Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Sorja Luhansk

Sorja Luhansk

Ukraine
0
:
0

Halbzeitstand
0:0
RB Leipzig

RB Leipzig

Deutschland

SORJA LUHANSK
RB LEIPZIG
15.
30.
45.





60.
75.
90.








RB fehlen die Ideen - erstes Saisonspiel für Werner

Trotz 75 Minuten Überzahl: Leipzig nur 0:0 bei Luhansk

Trotz langer Überzahl ist RB Leipzig im Hinspiel der Play-offs zur Europa-League-Gruppenphase nicht über ein 0:0 bei Sorja Luhansk hinausgekommen. Gegen den ukrainischen Vertreter, der nach einer Roten Karte ab der 16. Minute mit Zehn gegen Elf agieren musste, fehlten RB zunächst die Ideen in der Offensive und schließlich das Glück im Abschluss. Beim Rückspiel am kommenden Donnerstag muss für die Rangnick-Elf somit ein Sieg her.

Früher Platzverweis: Luhansks Lednev sieht nach nur 16 Minuten die Rote Karte.
Früher Platzverweis: Luhansks Lednev sieht nach nur 16 Minuten die Rote Karte.
© imagoZoomansicht

Luhansks Trainer Yuri Vernydub schickte die gleiche Elf ins Rennen, die in der Vorwoche durch ein 2:2 im Rückspiel etwas überraschend den portugiesischen Vertreter Sporting Braga aus dem Rennen genommen hatte.

Leipzigs Trainer Ralf Rangnick veränderte seine Startformation im Vergleich zum 3:1-Sieg im DFB-Pokal bei Viktoria Köln auf sechs Positionen. Für Gulacsi (nicht im Kader), Upamecano, Klostermann, Forsberg, Poulsen (alle Bank) und Augustin (Magen-Darm-Probleme) spielten Mvogo, Saracchi, Orban, Konaté, Cunha und Werner von Beginn an. Letzterer kam zu seinem Pflichtspieldebüt in dieser Saison.

Früher Platzverweis für Luhansk - Leipzig lange in Überzahl

Werner & Co. zeigten sich von Beginn an bemüht, das Kommando zu übernehmen, kam in der Anfangsphase aber nur zu Halbchancen. In die Karten spielte RB ein früher Platzverweis gegen Luhansks Offensivmann Lednev, der für ein leichtes Nachtreten gegen Saracchi glatt Rot sah - eine recht harte Entscheidung des französischen Schiedsrichters (16.). Die daraus resultierende Überzahl nutzte Leipzig zur ersten und einzigen Großchance des ersten Durchgangs durch Werner (20.), ließ die erhoffte Durchschlagskraft und Inspiration im Angriff im weiteren Verlauf aber vermissen.

Rangnicks Halbzeitansprache schien dann zumindest kurzzeitig gefruchtet zu haben, Leipzig startete mit deutlich mehr Druck in den zweiten Durchgang. Immer wieder war der agile Werner an den Angriffen beteiligt. Eine Hereingabe des Nationalstürmers verpasste Cunha nur hauchdünn (47.), dann parierte Luiz Felipe einen Abschluss von Leipzigs Nummer 11 (50.). Auf der Gegenseite vergab der eingewechselte Kochergin die beste Chance für das Heimteam (57.).

Leipzig wird stärker, trifft das Tor aber nicht

Die Leipziger Hoffnung auf schwindende Kräfte bei den nach wie vor in Unterzahl agierenden Ukrainern erwies sich als unbegründet. Luhansk trat weiterhin diszipliniert auf und warf sich in zahlreiche Abschlüsse der Leipziger. Erneut Werner (59.) sowie die eingewechselten Forsberg (73.) und Poulsen (77.) brachten den Ball zwar an den ukrainischen Abwehrbeinen vorbei, verfehlten aber auch das Tor. In der Schlussphase stand Luhansk dann extrem tief, hätte durch einen Distanzschuss von Silas aber beinahe noch selbst den Siegtreffer erzielt (87.).

In der Nachspielzeit hätte es dann aber doch noch beinahe geklappt für die Leipziger. Joker Forsberg hatte zwei hervorragende Möglichkeiten zum 1:0, scheiterte aber zunächst am auf der Linie rettenden Mykhaylychenko und dann am hervorragend reagierenden Schlussmann Luiz Felipe, der Luhansk letztlich das 0:0 festhielt.

Leipzig hofft, das Ticket für die Gruppenphase im Rückspiel am kommenden Donnerstag (18.30 Uhr) vor eigenem Publikum buchen zu können. Zuvor treten die Sachsen am Sonntagabend (18 Uhr) in der Bundesliga bei Borussia Dortmund an.

Europa-League-Qualifikation, 2018/19, Play-offs
Sorja Luhansk - RB Leipzig 0:0
Sorja Luhansk - RB Leipzig 0:0
Ankündigungsplakat

Leipzig trifft am Donnerstagabend auf Luhansk. Die Partie, die in Saporischschja stattfindet, wurde mit Plakaten beworben.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Sorja Luhansk
Aufstellung:
Luiz Felipe (2,5) - 
Tymchyk (2,5) , 
Vernydub (2) , 
Svatok (2) , 
Mykhaylychenko (3,5) - 
Kharatin (3) , 
Silas (3,5) - 
Karavaev (4)        
Lednev    
Khomchenovskyi (4)    
Rafael Ratao (5)        

Einwechslungen:
57. Kochergin (4) für Rafael Ratao
59. Kabayev (4) für Khomchenovskyi
83. Gordiyenko für Karavaev

Trainer:
Vernydub
RB Leipzig
Aufstellung:
Mvogo (2,5) - 
Mukiele (4)    
Konaté (4) , 
Orban (3)    
Saracchi (3)    
Ilsanker (4) - 
Laimer (3,5)    
Demme (3) - 
Bruma (4) , 
Matheus Cunha (5)        

Einwechslungen:
62. Forsberg für Mukiele
72. Y. Poulsen für Matheus Cunha
80. Klostermann für Laimer

Trainer:
Rangnick

Tore & Karten

 
Torschützen
keine
Rote Karten
Luhansk:
Lednev
(17., Nachtreten, Saracchi)
Leipzig:
-
Gelbe Karten
Luhansk:
Rafael Ratao
(1. Gelbe Karte)
Leipzig:
Matheus Cunha
(1. Gelbe Karte)
,
Saracchi
(3.)

Spielinfo

Anstoß:
23.08.2018 20:30 Uhr
Stadion:
Slavutych-Arena, Saporischschja
Zuschauer:
5127
Spielnote:  4
kampfbetonte, aber fußballerisch dürftige Partie vor karger Kulisse.
Chancenverhältnis:
3:6
Eckenverhältnis:
1:9
Schiedsrichter:
Benoit Bastien (Frankreich)   Note 2,5
souveräne Spielführung, klare Linie. Der Platzverweis war gerechtfertigt.
Spieler des Spiels:
Vitaliy Vernydub
Turm in der Abwehrschlacht, hielt gemeinsam mit Nebenmann Svatok die Abwehr zusammen.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine