Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

FC Chelsea

 - 

Rubin Kasan

 
FC Chelsea

3:1 (2:1)

Rubin Kasan
Seite versenden

FC Chelsea
Rubin Kasan
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.










Kasan zu zaghaft gegen engagierte Blues

Fernando Torres legt den Grundstein

Nicht zuletzt dank eines Doppelpacks von Fernando Torres sicherte sich der FC Chelsea durch ein 3:1 gegen Rubin Kasan eine gute Ausgangsposition für das Rückspiel. Der Blues zeigten sich in der Chancenverwertung gegen das defensiv eingestellte Team aus Russland effektiv und ließ zudem kaum Chancen zu.

Fernando Torres, Roman Sharonov
Traf zum 1:0 für den FC Chelsea: Fernando Torres.
© Getty ImagesZoomansicht

Chelseas Coach Rafael Benitez nahm nach dem 1:0-Sieg über Manchester United im FA-Cup-Viertelfinale insgesamt gleich sechs Änderungen in seiner Anfangsformation vor: Ashley Cole (Oberschenkelprobleme) fehlte angeschlagen und wurde durch Bertrand ersetzt. Im Sturmzentrum begann Fernando Torres für den nach seinem Wechsel aus Newcastle im Winter in der Europa League gesperrten Ex-Hoffenheimer Demba Ba. Zudem rotierten Ivanovic, Mikel, Oscar und auch Hazard für Terry, Lampard, Moses und Benayoun zu Beginn auf die Reservebank.

Kasan-Trainer Kurban Berdyev verzichtete dagegen nach dem 2:0-Heimerfolg gegen Lokomotive Moskau in der Liga auf personelle Umstellungen.

- Anzeige -

Nach abwartendem Beginn übernahm Chelsea schnell das Kommando in der Partie, auch wenn Rubin durch Ansaldi einen ersten Warnschuss aus der Distanz abgab (8.). Kurz darauf zielte auch Ramires mit einem Schuss aus etwa 25 Metern auf der Gegenseite am Tor vorbei (11.). Die erste hochkarätige Chance der Partie führte prompt zum ersten Treffer: David Luiz schickte Fernando Torres aus der eigenen Hälfte mit einem langen Ball in den Strafraum steil. Der Spanier behielt im Zweikampf mit Kasan-Kapitän Sharonov die Oberhand und drückte den Ball schließlich im Fünfmeterraum im Fallen über die Linie (16.).

Nach 20 Minuten sorgte Cech für ein wenig Aufregung im Strafraum der Blues, indem er einen Distanzschuss von Natcho unkontrolliert zur Seite abwehrte, aber die Defensive Chelseas konnte letztlich klären. Danach verflachte die Begegnung für einige Minuten ein wenig, weil der Druck der Engländer kurzzeitig nachließ und Rubin den Ball im Aufbauspiel meist schnell verlor. In der 32. Minute wurde es aber wieder ereignisreich: Erst hatte Ryzhikov mit einem eher harmlos anmutendem Kopfballaufsetzer von Moses einige Mühe. Sekunden später musste der Keeper den Ball dann zum zweiten Mal aus dem eigenen Netz holen - Mata hatte im Strafraum zu Moses zurückgelegt und der Nigerianer direkt unter die Querlatte abgeschlossen (32.).

Bebis Natcho
Der Israeli Bebars Natcho freut sich über seinen zwischenzeitlichen Anschlusstreffer per Handelfmeter.
© Getty ImagesZoomansicht

Es schien also eigentlich alles nach Plan zu laufen für das aufmerksam verteidigende und offensiv effektive Chelsea. Doch dann kam die 41. Minute. Terry wehrte einen Schuss des aktiven Linksverteidigers Ansaldi im Strafraum unglücklich mit der Hand ab. Schiedsricher Gianluca Rocchi entschied auf Strafstoß, den Natcho souverän verwandelte, Cech sprang ins falsche Eck.

Spanische Kombination bringt die Entscheidung

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der FC Chelsea wieder den Druck. Nach gelungener Kombination über die rechte Seite kam Mata in der 49. Minute zu einer guten Schusschance, die Kyzhikov aber gekonnt vereitelte. Obwohl Kurban Berdyev mit Rondon zur Pause seinen erfolgreichsten Torschützen (fünf Tore) in der Europa League gebracht hatte, gelang Kasan offensiv nicht mehr viel.

Glück hatte Cech und Chelsea allerdings in der 57. Minute als der Tscheche den Ball nach einem Eckball nicht festhalten konnte und dieser schließlich vom Rücken Sharonovs über das leere Blues-Gehäuse prallte. Rubin wusste nur noch selten ein Zeichen zu setzen, nutzte aber in der 60. Minute einen Moment der Unachtsamkeit in der Hintermannschaft der Blues zu einem gelungenen Spielzug durchs Mittelfeld. Doch Rondon kam vom Strafraumrand nicht an Cech vorbei.

Stattdessen fiel zehn Minuten später auf der Gegenseite die Vorentscheidung: Mata hat auf der linken Seite ganz viel Zeit und Platz zum Flanken und zirkelte den Ball maßgenau in die Strafraummitte zwischen zwei Abwehrspieler zu seinem Landsmann Fernando Torres, der wuchtig per Kopf seinen zweiten Treffer des Abends zum 3:1-Endstand erzielte.

Bevor sich beide Teams am Donnerstag, den 11. April (18 Uhr), zum Rückspiel wieder treffen, geht es für Chelsea am kommenden Sonntag (16 Uhr) in der Premier League mit einem Heimspiel gegen den AFC Sunderland weiter. Am gleichen Tag (16.30 Uhr) steht für Rubin Kasan die Auswärtspartie bei Kuban Krasnodar in der russischen Premier Liga auf dem Programm.

04.04.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

FC Chelsea
Aufstellung:
Terry        
Moses        
Mata    
Benayoun        
Fernando Torres        

Einwechslungen:
65. Hazard für Moses
78. Oscar für Mata
82. Marin     für Benayoun

Trainer:
Benitez
Rubin Kasan
Aufstellung:
Sharonov    
Kuzmin    
Natcho    
Orbaiz    
Dyadyun    

Einwechslungen:
46. Rondon für Dyadyun
82. Kasaev für Kuzmin

Trainer:
Berdyev

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Fernando Torres (16., Rechtsschuss, David Luiz)
2:0
Moses (32., Mata)
2:1
Natcho (41., Handelfmeter, Rechtsschuss)
3:1
Fernando Torres (70., Kopfball, Mata)
Gelbe Karten
Chelsea:
Terry
(1. Gelbe Karte)
,
Benayoun
(1.)
,
Marin
(1.)
Rubin Kasan:
Orbaiz
(2. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
04.04.2013 21:05 Uhr
Stadion:
Stamford Bridge, London
Zuschauer:
32994
Schiedsrichter:
Gianluca Rocchi (Italien)
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -