Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Belenenses Lissabon

 - 

Bayern München

 
Belenenses Lissabon

0:2 (0:0)

Hinspiel: 0:1

Nach Hin- & Rückspiel: 0:3

Bayern München
Seite versenden

Belenenses Lissabon
Bayern München
1.
15.
30.
45.


46.
60.
75.
90.








FC Bayern quält sich zum Sieg

1:0 ist Tonis Ding

Wie schon im Hinspiel brachte ein Treffer von Luca Toni die Münchner gegen Belenenses Lissabon auf die Siegerstraße. Allerdings tat sich die Hitzfeld-Elf gegen die kampf- und laufstarken Portugiesen enorm schwer. Spielerisch wussten Ribéry & Co. nicht zu überzeugen, wurden aber stets gefährlich, wenn der Ball doch einmal schnell und direkt durch die eigenen Reihen lief.

Hugo Alcantara bremst Toni
Ausgebremst: Luca Toni tat sich gegen die Belenenses-Abwehr um Hugo Alcantara schwer.
© dpaZoomansicht

Obwohl sein Team einen Rückstand aufzuholen hatte, ließ Belenenses-Coach Jesus Jorge seine Elf ähnlich defensiv auflaufen wie beim 0:1 im Hinspiel. Eine einzige Änderung nahm er in der Startelf vor: Weldon stürmte an Stelle von Evendro Paulista.

Auch Ottmar Hitzfeld musste seine Stammformation notgedrungen auf einer Position ändern. Beim 1:0 in Leverkusen brach bei Klose eine alte Knieverletzung wieder auf, die einen Einsatz des Nationalstürmers unmöglich machte. Da auch Podolski nicht einsatzfähig war, rückte Schweinsteiger in die erste Elf. Ribéry rückte neben Toni in die Spitze.

Vor der bescheidenen Kulisse von rund 8000 Zuschauern boten beide Teams im ersten Durchgang nur fußballerische Magerkost. Lissabon begann zwar schwungvoll und beschäftigte die Bayern-Defensive vor allem über Weldon (6., 15.), doch Kahn-Vertreter Rensing hatte keine Probleme, seinen Kasten sauber zu halten.

Die Münchener fanden keine Lücken im Abwehrverbund Belenenses', agierten aber auch viel zu langsam und unpräzise. So dauerte es bis zur 44. Minute, ehe der deutsche Rekordmeister eine erste Torchance verzeichnen konnte. Nach einer direkten Kombination legte Schweinsteiger das Leder von links in den Lauf von Jansen, der aus spitzem Winkel aber an Costinha scheiterte.

Nach der Pause hatte die Hitzfeld-Elf die Partie besser im Griff, ohne aber spielerisch zu überzeugen. Doch zumindest zeigten die Bayern etwas mehr Engagement und prompt taten sich Lücken in der gegnerischen Abwehr auf. Toni zielte nach Schweinsteiger-Pass zunächst noch daneben (52.), stellte kurz darauf aber seine Torjägerqualitäten unter Beweis. Ribéry flankte aus dem linken Halbfeld, Toni nahm den Ball mit dem Oberschenkel an und jagte ihn vom Rand des Fünfmeterraums unhaltbar in die Maschen (59.).

Luca Toni
Oft unzufrieden mit Entscheidungen, aber doch erfolgreich: Luca Toni.
© dpa

Nur eine Minute nach der Führung schlenzte Ribéry das Leder noch knapp am oberen rechten Eck vorbei - dann war es mit der offensiven Herrlichkeit des deutschen Liga-Primus allerdings schon wieder vorbei. Belenenses mühte sich nach Kräften, hatte aber nicht die Mittel, um die Gäste zu gefährden.

- Anzeige -

So spielte der FCB die Partie locker herunter. Schlaudraff und Ottl ersetzten die Stammkräfte Ribéry und Zé Roberto, die sich schon für weitere Aufgaben schonen durften. Wurde trotz angezogener Handbremse einmal schnell gespielt, kam direkt Gefahr auf. So in der 77. Minute, als Hamit Altintop und Toni die portugiesische Abwehr mit einem schnellen Doppelpass aushebelten. Der Türke hatte keine Probleme, aus acht Metern zum 2:0 einzuschieben.

Der Treffer war aber nur das kurze Aufflackern von spielerischer Klasse. In der Schlussphase ließen es die Münchner allzu ruhig angehen, so dass die Heim-Elf noch zu der ein oder anderen Schusschance kam. Doch weder Joao Paulo (86.) noch Rodrigo Alvim (88.) brachten das Leder aufs Tor.

Am kommenden Dienstag dürfen die Münchener nun gespannt auf die Auslosung der Gruppenphase blicken. Die nächste sportliche Aufgabe steht am Sonntag mit dem bayrischen Derby gegen Pokalsieger Nürnberg auf dem Programm.

04.10.07
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Belenenses Lissabon
Aufstellung:
Costinha (3) - 
Devic (4)        
Rolando (4) , 
Candido Costa    
Rodrigo Alvim (3,5)    
José Pedro (3) - 
Silas (4) - 
Roncatto (5) , 
Weldon (4,5)    

Einwechslungen:
15. Amaral (3,5) für Candido Costa
72. Mendonca für Devic
79. Joao Paulo für Weldon

Trainer:
Jorge Jesus
Bayern München
Aufstellung:
Rensing (3) - 
Lell (4) , 
Lucio (3,5) , 
Demichelis (3,5) , 
Jansen (3,5) - 
van Bommel (4) , 
Zé Roberto (3)    
Hamit Altintop (3,5)    
Schweinsteiger (4,5)    
Ribery (4,5)    
Toni (2)        

Einwechslungen:
68. Schlaudraff für Ribery
72. Ottl für Zé Roberto
80. T. Kroos für Schweinsteiger

Trainer:
Hitzfeld

Tore & Karten

 
Torschützen
0:1
Toni (59., Rechtsschuss, Ribery)
0:2
Hamit Altintop (77., Rechtsschuss, Toni)
Gelbe Karten
CF Belenenses:
Rodrigo Alvim
(1. Gelbe Karte)
,
Devic
(1.)
Bayern:
Toni
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
04.10.2007 20:30 Uhr
Stadion:
Do Restelo, Lissabon
Zuschauer:
7000
Spielnote:  4
eine schwache, langweilige erste Halbzeit. Tonis tolles Tor entschädigte, Bayern dann besser gegen harmlose Gegner.
Chancenverhältnis:
2:4
Eckenverhältnis:
4:4
Schiedsrichter:
Jacek Granat (Polen)   Note 2
lag nur bei einer Abseitsentscheidung falsch, sonst keinerlei Probleme.
Spieler des Spiels:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -