Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

AC Mailand

 - 

Borussia Dortmund

 
AC Mailand

3:1 (2:0)

Hinspiel: 0:4

Nach Hin- & Rückspiel: 3:5

Borussia Dortmund
Seite versenden

AC Mailand
Borussia Dortmund
1.
15.
30.
45.





46.
60.
75.
90.













Halbfinale, Rückspiel, AC Mailand - Borussia Dortmund 3:1 (2:0)

Dortmund mit Müh und Not

- Anzeige -

Gegenüber dem Hinspiel (0:4) gab es bei Milan vier Veränderungen: Helveg, Chamot, Serginho und Hoffnungsträger Schewtschenko kehrten in die Startelf zurück. Verzichten musste Trainer Carlo Ancelotti auf die verletzten Stars Maldini (Oberschenkel) und Rui Costa (Adduktoren). Vier Umstellungen auch beim BVB nach dem 2:1 gegen 1860 München: Die in der Bundesliga gesperrten Lehmann und Amoroso standen ebenso in der Startelf wie Reuter und Dede. Der international nicht spielberechtigte Kehl, Addo und Evanilson mussten neben Keeper Laux weichen.


Das Halbfinale im Überblick Das Hinspiel Das Spiel im Live-Ticker


Wie vor der Partie angekündigt setzte der AC Mailand Borussia Dortmund mit schnellem und aggressivem Spiel von Beginn an unter Druck. Zudem bauten die Borussen ihren Gegner auch noch selbst auf, indem sie etliche Konzentrationsmängel und Stellungsfehler in der Abwehr offenbarten. So auch beim 1:0 für Milan nach neun Minuten: Einen abgefangen Ball spielt Schewtschenko steil auf Serginho. Bei der Flanke des Brasilianers stehen mit Reuter, Oliseh, Metzelder und Dede vier Defensivspieler gegen Inzaghi, doch der italienische Nationalspieler konnte trotzdem unbedrängt aufs Tor köpfen. Lehmann kam zwar noch an das Leder, konnte das 0:1 aber nicht mehr verhindern.

In der Folgezeit wirkte Dortmund völlig verunsichert, Mailand dominierte die Partie und witterte Morgenluft. Nach 19 Minuten erhöhte Contra auf 2:0, als er einen von Lehmann zu kurz abgewehrten Freistoß von Pirlo verwerten konnte.

Erst nach einer halben Stunde fanden die Schwarz-Gelben etwas besser in die Partie. Nachdem Rosicky bereits nach 25 Minuten einen Warnschuss abgegeben hatte, verfehlte Amoroso bei zwei Flanken von Heinrich nur knapp den wichtigen Auswärtstreffer. Insgesamt bot Borussia Dortmund in der ersten Halbzeit aber eine enttäuschende Leistung und ging verdient mit dem Rückstand in die Kabine.

Ohne personelle Veränderungen ging es nach dem Seitenwechsel weiter. Die Männer von Trainer Matthias Sammer gingen nun engagierter in die Zweikämpfe und konnten den Ball größtenteils vom eigenen Tor fernhalten. Die Lombarden blieben zwar Spiel bestimmend, doch viele Chancen ließ die BVB-Defensive nun nicht mehr zu.

Mitte der zweiten Hälfte wurde offensichtlich, dass Mailand die Kräfte und damit die Konzentration schwanden. Dortmund bekam mehr und mehr Kontrolle über das Spiel. Doch die Borussen suchten nicht konsequent den Weg Richtung gegnerisches Tor, sondern verlegten sich auf Ballsicherung.

In der Schlussphase rannte der AC dann mit dem Mute der Verzweiflung an, Dortmund ließ sich wieder viel zu weit zurück drängen. In der 83. Minute musste Lehmann sein ganzes Können aufbieten, um gegen Pirlo das 0:3 zu verhindern. Und in der Schlussminute erreichte die Spannung ihren Höhepunkt. Nach Foul von Metzelder an Inzaghi zeigte Schiedsrichter Veissiere auf den ominösen Punkt. Serginho ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum 3:0 (90.). Doch Ricken erlöste seine Mannschaft und erzielte in der Nachspielzeit das entscheidende 1:3 (90+4.).

Dank der Leistungssteigerung im zweiten Abschnitt zog Borussia Dortmund verdient in das UEFA-Cup-Finale in Rotterdam ein. Der AC Mailand bewies aber eine hervorragende Moral und hatte eine Sensation kurz vor Augen.


Trainer Matthias Sammer (Borussia Dortmund): “Wir haben die ersten 20 Minuten komplett verschlafen. Nach dem 2:0 hat die Mannschaft insgesamt eine gute Reaktion gezeigt und versucht, nach vorne zu spielen. Der Schiedsrichter war an der Niederlage nicht schuld.“

11.04.02
 
- Anzeige -

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

AC Mailand
Aufstellung:
Abbiati (3) - 
Helveg (5) , 
Laursen (3)    
Chamot (3) , 
Kaladze (4) - 
Gattuso (2,5)        
Contra (2)            
Serginho (2)    
Pirlo (2) - 
Shevchenko (3,5)    
Inzaghi (3)        

Einwechslungen:
63. José Mari für Contra
68. Simone für Shevchenko
76. Albertini für Gattuso

Trainer:
Ancelotti
Borussia Dortmund
Aufstellung:
Lehmann (4,5) - 
Wörns (3) , 
Metzelder (4)    
Heinrich (2,5)    
Dede (3,5)    
S. Reuter (3,5)    
Oliseh (4,5) - 
Rosicky (5) - 
Ewerthon (5)    
Amoroso (3) - 
Koller (4)

Einwechslungen:
58. Evanilson (3) für Heinrich
73. Ricken     für Ewerthon

Trainer:
Sammer

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Inzaghi (11., Kopfball, Serginho)
2:0
Contra (19., Rechtsschuss, Pirlo)
3:0
Serginho (90. + 1, Foulelfmeter, Linksschuss, Inzaghi)
3:1
Ricken (90. + 2, Rechtsschuss, Evanilson)
Gelbe Karten
Milan:
Gattuso
(2. Gelbe Karte)
,
Inzaghi
(1.)
,
Contra
(1.)
,
Laursen
(1.)
Dortmund:
S. Reuter
(3. Gelbe Karte)
,
Dede
(2.)
,
Metzelder
(2.)

Spielinfo

Anstoß:
11.04.2002 20:45 Uhr
Stadion:
Giuseppe Meazza, Mailand
Zuschauer:
15301
Spielnote:  3
Chancenverhältnis:
7:3
Eckenverhältnis:
7:0
Schiedsrichter:
Gilles Veissière (Frankreich)   Note 5
unerträglich in seiner Theatralik
Spieler des Spiels:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -