Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

Dynamo Moskau

 - 

VfB Stuttgart

 
Dynamo Moskau

1:1 (0:0)

Hinspiel: 0:2

Nach Hin- & Rückspiel: 1:3

VfB Stuttgart
Seite versenden

Dynamo Moskau
VfB Stuttgart
1.
15.
30.
45.

46.
60.
75.
90.










Spielinfos

Anstoß: Di. 28.08.2012 18:00, Play-off - Europa-League-Qualifikation
Stadion: Arena Khimki, Khimki
Dynamo Moskau   VfB Stuttgart
BILANZ
0 Siege 1
1 Unentschieden 1
1 Niederlagen 0
7
6
5
4
3
2
1
1
2
3
4
5
6
7
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Gesamt
Heim
Auswärts

Dynamo MoskauDynamo Moskau - Vereinsnews

Mitte Oktober: Spielausfall für Kuranyi & Co.
Samstag, 18. Oktober 2014, 10 Uhr, Amkar Perm gegen Dynamo Moskau - so lautete die Ansetzung in der russischen Premier Liga. Der Hauptstadtklub um den früheren deutschen Nationalstürmer Kevin Kuranyi wollte beim abstiegsgefährdeten Konkurrenten den Anschluss an die Spitze wahren. Doch dazu kam es gar nicht erst. Die Begegnung fiel aus. ... [weiter]

VfB StuttgartVfB Stuttgart - Vereinsnews

Klein: Dauerbrenner und Matchwinner
Er hat alle 16 Saisonspiele bestritten. Ob nun bei den wenigen Höhepunkten wie dem 5:4-Sieg in Frankfurt und dem jüngsten 1:0 in Hamburg oder den vielen Enttäuschungen wie den beiden 0:4-Heimniederlagen gegen Wolfsburg und Schalke - als einziger VfB-Profi neben Kapitän Christian Gentner stand Florian Klein stets auf dem Rasen. ... [weiter]
 
Ein Spiel Sperre: Niedermeier hat Winterpause
Der VfB Stuttgart muss im letzten Vorrundenspiel am kommenden Samstag gegen den SC Paderborn auf Georg Niedermeier verzichten. Der Verteidiger wurde nach seiner Roten Karte in der Partie am Dienstagabend beim Hamburger SV (1:0) am Mittwoch vom DFB-Sportgericht für ein Spiel gesperrt. Niedermeier kann somit vorzeitig die Winterpause antreten. ... [weiter]
 
HSV-Offensive verkümmert immer mehr
Woran es beim HSV in den Spielen vor allem hapert, zeigt sich bei einem zweiten Blick auf die Tabelle. Während mickrige 16 ergatterte Punkte aus 16 Spielen schon klar zu wenig sind, sind es neun (!) erzielte Tore allemal. Die zweitharmlosesten Angriffe der Liga, Dortmund und Freiburg, haben derlei immerhin schon 15. Am Dienstag beim 0:1 gegen Mitabstiegskonkurrent Stuttgart, das seinerseits die "Rote Laterne" abgab, konnte auch in langer Überzahl nichts erreicht werden. Heimserie adé! Auffällig außerdem: ein übermotivierter HSV-Kapitän. ... [weiter]
 
 
 
 
 
 
 
18.12.14
 
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -