Auslosung in Nyon

U 21 in EM-Quali gegen Belgien

U21 - 11.12. 09:44

Im Juni steht erst noch die Endrunde der U-21-EM 2019 an - die nächste Qualifikation wurde nun aber schon ausgelost. Und diese Auslosung bescherte dem deutschen Team die Belgier als schwersten Gegner.

EM 2019 vor Augen, EM 2021 schon im Blick: U-21-Nationaltrainer Stefan Kuntz. © imago

Im Jahr 2021 wird die EM-Endrunde in Slowenien und Ungarn stattfinden, beide Gastgeberländer sind automatisch qualifiziert. Bleiben im aus zwölf Teams bestehenden Teilnehmerfeld also noch zehn Plätze, die über die am Dienstagmorgen in Nyon ausgeloste Qualifikation vergeben werden.

Neun Gruppen wurden gebildet, aus denen die Gruppensieger sicher qualifiziert sind. Die beiden Gruppenzweiten, die am Ende die beste Bilanz gegen die Teams auf den Plätzen eins, drei, vier und fünf haben, bestreiten zudem noch Play-offs um den letzten zu vergebenen Endrunden-Platz.

Acht Sechsergruppen wurden ausgelost - Deutschland landete in der einzigen Fünfergrupppe und wird in dieser auf Belgien, Wales, Bosnien Herzegowina und Moldawien treffen. "Eine interessante Gruppe mit ganz unterschiedlichen Gegnern, die wir als Erster abschließen wollen", meint DFB-Trainer Kuntz. "Belgien wird wohl unser härtester Konkurrent, sie haben sich mit dem aktuellen Jahrgang auch für die U-21-Euro 2019 qualifiziert", ordnet Kuntz die Kräfteverhältnisse ein. "Bosnien und Herzegowina wird bestimmt ähnlich wie Kosovo in der letzten Quali ein harter Gegner sein, und Wales ist als britische Mannschaft auch nicht zu unterschätzen. Aber auch Moldawien werden wir ernst nehmen und uns auf sie, wie auf alle Gruppengegner, top vorbereiten."

Los geht es mit den Quali-Spielen schon im Frühjahr: Vom 18. bis 20. März 2019 werden die ersten Spiele ausgetragen, abgeschlossen wird die Gruppenphase im Oktober 2020. Die Play-off-Spiele sind für den 9. bis 17. November 2020 angesetzt.

bru

weitere News und Hintergründe