Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
1. FC Köln

1. FC Köln

Deutschland
5
:
2

Halbzeitstand
1:2
BATE Baryssau

BATE Baryssau

Weißrussland

1. FC KÖLN
BATE BARYSSAU
15.
30.
45.




60.
75.
90.
















Köln gibt eine Führung aus der Hand und gewinnt dennoch

5:2 - FC erhält die Hoffnungen

Der 1. FC Köln hat den ersten Sieg in der Europa League gefeiert und seine Hoffnungen auf ein Ticket für die Zwischenrunde am Leben gehalten. Am Donnerstagabend besiegten die Rheinländer im Müngersdorfer Stadion BATE Baryssau mit 5:2. Dabei verspielte Köln eine Führung, bewies aber Charakter - und auch dank der Joker Comebackqualitäten.

Kölner Jubel: Sehrou Guirassy (re.) bejubelt sein zwischenzeitliches 3:2 mit seinen Teamkollegen.
Kölner Jubel: Sehrou Guirassy (re.) bejubelt sein zwischenzeitliches 3:2 mit seinen Teamkollegen.
© imagoZoomansicht

Kölns Trainer Peter Stöger änderte seine Startelf im Vergleich zum jüngsten 1:2 in der Bundesliga in Leverkusen auf zwei Position: Jannes Horn und Osako blieb nur die Bank, für sie begannen Rausch und Clemens.

Die Anfangsphase im Müngersdorfer Stadion gehörte dem FC - auch wenn die erste gefährliche Offensivaktion des Spiels auf das Konto der Gäste aus Baryssau ging: Kölns Keeper Timo Horn parierte Ivanics' abgefälschten Flachschuss erstklassig (6.). Dann aber kam auch Stögers Mannschaft zu ersten Gelegenheiten: Guirassy hatte das 1:0 auf dem Fuß, nutzte seine Großchance aber ebenso wenig (7.) wie wenig später, als sein Schuss in höchster Not geblockt wurde (10.).

Özcan auf Zoller - das 1:0 für Köln

Dann aber die verdiente Führung: Özcan spielte den Ball aus der eigenen Hälfte in die Tiefe, Zoller sprintete alleine auf das Gehäuse von BATE zu und traf mit einem halbhohen Schlenzer zum 1:0 (16.). Fünf Minuten später hatte Dragun auf der Gegenseite bei einer Ecke den Ausgleich auf dem Kopf, er setzte die Kugel jedoch knapp drüber (21.).

Je länger die erste Hälfte nun dauerte, desto passiver wurde Köln, während die Weißrussen immer offensiver und mutiger agierten. So kippte die Partie nach gut einer halben Stunde: BATE führte einen Freistoß vom Flügel flach aus, Milunovic traf mit einem Schuss nahe des Elfmeterpunkts zum 1:1 (31.). Und nur wenig später ging Baryssau gar in Front: Signevich legte sich nach einer Flanke in der Luft quer und traf artistisch in die Maschen (33.). Köln musste sich nun erst mal schütteln und ging mit einem Rückstand in die Kabine.

Guirassy per Kunstschuss

In den zweiten 45 Minuten zeigte Stögers Team eine Reaktion - und dank der Einwechselspieler Comebackqualitäten: Neun Minuten nach Wiederbeginn traf Osako, zur Pause für Clemens gekommen, mit einem satten Volleyschuss zum 2:2 (54.), ehe Bittencourt mit einem feinen Schuss an Scherbitski scheiterte (56.). Wenig später ging der FC erneut in Front: Guirassy zirkelte einen Freistoß aus 17 Metern ins Torwarteck - 3:2 (63.).

Zwar verlangte BATE kurz darauf Kölns Schlussmann Horn bei einer Doppelchance alles ab (Signevich, Aleksandr Volodko, 67.), doch Köln dominierte nun wieder das Spiel und traf in der Endphase zwei weitere Male: Zunächst fanden Özcan (75.) und Heintz (78.) ihren Meister in Baryssaus Torwart Scherbitski, dann musste sich dieser aber gegen Osako (82.) und Jojic (90.) geschlagen geben - 5:2, der Endstand.

Mit dem ersten Dreier erhielt Köln die Hoffnungen auf die Zwischenrunde am Leben - und könnte den Schwung in die Bundesliga mitnehmen. Am Sonntag (15.30 Uhr) empfangen die Rheinländer die TSG Hoffenheim. In der Europa League begrüßen sie in drei Wochen den FC Arsenal.

Europa League, 2017/18, Gruppenphase, 4. Spieltag
1. FC Köln - BATE Baryssau 5:2
1. FC Köln - BATE Baryssau 5:2
Nachdenklich

Kölns Trainer Peter Stöger vor dem Spiel gegen Bate
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

1. FC Köln
Aufstellung:
T. Horn (1,5) - 
Sörensen (4)    
Maroh (3,5)    
Heintz (4) , 
Rausch (4) - 
M. Lehmann (3)    
Özcan (2,5) - 
Clemens (5)    
Bittencourt (2,5) - 
Zoller (3)        
Guirassy (2,5)        

Einwechslungen:
46. Osako (1)         für Clemens
69. Jojic     für Guirassy
83. Olkowski für Zoller

Trainer:
Stöger
BATE Baryssau
Aufstellung:
Scherbitski (2) - 
Rios (2,5) , 
Gaiduchik (5)        
Milunovic (5)        
Polyakov (3) - 
A. Volodko (4,5)    
Dragun (4) - 
Stasevich (3)        
Ivanic (4) , 
Gordeychuk (4,5)    
Signevich (2)        

Einwechslungen:
60. M. Volodko (5) für Gordeychuk
70. Rodionov für A. Volodko
81. Tuominen für Gaiduchik

Trainer:
Yermakovich

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Zoller (16., Rechtsschuss, Özcan)
1:1
Milunovic (31., Rechtsschuss, Rios)
1:2
Signevich (33., Rechtsschuss, Rios)
2:2
Osako (54., Rechtsschuss, Sörensen)
3:2
Guirassy (63., direkter Freistoß, Rechtsschuss)
4:2
Osako (82., Rechtsschuss, Bittencourt)
5:2
Jojic (90., Kopfball, Osako)
Gelbe Karten
Köln:
Sörensen
(1. Gelbe Karte)
,
Maroh
(1.)
Baryssau:
Gaiduchik
(1. Gelbe Karte)
,
Milunovic
(3.)
,
Signevich
(2.)
,
Stasevich
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
02.11.2017 21:05 Uhr
Stadion:
Rhein-Energie-Stadion, Köln
Zuschauer:
45200
Spielnote:  2
zwar fehlten die fußballerischen Leckerbissen. Doch Tempo, Engagement und Torraumszenen entschädigten dafür allemal.
Chancenverhältnis:
11:5
Eckenverhältnis:
6:6
Schiedsrichter:
Aleksandar Stavrev (Mazedonien)   Note 2
ließ sehr viel laufen, was dem Spiel gut tat.
Spieler des Spiels:
Yuya Osako
Er kam und dreht die Partie. Beherzter Auftritt des zuletzt gehemmt wirkenden Japaners.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine