Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

20.12.2012, 16:19

Hannovers Gegner Anschi Machatschkala im Porträt

Eto'o, Hiddink und viel Geld

Hannovers Gegner Anschi Machatschkala ist wohl der ungewöhnlichste Verein, der in den Lostöpfen war. In der Provinz Dagestan ansässig muss das Team auf Beschluss der UEFA in Moskau spielen. Kein Problem, Geld hat der Verein reichlich und mit Guus Hiddink, Roberto Carlos und Samuel Eto'o tummeln sich auch reichlich prominente Namen.

Samuel Eto'o und Trainer Guus Hiddink
Die bekanntesten Gesichter bei Machatschkala: Samuel Eto'o und Trainer Guus Hiddink.
© picture allianceZoomansicht

2011 begann die jüngere Geschichte von Anschi Machatschkala als Milliardär Suleiman Kerimow den Verein übernahm. Es folgte der Transfer von Roberto Carlos, der aus Brasilien ins russische "Nirgendwo" wechselte. Mittlerweile spielt der Brasilianer zwar nicht mehr, ist aber ins Management des Vereins gewechselt.

Dafür ist mit Samuel Eto'o ein anderer prominenter Spieler bei dem in Russland wenig beliebten Klub gelandet. Sportliche Ambitionen dürften den Kameruner allerdings nicht von Inter Mailand weggelockt haben, sondern ein geschätztes Gehalt von 20 Millionen Euro - netto! Daneben findet sich mit Lassana Diarra auch ein ehemaliger Spieler von Real Madrid. Yuriy Zhirkov kickte einst für Chelsea und Christopher Samba war mal bei Hertha BSC, bevor er bei Blackburn unterkam. Viel Prominenz also!

Mein Trainerkollege Guus Hiddink hat mit Samuel Eto'o, Lassana Diarra und Yuriy Zhirkov fantastische Spieler. Anschi ist für uns eine große Herausforderung.Mirko Slomka (Trainer Hannover 96)

- Anzeige -

Seit auf der Trainerbank Guus Hiddink das Sagen hat, wird auch wieder besser Fußball gespielt. Derzeit liegt das Team in der russischen Premier League sogar auf dem zweiten Platz hinter ZSKA Moskau. In der Gruppenphase der Europa League setzte sich Machatschkala zusammen mit Liverpool gegen das punktgleiche Team aus Bern durch. Udine landete abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Am 14. Februar muss Hannover zunächst auswärts antreten, dabei aber nicht in die gefährlich Provinz Dagestan im Nordkaukasus reisen, sondern wird einen Flieger nach Moskau nehmen. Denn dort muss die Mannschaft auf Beschluss der UEFA aus Sicherheitsgründen die Spiele austragen. Auf dem Kunstrasen des Luschniki-Stadions wird dann der Anpfiff um 18 Uhr sein.

Cristiano Ronaldo liegt am Ende der Tabelle
Die Top Ten der Spitzenverdiener
Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger
Die Topverdiener der Bundesliga

Zum Vergleich: Philipp Lahm und Bastian Schweinsteiger vom FC Bayern dürften zu den Topverdienern in der Bundesliga gehören. Ihr Gehalt wird auf etwa neun bis zehn Millionen Euro geschätzt - brutto, wohlgemerkt. Damit liegen sie weit abgeschlagen hinter den Top Ten der Topverdiener.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
20.12.12
 

Weitere News und Hintergründe


- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -

- Anzeige -