Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Basel

 - 

Tottenham Hotspur

 

i.E. 4:1

Hinspiel: 2:2

Nach Hin- & Rückspiel: 4:4

Seite versenden

FC Basel
Tottenham Hotspur
1.
15.
30.
45.




46.
60.
75.
90.













91.
105.

106.
120.

Vertonghen sieht Rote Karte wegen Notbremse

Dank Sommer - Basel siegt im Elfmeterkrimi

Der FC Basel hat dank eines 4:1 im Elfmeterschießen überraschend das Halbfinale der Europa League erreicht. Nach 90 Minuten, in denen die Schweizer insgesamt mehr Spielanteile hatten, aber in der zweiten Spielhälfte einen knappen Vorsprung nicht bewahren konnten, hatte es wie im Hinspiel 2:2 gestanden.

Mohamed Salah (Mi.)
Das 1:1: Torschütze Mohamed Salah (Mi.) dreht jubelnd ab.
© Getty ImagesZoomansicht

Basels Trainer Murat Yakin stellte im Vergleich zum 2:2 im Hinspiel in London auf zwei Positonen um: Die beiden Stammkräfte als Außenverteidiger, Philipp Degen (rechts) und Park (links), hatten ihre Sperre abgesessen und spielten für Steinhöfer und Voser.

Spurs-Coach André Villas-Boas wechselte nach dem 2:2 gegen Everton zweimal. Im Tor begann wie schon im Hinspiel Friedel statt Lloris. Statt Caulker spielte in der Abwehrkette wieder Naughton. Bale (Knöchelverletzung) und Lennon (Oberschenkelverletzung), die sich ihre Blessuren im Hinspiel zugezogen hatten, fielen aus und wurden durch Dempsey und den Ex-Hoffenheimer Sigurdsson in der Startelf ersetzt.

Gut 20 Minuten plätscherte die Partie in Basel ereignislos dahin, weil Tottenham gegen selbstbewusst auftretende Schweizer Probleme im Spielaufbau hatte. Ein Fauxpas von Dragovic in der 23. Minute veränderte aber plötzlich den Spielverlauf völlig. Nach langem Steilpass von Vertonghen von der Mittellinie wollte der Innenverteidiger am Strafraumrand vor Dempsey klären, doch der Ball rutschte bis zum Engländer durch, der mühelos Sommer umkurvte und ins leere Tor einschob.

Danach nahm das Spiel deutlich an Fahrt auf und nur wenige Minuten später konnte Basel antworten. Dembelé verlor den Ball im Aufbau leichtfertig. Über Streller kam der Ball nach rechts zu Salah, der halbrechts vom Strafraumrand trocken mit der Pike ins kurze Eck verwandelte (27.). Nur wenig später wäre der Ägypter fast ein zweites Mal erfolgreich gewesen, wurde jedoch in zentraler Position im Strafraum in letzter Sekunde noch am Abschluss gehindert (29.).

Auch die "Spurs" waren nun besser im Spiel: Nach Ablage von Adebayor - allerdings aus Abseitsposition - zwang Dembelé Sommer mit einem Schlenzer zu einer Flugparade (37.). Naughton scheiterte mit einem Flachschuss ebenfalls am Schweizer Keeper (45.). Kurz vor dem Pausenpfiff zielt Fabian Frei mit einem Freistoß aus zentraler Position flach um zwei Meter rechts am Tor vorbei (45.+2).

- Anzeige -

Dempsey kontert Dragovic, Vertonghen fliegt

Die zweite Hälfte begann munter. Zunächst landete ein Kopfballaufsetzer von Adebayor nach einem Eckball in den Armen von Sommer (48.). Kurz darauf gab es auch auf der anderen Seite einen Eckstoß: Schär verlängerte Stockers Hereingabe von rechts am kurzen Pfosten in die Mitte, wo Friedel nur abklatschen lassen konnte. Der freistehende Dragovic bedankte sich und schoss aus drei Metern mühelos zum 2:1 für Basel ein (49.).

In der Folge wogte die Partie erneut hin und her. Adebayor traf aus vollem Lauf und spitzem Winkel im Strafraum nur das Außennetz (54.), Dragovic bugsierte den Ball bei einer Standardsituation mit dem Hinterkopf nur um Zentimeter neben den rechten Pfosten (57.). In der Folge gelang den "Spurs", die nun unbedingt ein Tor benötigten, um zumindest die Verlängerung zu erreichen, wenig. Stattdessen scheiterten Philipp Degen und Elneny bei Basler Vorstößen nur knapp (64., 65.).

Clint Dempsey (Dr.v.li.)
Doppeltorschütze: Clint Dempsey freut sich nach seinem 2:2.
© Getty Images

Ab der 70. Minute wurden die Engländer aber immer druckvoller. Sommer hatte zunächst mit einem Kopfball von Dawson nach einer Ecke leichte Probleme (73.). Knapp zehn Minuten später gelang es dem Keeper aber nicht mehr, zu retten: Nach einem langen Ball des eingewechselten Huddlestone konnte Dempsey die Kugel rechts im Strafraum mit der Brust annehmen und sofort abziehen. Sommer konnte das Spielgerät nur noch in die eigenen Maschen abfälschen (82.).

Auch die letzten Minuten vor Ende der regulären Spielzeit blieben turbulent. In der 90. Minute stoppte Vertonghen Streller, der allein vor Friedel hätte auftauchen können, per Notbremse und wurde von Olegario Benquerenca des Feldes verwiesen.

Eneny trifft nur Aluminium

Folglich startete Basel in numerischer Überlegenheit in die Verlängerung und übernahm prompt wieder die Initiative. Zwei Distanzschüsse hätten beinahe die Vorentscheidung bedeutet, doch Elnenys Versuch klatschte vom linken Außenpfosten ins Toraus (98.), Diaz' Aufsetzer verfehlte das linke Toreck nur um Haaresbreite (105.). Auch in der zweiten Hälfte der Verlängerung ging es weiter in Richtung Tor von Friedel.

Murat Yakin zog in der 111. Minute seine letzte Wechseloption und brachte Alex Frei. Und der Angreifer hatte nur Sekunden nach seiner Hereinnahme gleich zwei große Chancen. Doch erst blockte Dawson gerade noch ab (113.), dann traf Alex Frei im Fünfmeterraum den Ball nicht richtig (114.). So musste das Elfmeterschießen entscheiden. Und hier behielten die Schweizer die Nerven: Keeper Sommer parierte gleich den ersten Elfmeter der Gäste von Huddlestone. Nachdem wenig später auch noch Adebayor über das Tor schoss und schließlich Diaz verwandelte kannte der Jubel im St.-Jakobs-Park keine Grenzen mehr.

Marcelo Diaz (li.)
Siegerfreuden: Marcelo Diaz (li.) und seine Mitspieler des FC Basel.
© Getty Images

Am Sonntag (13.45 Uhr) ist in der Schweizer Liga der FC Zürich in Basel zu Gast, das ursprünglich für den gleichen Tag angesetzte Ligamatch von Tottenham beim FC Chelsea wird verlegt, da die Blues im FA Cup gefordert sind. Somit geht es für Tottenham erst am Sonntag, den 21. April (14.30 Uhr), mit einem Heimspiel gegen Manchester City weiter. Am Freitag, den 12. April (12 Uhr, LIVE! auf kicker.de) werden in Nyon die Halbfinalpaarungen der Europa League ausgelost.

12.04.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Basel
Aufstellung:
Sommer
Schär
Dragovic    
Park
Elneny    
Serey Dié        
Salah        
Stocker    
Streller        

Einwechslungen:
58. Diaz für Serey Dié
71. Steinhöfer für Stocker
111. A. Frei für Salah

Trainer:
Yakin
Tottenham Hotspur
Aufstellung:
Walker    
M. Dawson        
Vertonghen    
Naughton        
Dembelé        
Parker    
Holtby
Dempsey        

Einwechslungen:
59. T. Carroll für Dembelé
78. Huddlestone für Parker
79. Assou-Ekotto für Naughton

Trainer:
Villas-Boas

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Dempsey (23., Linksschuss, Vertonghen)
1:1
Salah (27., Linksschuss, Streller)
2:1
Dragovic (49., Rechtsschuss, Schär)
2:2
Dempsey (83., Linksschuss, Huddlestone)
 
Elfmeterschießen
1:0
Schär (verwandelt)
1:0
Huddlestone (nicht verwandelt)
2:0
Streller (verwandelt)
2:1
G. Sigurdsson (verwandelt)
3:1
F. Frei (verwandelt)
3:1
Adebayor (nicht verwandelt)
4:1
Diaz (verwandelt)
Rote Karten
Basel:
-
Tottenham:
Vertonghen
(90. + 1, Notbremse, Streller)

Gelbe Karten
Basel:
Serey Dié
(4. Gelbe Karte)
,
Streller
(4.)
,
Elneny
(1.)
Tottenham:
Naughton
(3. Gelbe Karte)
,
Dembelé
(1.)
,
Walker
(4.)
,
M. Dawson
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
11.04.2013 21:05 Uhr
Stadion:
St.-Jakob-Park, Basel
Zuschauer:
35000
Schiedsrichter:
Olegario Benquerenca (Portugal)
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -