Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Bayer 04 Leverkusen

 - 

Benfica Lissabon

 

0:1 (0:0)

Seite versenden

Bayer 04 Leverkusen
Benfica Lissabon
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.











Leverkusen fehlt die Durchschlagskraft

Cardozo bringt Bayer in Schwierigkeiten

Nach der 0:1-Niederlage gegen aggressive und einsatzfreudige Portugiesen droht Bayer Leverkusen in der Zwischenrunde der Europa League das Aus. In einer offenen Partie, in der die Rheinländer gerade in der zweiten Hälfte mehr Spielanteile hatten, sorgte Cardozo für das Tor des Abends für Benfica.

André Schürrle (li.), Nemanja Matic
Umkämpftes Duell im Schnee: André Schürrle (li.) gegen Nemanja Matic.
© Getty ImagesZoomansicht

Leverkusens Trainer-Duo Sami Hyypiä und Sascha Lewandowski stellte im Vergleich zum 3:3 in Gladbach in der Bundesliga dreimal um: Für Boenisch, Carvajal und Sam begannen Hosogai, Kadlec und Hegeler.

Im Vergleich zum 6. Spieltag der Champions League (0:0 in Barcelona) wechselte Lissabons Coach Jorge Jesus in seiner Anfangsformation viermal: André Almeida, Urretavizcaya, Gaitan und Cardozo spielen für Maxi Pereira, Nolito, Lima und Rodrigo.

Beide Teams starteten hellwach in die Partie. Bayer versuchte, das Kommando zu übernehmen. Doch gegen die früh störenden und aggressiv in die Zweikämpfe gehenden Portugiesen gab es kein leichtes Durchkommen. Gleichzeitig spielte auch Benfica munter nach vorne, hatte aber mit der ebenfalls sehr aufmerksamen Defensive der Leverkusener Probleme. So entwickelte sich ein rassiges Spiel mit ordentlichem Tempo, in dem hochkarätige Torchancen aber Mangelware waren.

So dauerte es bis Mitte der ersten Hälfte, bis Bayer in Person von Castro, der mit der Direktabnahme einer Hegeler-Flanke aber am Tor vorbeischoss, die erste klare Gelegenheit vergab (21.). Auf der Gegenseite schoss Garay aus der Distanz nur ganz knapp über das Tor der Rheinländer (24.). Lissabon blieb gefährlich: In der 28. Minute war es Wollscheid, der einen Abschluss des durchgebrochenen Urretavizcaya links im Strafraum erst in letzter Sekunde verhindern konnte.

Bis zur Pause änderte sich am Spielgeschehen wenig. Außer, dass die Zweikämpfe noch einen Tick robuster als ohnehin schon zuvor wurden. André Gomes musste auf Seiten Benficas nach einem harten, aber fairen Einsatz von Rolfes im Mittelfeld noch vor dem Seitenwechsel humpelnd gegen Perez ausgetauscht werden (42.).

- Anzeige -

Cardozo bleibt eiskalt

Nach der Pause brachten Lewandowski und Hyypiä Sam für Schürrle. Und Bayer startete gleich mit einer guten Gelegenheit in den zweiten Abschnitt. Kießling flankte von rechts in die Mitte, wo der aufgerückte Kadlec fast von einer Unaufmerksamkeit der Benfica-Deckung hätte profitieren können, aber der Tscheche spitzelte den Ball knapp rechts am Tor vorbei (46.). Ein Fingerzeig für eine im Vergleich zum ersten Durchgang ereignisreichere zweite Hälfte.

Es war wieder Kadlec, der - diesmal nach einem Eckball - die nächste gute Chance für die Leverkusener hatte. Doch der Linksfuß schaltete nach Eckball von der rechten Seiten aus etwa sechs Metern nicht schnell genug, so dass Keeper Artur Moraes gerade noch mit dem Fuß an den Ball kam und zur Seite abwehrte (61.). Im direkten Gegenzug ging Benfica in Führung: Von rechts durch André Almeida freigespielt, nutzt Cardozo im Strafraumzentrum den ihm gewährten Platz eiskalt und lupfte den Ball aus kurzer Distanz clever über Leno hinweg in die Maschen (61.).

Die Leverkusener erhöhten in der Folge gegen nur noch auf Konter lauernde Portugiesen den Druck. Hegeler köpfte nach Freistoßflanke aber über das Tor (64.). Rolfes scheiterte vom Strafraumrand an Artur Moraes (65.). Hegeler und Bender vergaben aus halblinker Position im Strafraum wenig später knapp (68.).

Auf der Gegenseite ergaben sich nun Konterchancen: John scheiterte mit einem listigen Heber über Leno hinweg nur knapp (70.). Trotz beständigem Druck in der Schlussphase ergab sich für Bayer danach aber keine gute Gelegenheit mehr - bis in die Schlusssekunden, als Melgarejo aber Sams Kopfballheber Richtung leeres Tor gerade noch vor der Torlinie entschärfte (90.+3).

In der Bundesliga geht es am Wochenende für Leverkusen schon am Samstag (15.30 Uhr) zu Hause gegen Augsburg weiter. Das Rückspiel in Lissabon findet in einer Woche am 21. Februar (21.05 Uhr) statt.

14.02.13
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Bayer 04 Leverkusen
Aufstellung:
Leno (3) - 
Hosogai (4,5)    
Wollscheid (4) , 
Schwaab (4,5) , 
Kadlec (5) - 
Rolfes (4)    
L. Bender (3)    
Hegeler (3,5) - 
Castro (4)    
Schürrle (4)    
Kießling (4)    

Einwechslungen:
46. Sam (3,5) für Schürrle
70. Milik     für Castro
82. Boenisch für Hosogai

Trainer:
Lewandowski
Benfica Lissabon
Aufstellung:
Luisao (3,5)    
Garay (4) , 
Melgarejo (3)    
Matic (2,5) - 
André Gomes (4,5)    
Gaitan (4,5)    
John (3,5) , 
Urreta (4)    
Cardozo (3)        

Einwechslungen:
42. Perez (3,5) für André Gomes
58. Salvio (4,5) für Urreta
72. Lima für Cardozo

Trainer:
Jorge Jesus

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Cardozo (61., Linksschuss, André Almeida)
Gelbe Karten
Leverkusen:
L. Bender
(1. Gelbe Karte)
,
Kießling
(1.)
,
Milik
(1.)
Benfica:
Melgarejo
(1. Gelbe Karte)
,
Gaitan
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
14.02.2013 19:00 Uhr
Stadion:
BayArena, Leverkusen
Zuschauer:
25375
Spielnote:  4
relativ lahmer Kick mit wenig Höhepunkten und einem unverdienten Sieger.
Chancenverhältnis:
8:2
Eckenverhältnis:
10:3
Schiedsrichter:
Antonio Mateu Lahoz (Spanien)   Note 2,5
ordentliche Leistung in einer fairen Partie, mitunter etwas theatralisch.
Spieler des Spiels:
Artur Moraes
reagierte mehrmals stark und hielt Benfica im Rennen. Gute und schnelle Abwürfe.
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -