Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Hannover 96

Hannover 96

Deutschland
2
:
1

Halbzeitstand
2:1
FC Sevilla

FC Sevilla

Spanien

HANNOVER 96
FC SEVILLA
15.
30.
45.



60.
75.
90.










Stürmer ist nicht zu stoppen und trifft doppelt

Schlaudraff schürt die Hoffnungen auf Europa

19 Jahre lang hatte Hannover 96 nicht mehr auf der internationalen Fußballbühne gespielt. Im Europa-League-Hinspiel gegen den FC Sevilla zeigten die Niedersachsen eine ansprechende Leistung. Stürmer Jan Schlaudraff übernahm die Hauptrolle und sorgte mit zwei Toren für einen 2:1-Heimsieg.

Jan Schlaudraff & Julien Escude
Nicht zu stoppen: Hannovers Jan Schlaudraff (li., gegen Julien Escude) traf doppelt.
© imagoZoomansicht

Hannovers Trainer Mirko Slomka tauschte sein Team nach dem 2:1-Sieg beim 1. FC Nürnberg auf nur einer Position: Cherundolo kehrte für Chahed in die Startelf zurück. Im Sturm vertraute der Coach nach wie vor auf das Duo Abdellaoue/Schlaudraff. Der wiedergesenese Ya Konan (Muskelfaserriss im Oberschenkel) musste zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Für sein Gegenüber, Marcelino Garcia Toral, war es das erste Pflichtspiel in dieser Saison. Trotz acht Siegen in acht Freundschaftsspielen starteten seine Jungs kalt in dieses Europa-League-Spiel.

Das schienen die Gastgeber gleich ausnutzen zu wollen und machten sofort Druck. Schon in der sechsten Minute führte das zum Erfolg: Schlaudraff wurde von Abdellaoue bedient, lief alleine auf den Kasten zu und vollstreckte eiskalt.

Schlaudraff schnell und treffsicher

Auch in der Folge ließ Hannover nicht locker und drängte auf das 2:0. Sevilla stellte sich aber immer besser auf die überfallartigen Konter von 96 ein. Ausgerechnet ein Fehlpass von Rückkehrer Cherundolo brachte die Gäste wieder ins Spiel: Diese schalteten blitzschnell um, Negredo legte im Straftraum auf Kanouté ab, der in das leere Tor einschieben konnte (37.).

Diesem Schock folgte ein Bruch im Spiel der Niedersachsen. Die fixen Kombinationen mündeten nicht selten in Fehlpässe. Kurz vor der Pause war es erneut Schlaudraff, der durch einen klasse Doppelpass mit Schmiedebach die gegnerische Abwehrreihe schwindlig spielte und zur 2:1-Pausenführung einschob (45.+1).

Ya Konan bringt frischen Wind

Die Europa-League-Play-offs

In der zweiten Hälfte ließ die Anzahl an Torchancen deutlich nach. Hannover lauerte auf Konter, Sevilla nahm zwar immer mehr Fahrt auf, hatte aber sichtlich Probleme, das Spiel zu machen und ließ beim Abschluss die nötige Entschlossenheit vermissen.

Die Hereinnahme von Ya Konan (75.) brachte frischen Wind in das Spiel und damit auch neue Möglichkeiten für die Gastgeber. In der Schlussphase riskierten die Spanier noch einmal mehr, konnten sich aber nicht mehr entscheidend in Szene setzen. So stand am Ende das 2:1.

Am kommenden Sonntag geht es für Hannover in der Bundesliga weiter. Dann empfängt 96 um 17:30 Uhr die Mannschaft von Hertha BSC. Der FC Sevilla taktet wohl erst in einer Woche in der Primera Division auf. Wegen eines Spielerstreiks wird der erste Spieltag voraussichtlich abgesagt.

Das Rückspiel in den Europa-League-Play-offs steigt am nächsten Donnerstag (21.05 Uhr) in Sevilla.

Hannover 96
Das Comeback ist geglückt: Nach 19-jähriger Abstinenz im internationalen Geschäft durfte Hannover gleich zweimal jubeln.
© imago
 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Hannover 96
Aufstellung:
Zieler (3) - 
Cherundolo (4,5)    
Haggui (2,5) , 
Pogatetz (3,5) , 
C. Schulz (3,5)    
Schmiedebach (2,5)    
Stindl (3)    
Rausch (3,5)    
Schlaudraff (1,5)            

Einwechslungen:
75. Ya Konan für Schlaudraff
81. Pander für Rausch
90. + 1 Hauger für Schmiedebach

Trainer:
Slomka
FC Sevilla
Aufstellung:
Palop (3)    
Coke (3) , 
Spahic (4,5) , 
Escudé (3) , 
Fernando Navarro (4)    
Fazio (3)        
Trochowski (4,5) - 
Jesus Navas (2,5) , 
Armenteros (5)    
Negredo (3)    
Kanouté (3)    

Einwechslungen:
46. Perotti (3,5) für Armenteros
73. Medel für Fazio
78. Manu del Moral für Negredo

Trainer:
Marcelino

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
Schlaudraff (6., Rechtsschuss)
1:1
Kanouté (37., Rechtsschuss)
2:1
Schlaudraff (45., Linksschuss)
Gelbe Karten
Hannover:
C. Schulz
(1. Gelbe Karte)
,
Stindl
(1.)
Sevilla:
Fernando Navarro
(1. Gelbe Karte)
,
Fazio
(1.)

Spielinfo

Anstoß:
18.08.2011 20:30 Uhr
Stadion:
AWD-Arena, Hannover
Zuschauer:
43500
Spielnote:  2
spannende Partie, vor allem dank Hannovers Spielfreude mit vielen Höhepunkten vor der Pause, später etwas abflauend.
Chancenverhältnis:
5:3
Eckenverhältnis:
4:6
Schiedsrichter:
Bas Nijhuis (Niederlande)   Note 2
weitgehend sichere, souveräne Leitung; leichte Fehler bei der Zweikampfbewertung und Vorteilsauslegung; Medel hätte für sein taktisches Foul an Abdellaoue verwarnt werden müssen (84.).
Spieler des Spiels:

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun