Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Athletic Bilbao

Athletic Bilbao

Spanien
3
:
1

Halbzeitstand
0:1
FC Augsburg

FC Augsburg

Deutschland

ATHLETIC BILBAO
FC AUGSBURG
15.
30.
45.

60.
75.
90.












Altintop bringt den FCA in Führung

Aduriz beendet Augsburgs Hoffnungen

Der FC Augsburg zahlt bei seinem ersten Spiel auf internationaler Bühne Lehrgeld und verliert bei Athletic Bilbao 1:3. Nach einem Treffer von Altintop war der Bundesligist nah dran, Geschichte zu schreiben. Doch dann schaltete sich Stürmer Aduriz ein und drehte die Partie im Alleingang.

Aduriz
Der doppelte Torschütze beim Jubel: Bilbaos Aduriz.
© Getty ImagesZoomansicht

Bilbaos Coach Ernesto Valverde begann im Gegensatz zum 3:1-Heimsieg gegen den FC Getafe in der spanischen Primera Division im Tor mit Herrerin statt Iraizoz. Außerdem rückten Elustondo für San José, Laporte für Gurpegi und Ibai für Aketxe ins Team.

Augsburgs Trainer Markus Weinzierl veränderte seine Startformation im Vergleich zur 1:2-Niederlage bei Bayern München in der Bundesliga auf drei Positionen. Für den am Knie verletzten Bobadilla begann Matavz in der Spitze. Werner und Koo nahmen erst einmal auf der Bank Platz, dafür kamen Ji und Altintop zum Zug.

Die Vorfreude auf das erste internationale Spiel der Vereinsgeschichte war beim FCA riesig - trotz des schlechten Starts in der Liga. Und mit dem Spruch "In Europa kennt uns keine Sau" konnten die Fuggerstädter auch unbelastet in die Europa-League-Saison starten. Nach einer spritzigen Anfangsphase, in der sich die Gäste keineswegs versteckten, ging es hin und her, zwingende Torchancen blieben aber zunächst aus. Auf Seiten der Spanier probierten es Aduriz (7.) und Benat (9.), ihre Schüsse waren aber zu harmlos.

Altintop lässt Augsburg träumen

Die Fuggerstädter überraschten die Basken mit ihrer ersten richtig druckvollen Offensivaktion: Kohr profitierte von einem verpatzten Pass von Lekue, feuerte den Schuss ab, der zu Altintop prallte. Der türkische Nationalspieler köpfte zunächst, Keeper Herrerin ließ den Ball erneut abprallen und Altintop staubte mit dem Fuß ab (15.). Dieser Treffer gab den Augsburgern enorme Sicherheit. In der Folge hatte die Weinzierl-Elf auch leichte Vorteile im Ballbesitz und verteidigte zudem solide.

In der 29. Minute rettete Ji dann den Ball auf der Linie zum Toraus und schlug das Leder zentral vors Tor, wo Matavz lauerte und genau in die Arme von Herrerin köpfte. Die nächste gute Möglichkeit ließ nicht lange auf sich warten: Nach einer Baier-Ecke von links sprang Ji am höchsten und köpfte gefährlich aufs rechte Eck. Herrerin parierte in höchster Not (34.). Das hätte gut und gerne das 2:0 sein können. Kurz vor der Halbzeit verschätzte sich Klavan und Aduriz zielte am Kasten vorbei. Den Schlusspunkt der ersten 45 Minuten setzte Garcia nach einer Vorlage von Benat.

Erster Dämpfer durch Aduriz

Weinzierl verzichtete auf Wechsel, vertraute weiter seiner ersten Elf. Die musste früh den Ausgleich verkraften. Aduriz enteilte nach einer Benat-Ecke dem weggesperrten Klavan sowie Kohr und köpfte unbedrängt ein (55.). Daraufhin zeigte sich vor allem Esswein in der Offensive. Der ehemalige Nürnberger bekam auf rechts den Ball durchgesteckt, vergab aber (58.). Zwei Minuten später tauchte Esswein erneut vor dem Gehäuse der Basken auf, Bilbaos Keeper Herrerin war aber zur Stelle.

Esswein fehlt das Glück - Susaeta macht den Sack zu

In der 66. Minute erwischte es den FCA eiskalt. Susaeta drückte, setzte sich durch, bediente Aduriz, der das Leder in die Maschen zimmerte und das Spiel damit innerhalb von elf Minuten drehte (66.). Der Bundesligist fand anschließend kein probates Mittel gegen die Spanier. Der auffällige Esswein nahm eine Steilvorlage zwar sehenswert im Flug an, legte sich den Ball zurecht, scheiterte dann aber am gut reagierenden Herrerin (76.). In der letzten Minute der regulären Spielzeit machte Susaeta den Sack zu. Aduriz ließ den Ball liegen, Susaeta setzte sich gegen zwei Augsburger durch. Der Ball knallte von der Latte ins Tor. Der FCA zahlte Lehrgeld in seinem ersten internationalen Spiel, kann dennoch stolz auf seinen couragierten Auftritt sein. Athletic Bilbao fuhr die ersten drei Punkte ein und setzte sich an die Spitze von Gruppe L.

Für den FC Augsburg geht es in der Bundesliga am Sonntag (17.30 Uhr) mit einem Heimspiel gegen Hannover 96 weiter. In der Europa League ist der FCA zum nächsten Mal am 1. Oktober gefordert, wenn Partizan Belgrad in Augsburg gastiert. Gleichzeitig muss Bilbao dann beim AZ Alkmaar ran.

Europa League, 2015/16, Gruppenphase, 1. Spieltag
Athletic Bilbao - FC Augsburg 3:1
Athletic Bilbao - FC Augsburg 3:1
Emotional

Halil Altintop (u.) freut sich auf seine Weise über sein 1:0 in Bilbao.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Athletic Bilbao
Aufstellung:
de Marcos (3) , 
Etxeita (3,5) , 
Laporte (3) , 
Inigo Lekue (4,5) - 
Gorka (4)    
Benat (3)    
M. Susaeta (1,5)        
Raul Garcia (4)        
Ibai Gomez (4)    
Aduriz (1)        

Einwechslungen:
46. Mikel Rico (2,5) für Gorka
64. Sabin Merino für Ibai Gomez
80. Gurpegi für Raul Garcia

Trainer:
Valverde
FC Augsburg
Aufstellung:
Hitz (3) - 
Verhaegh (3)    
Klavan (4) , 
Feulner (4) - 
D. Baier (3) - 
Kohr (3,5)    
Esswein (3) , 
Halil Altintop (2)        
Ji (3,5) - 
Matavz (4)    

Einwechslungen:
59. Koo (4) für Halil Altintop
66. To. Werner     für Matavz
72. Trochowski für Kohr

Trainer:
Weinzierl

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Halil Altintop (15., Rechtsschuss)
1:1
Aduriz (55., Kopfball, Benat)
2:1
Aduriz (66., Rechtsschuss, M. Susaeta)
3:1
M. Susaeta (90., Linksschuss, Aduriz)
Gelbe Karten
Bilbao:
Raul Garcia
(1. Gelbe Karte)
,
Benat
(1.)
Augsburg:
To. Werner
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
17.09.2015 21:05 Uhr
Stadion:
San Mames, Bilbao
Zuschauer:
42000
Spielnote:  2
tempo- und abwechslungsreich, Augsburg dominierte mit starkem Umschaltspiel die erste Hälfte, dann setze sich Bilbao dank Klasse und Effizienz durch.
Chancenverhältnis:
6:7
Eckenverhältnis:
2:6
Schiedsrichter:
Vladislav Bezborodov (Russland)   Note 3
ließ sehr viel, manchmal zu viel laufen, insofern war es angemessen, Werners Armeinsatz im Luftkampf mit de Marcos (72.) nicht mit Gelb-Rot zu ahnden.
Spieler des Spiels:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine