia Dortmund

Deutschland

ATALANTA BERGAMO
BORUSSIA DORTMUND
15.
30.
45.









60.
75.
90.












Dortmund reicht das 1:1 bei Atalanta Bergamo

Achtelfinale! Kapitän Schmelzer rettet biederen BVB

Borussia Dortmund ist in der Europa-League-Zwischenrunde mit einem blauen Auge davongekommen: Die Westfalen retteten nach einem sehr biederen Auftritt ein 1:1 gegen Atalanta Bergamo, das für das Achtelfinale reichte. Der eigentlich überlegene Serie-A-Klub ließ zu viele Chancen liegen - und wurde in der 83. Minute noch bestraft.

Der Kapitän durfte sich bei seinem Comeback feiern lassen: Dortmunds Marcel Schmelzer (#29) erzielte das späte 1:1.
Der Kapitän durfte sich bei seinem Comeback feiern lassen: Dortmunds Marcel Schmelzer (#29) erzielte das späte 1:1.
© picture allianceZoomansicht

Atalanta-Coach Gian Piero Gasperini veränderte seine Mannschaft nach dem 1:1 gegen Florenz auf sechs Positionen: Berisha stand für Gollini zwischen den Pfosten, Rafael Toloi und Masiello verteidigten für Mancini und Palomino. Die Außenbahnen beackerten nicht Castagne und Gosens, sondern Hateboer und Spinazzola. Ganz vorne kam Ilicic, Doppeltorschütze im Hinspiel, für Petagna zurück in die Mannschaft.

Dortmunds Trainer Peter Stöger stellte im Vergleich zum 1:0-Sieg in Mönchengladbach "nur" viermal um: Toprak gab den zweiten Innenverteidiger für den in der Europa League nicht spielberechtigten Akanji, Dahoud begann auf der Sechs für den gesperrten Weigl. Neben dem ehemaligen Gladbacher durfte Sahin für Castro starten. Zudem bekam Reus eine Pause, Pulisic sollte frischen Wind bringen.

Bürki fliegt vorbei

Vom Start weg waren die Italiener giftiger, griffiger und gefährlicher. Bei nasskalten Temperaturen und einem tiefen Rasen tat sich der BVB wirklich schwer. Einzig die Ideen fehlten Atalanta im letzten Drittel. Also musste ein Standard her: Die Ecke von links brachte Kapitän Gomez in die Mitte, am ersten Pfosten faustete Bürki daneben - und Innenverteidiger Rafael Toloi drückte die Kugel zum 1:0 über die Linie (11.). Die Westfalen agierten in vielen Szenen zu unkonzentriert, fahrig und ließen die nötige Zielstrebigkeit vermissen.

Cristante lässt das 2:0 liegen

Sokratis holte sich früh die Gelbe Karte ab, um einen brandgefährlichen Konter der Italiener zu stoppen (17.). Während Dortmund noch auf die erste gute Torchance wartete, hätte es nach 27 Minuten eigentlich 2:0 stehen müssen: Gomez hob die Kugel in die Mitte, wo der eingelaufene Cristante komplett blank stand - frei vor Bürki köpfte er links am Tor vorbei. Wo waren eigentlich Batshuayi & Co.? Die Frage war beantwortet, als plötzlich der Ball im Netz zappelte. Schürrle hatte mit einem Diagonalball Götze bedient, der kühl vollstreckte. Allerdings stand er beim Abspiel ein gutes Stück im Abseits (33.). Eine Minute später wurde Batshuayi in aussichtsreicher Position geblockt.

Die Drangphase hielt allerdings nicht lange an. Atalanta verteidigte wieder besser und suchte langsam wieder den Weg nach vorne. Vor der Pause kam die Gasperini-Elf aber nicht mehr zwingend zum Abschluss. So ging es mit dem 1:0 in die Kabine.

Toprak mit ganz viel Glück

Nach dem Wechsel reagierte Stöger und holte den schwachen Toljan vom Platz - für ihn übernahm Kapitän Schmelzer, der nach 64 Tagen sein Comeback feierte (46.). Sekunden später hatte Atalanta aber die nächste Gelegenheit: Freuler zog ab, Gomez grätschte am zweiten Pfosten knapp vorbei. In der Folge zogen sich die Hausherren weiter zurück - und lauerten auf Konter. Nach 55 Minuten schnupperten die Italiener dann erneut am zweiten Tor: Caldara fiel die Kugel im Strafraum vor die Füße, doch Toprak brachte mit dem Rücken zum Gegenspieler und einer Portion Glück noch den Fuß dazwischen.

Ilicic schlenzt vorbei

Stöger wechselte zum zweiten Mal, brachte nun auch Reus (für Pulisic) ins Spiel (59.). Wirklich besser wurde das Offensivspiel der Gäste allerdings vorerst nicht - im Gegenteil: Atalanta dominierte das Geschehen, Ilicic verpasste gegen den zu passiven Toprak aber das 2:0 (70.).

Auch Berisha patzt

Und der BVB? Der Bundesliga-Zweite feuerte in der 74. (!) Minute seinen ersten Torschuss nach dem Wechsel ab. Batshuayi sorgte aber nicht wirklich für Gefahr, Reus wenig später zumindest für ein wenig mehr (76.). Und so langsam wurde es immer enger: Reus bediente Schürrle, der in Berisha seinen Meister fand (81.). Wenig später sah der Atalanta-Schlussmann allerdings schlecht aus, ließ einen Reus-Schuss prallen - und Schmelzer nutzte den Fauxpas tatsächlich zum 1:1 (83.). In den Schlussminuten hätte Schürrle gar noch auf 2:1 stellen können, doch der Weltmeister zögerte zu lange (90.+1).

Für das enttäuschte Atalanta geht's am Sonntag (18 Uhr) in der Liga bei Juventus Turin weiter. Dortmund empfängt am Montag (20.30 Uhr) den FC Augsburg. Die Auslosung der Achtelfinals der Europa League findet bereits am frühen Freitagnachmittag (13 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in Nyon statt.

Europa League, 2017/18, Zwischenrunde
Atalanta Bergamo - Borussia Dortmund 1:1
Atalanta Bergamo - Borussia Dortmund 1:1
Spannung in Bergamo

Borussia Dortmund nahm ein 3:2 aus dem Hinspiel der Europa-League-Zwischenrunde mit zu Atalanta Bergamo.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Atalanta Bergamo
Aufstellung:
Berisha (5) - 
Rafael Toloi (2)        
Caldara (2,5) , 
Masiello (3) - 
Hateboer (4)    
Freuler (3) , 
de Roon (4)    
Spinazzola (2,5)    
Cristante (3) - 
Ilicic (3) , 
Gomez (4)    

Einwechslungen:
87. Petagna für de Roon
88. Cornelius für Rafael Toloi

Trainer:
Gasperini
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Bürki (4,5)    
Piszczek (4,5) , 
Sokratis (3)        
Toprak (4) , 
Toljan (5)    
Dahoud (4,5)    
Sahin (5) - 
C. Pulisic (4)    
M. Götze (2,5)    
Schürrle (3,5) - 

Einwechslungen:
46. Schmelzer (2,5)     für Toljan
59. Reus (3) für C. Pulisic
82. Isak für Dahoud

Trainer:
Stöger

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Rafael Toloi (11., Rechtsschuss)
1:1
Schmelzer (83., Rechtsschuss, Reus)
Gelbe Karten
Bergamo:
Hateboer
(3. Gelbe Karte, gesperrt)
,
Spinazzola
(1.)
Dortmund:
Sokratis
(1. Gelbe Karte)
,
M. Götze
(1.)
,
Bürki
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
22.02.2018 21:05 Uhr
Stadion:
Mapei Stadium-Citta del Tricolore, Reggio Emilia
Zuschauer:
18495
Spielnote:  3
ein spannender Europapokalabend, den lange Zeit aber nur Atalantas Herzblut und hervorragende taktische Disziplin bestimmten. Die Italiener verpassten den zweiten Treffer und schieden nach Berishas kapitalem Fehler unglücklich aus, da die biederen Dortmunder erst sehr spät in die Partie fanden.
Chancenverhältnis:
5:3
Eckenverhältnis:
6:6
Schiedsrichter:
Jesus Gil Manzano (Spanien)   Note 3
lag bei den wichtigen Entscheidungen wie Götzes Abseitstor richtig, hätte Toljan und Schmelzer allerdings Gelb zeigen müssen.
Spieler des Spiels:
Rafael Toloi
revanchierte sich für seine Fehler aus dem Hinspiel, stellte Batshuayi kalt und schoss zudem die Führung.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine