Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
FC Schalke 04

FC Schalke 04

Deutschland
2
:
2

Halbzeitstand
1:0
Sparta Prag

Sparta Prag

Tschechien

FC SCHALKE 04
SPARTA PRAG
15.
30.
45.



60.
75.
90.











Breitenreiter lässt rotieren - di Santo trifft erneut

Sané rettet Schalke Punkt gegen freches Sparta

Durch ein 2:2 im Topspiel gegen Sparta Prag bleibt der FC Schalke 04 Tabellenführer in der Gruppe K der Europa League. Gegen die konzentriert und mit Tempo agierenden Tschechen ging S04 früh in Führung, verlor danach allerdings für längere Zeit den Faden, ehe Joker Sané einen Zähler sicherte.

Franco di Santo (r.)
Frühe Führung: Franco di Santo (r.) köpft zum 1:0 ein.
© Getty ImagesZoomansicht

Schalke-Coach André Breitenreiter setzte nach dem 2:1 gegen Hertha BSC auf Rotation: Mit Riether, Matip, Aogo, Geis und Sané (alle Bank) erhielten gleich fünf Schalker Akteure eine Pause. Junior Caicara, Ayhan, Kolasinac, Neustädter und Höjbjerg durften starten.

Prags Coach Zdenek Scasny nahm nach dem 2:0-Sieg gegen APOEL Nikosia zunächst einen Wechsel vor: Konate begann statt Torjäger Lafata (Bank). Selbst allerdings durfte der Trainer der Tschechen aufgrund einer Zwei-Spiele-Sperre nicht auf der Bank Platz nehmen. Scasny hatte nach dem 1:1 bei Asteras Tripolis heftige Schiedsrichter-Kritik geübt und wurde für zwei Spiele gesperrt. Daher vertrat Co-Trainer Zdenek Svoboda seinen Chef - und musste schon vor Spielbeginn eingreifen, weil sich Frydek beim Warmmachen verletzte. Hybs übernahm daher die linke Abwehrseite.

Sparta engagiert, di Santo effektiv

Von Beginn an versteckten sich die Prager in der aufgrund anhaltender Regenfälle geschlossenen Arena in Gelsenkirchen nicht. Konate scheiterte nach kleinem Solo an drei Schalkern vorbei aus spitzem Winkel am Außennetz (4.). Auf der Gegenseite gelang kurz darauf S04 die Führung. Weil Gegenspieler Brabec nach einer Freistoßflanke von Ayhan nicht mit hochstieg, köpfte di Santo in der 6. Minute zum 1:0 ein.

In der Folge erhöhte Sparta den Druck und kombinierte sich immer wieder nicht nur über den Ivorer Konate oder die quirligen tschechischen Nationalspieler Matejovsky, Dockal oder Krejci mit Tempo bis in die Nähe des Tores von Keeper Fährmann. Schalke dagegen präsentierte sich passiv und kam nur gelegentlich bei Standardsituationen (22., Choupo-Moting) oder Kontern (31., Höjbjerg) zu Offensivaktionen.

Was den bemühten Tschechen allerdings bei ihren Angriffsversuchen abging, war Durchschlagskraft im Abschluss. Beispiel: Eine gelungene Vorlage von Konate gelangte in der 39. Minute im Zentrum zu Dockal, dessen Schuss aber mittig genau bei Fährmann landete. So ging es trotz einer keinesfalls überzeugenden ersten Hälfte mit dem 1:0 für die Breitenreiter-Elf in die Halbzeit.

Fatai profitiert, dann stechen zwei Joker

Gleich die Anfangsphase der zweiten Hälfte sollte deutlich ereignisreicher werden als weite Strecken der ersten 45 Minuten. Den Anfang machten die Tschechen: Konate zog von der rechten Seite nach innen. Höwedes wollte am Strafraumrand klären, schoss jedoch den Ivorer an, von dem der Ball genau vor die Füße von Fatai prallte, der freistehend mit Hilfe des rechten Innenpfostens zum 1:1 einschoss (50.). S04 suchte schnell eine Antwort, Choupo-Moting schoss per Direktabnahme nur knapp über das Tor (53.).

Leroy Sané
Rettete S04 mit seinem Tor einen Punkt: Leroy Sané.
© Getty Images

In der 61. Minute jubelten die Schalker zum zweiten Mal - allerdings nur kurz. Im Anschluss an einen Freistoß köpfte Choupo-Moting zum vermeintlichen 2:1 ein, befand sich bei der Flanke von Junior Caicara jedoch knapp im Abseits. Kurz darauf wechselten beide Trainer. Geis und Sané kamen bei S04 für Ayhan und Choupo-Moting (je 61.), Torjäger Lafata bei Sparta für den agilen Konate (62.). Und der tschechische Nationalspieler brauchte nicht lange, um seinem Ruf gerecht zu werden: Nach verunglückter Abwehraktion von Goretzka nach einer Standardsituation brachte Lafata Sparta mit 2:1 in Front (63.).

Nach dem Rückstand fand S04 zunächst nicht richtig ins Spiel zurück. Doch durch einen Konter gelang den Königsblauen schon zehn Minuten nach dem Rückstand der Ausgleich. Fährmann warf zu di Santo ab, der in der Hälfte der Tschechen das Auge für den durchstartenden Sané hatte. Der Eingewechselte umkurvte anschließend gekonnt Bicik und schob aus spitzem Winkel zum 2:2 ein (73.). Insbesondere durch den agilen Sané (83., 86.) kam Schalke in der Schlussphase dem Siegtreffer näher als das nun müde werdende Sparta, das sich am Ende den Punktgewinn aber redlich verdiente.

Schalke gastiert am kommenden Sonntag (17.30 Uhr) in der Bundesliga bei Borussia Mönchengladbach, Sparta empfängt am selben Tag (18 Uhr) Bohemians 1905 Prag. In der Europa League geht es für beide Mannschaften am 5. November (21.05 Uhr) beim Rückspiel in Prag erneut gegeneinander.

Europa League, 2015/16, Gruppenphase, 3. Spieltag
FC Schalke 04 - Sparta Prag 2:2
FC Schalke 04 - Sparta Prag 2:2
Schalke führt

Fast mühelos köpft di Santo Schalke in Führung.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Schalke 04
Aufstellung:
Fährmann (3) - 
Junior Caicara (3,5) , 
Höwedes (4,5)    
Neustädter (3,5) , 
Kolasinac (4)    
Ayhan (2,5)    
Höjbjerg (4,5)        
Goretzka (3) , 
M. Meyer (3,5) - 
di Santo (2)    

Einwechslungen:
61. Geis für Ayhan
61. L. Sané     für Höjbjerg
84. Aogo für Kolasinac

Trainer:
Breitenreiter
Sparta Prag
Aufstellung:
Bicik (3,5) - 
Marecek (3) , 
Brabec (3,5) , 
Nhamoinesu (4)    
Hybs (3)    
Jiracek (2,5) - 
Dockal (3)    
Matejovsky (3)    
Konate (2,5)    
Krejci (3) - 
Fatai (2)        

Einwechslungen:
62. Lafata     für Konate
88. Holek für Fatai
90. + 2 Husbauer für Matejovsky

Trainer:
Svoboda

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
di Santo (6., Kopfball, Ayhan)
1:1
Fatai (50., Rechtsschuss, Konate)
1:2
Lafata (63., Linksschuss)
2:2
L. Sané (73., Linksschuss, di Santo)
Gelbe Karten
Schalke:
Höjbjerg
(1. Gelbe Karte)
Sp. Prag:
Nhamoinesu
(2. Gelbe Karte)
,
Hybs
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
22.10.2015 19:00 Uhr
Stadion:
Veltins-Arena, Gelsenkirchen
Zuschauer:
51244
Spielnote:  3
abwechslungsreich und spannend, aber ohne taktische Glanzleistungen.
Chancenverhältnis:
4:3
Eckenverhältnis:
6:5
Schiedsrichter:
Artur Soares Dias (Portugal)   Note 2
nicht frei von kleineren Fehlern, aber sehr gute Vorteilsentscheidungen und richtige Bewertung bei Choupo-Motings Abseitstor.
Spieler des Spiels:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun