Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Trabzonspor

 - 

VfL Bochum

 

2:1 (2:1)

Seite versenden

SPIELBERICHT

- Anzeige -

Trabzonspor: Metin (3) - Ogün (3) - Rada (3), Iskender (3) - Orhan (4), Mehmet (4), Ünal (3), Abdullah (3), Misse-Misse (3) - Hami (2), Cetin (3) Bochum: Gospodarek (2) - Waldoch (3), Kracht (3), Reis (4) - Sundermann (3), Dickhaut (2), Wosz (3), Reichel (3), Schreiber (4)- Baluszynski (4), Juran (3,5) Eingewechselt: 54. Osman (3,5) für Rada, 66. Vugrinec (-) für Cetin - 61. Közle (-) für Baluszynski, 86. Donkov (-) für Juran Reservebank: Nihat (Tor), Okan, Kazim, Erdal, Hasan - Ernst (Tor), Mamic, Hutwelker, Michalke, Bastürk, Donkov. Tore: 0:1 Baluszynski (1., Foulelfmeter, Ogün an Reis) 1:1 Hami (22., Foulelfmeter, Gospodarek an Misse-Misse), 2:1 Cetin (45., Vorarbeit Hami) Chancenverhältnis: 6:4. Schiedsrichter: Monteiro Coroado (Portugal), Note 1,5, souverän und nahezu ohne Fehler Zuschauer: 12 000 Gelbe Karten: Ogün, Iskender - Gospodarek, Reis, Dickhaut, Juran Spielnote: 3 Spieler des Spiels: Hami Die Analyse: Trainer Klaus Toppmöller bot die gleiche Elf auf, die in Mönchengladbach 1:2 verloren hatte. Eine Steigerung gegenüber den letzten Bundesliga-Partien war bei den Bochumern in Trabzon unverkennbar, mit etwas mehr Entschlossenheit im Angriff wäre ein besseres Resultat möglich gewesen. Mit dem frühen Führungtstor bekamen die Bochumer schnell Sicherheit in ihre Aktionen. Probleme hatte der VfL nur, wenn die Türken über rechts kamen. Reis hatte da seine Probleme mit dem schnellen und wendigen Hami, über den fast alle Angriffe liefen. Abdullah dagegen wurde von Dickhaut wirksam bekämpft, die rechte Außenbahn machte Sundermann gegen Orhan zu. Was durchkam, war meist Beute des sehr starken Gospodarek, der bei den Gegentoren jedoch machtlos war. Auf der anderen Seite suchten die Bochumer ihr Heil in der Offensive. Die Gastgeber ließen dem VfL dabei unerwartet viel Platz, weil Misse-Misse (meist gegen Reichel) und Ünal weit vorgezogen agierten. Juran und Wosz hatten gute Möglichkeiten, das 1:0 auszubauen oder - nach dem Rückstand - noch einmal auszugleichen. Den Bochumer Kontern fehlte jedoch in letzter Konsequenz die Genauigkeit, bei vielversprechenden Ansätzen aus dem kompakten Mittelfeld heraus verfehlte der letzte entscheidende Paß zu oft den Adressaten. ell genug nachgerückt wurde und sich Abspielfehler (Reis, Schreiber) einschlichen. Aber die Bochumer Deckung stand nach der Pause sehr sicher und ließ nur noch zwei Chancen von Trabzonspor zu, die jedoch Gospodarek und der sehr umsichtige Kracht zunichte machten.

06.07.98
 
- Anzeige -

Spielinfo

Anstoß:
16.09.1997 00:00 Uhr
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -