Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
Deutschland

Deutschland

2
:
0

Halbzeitstand
0:0
Irland

Irland


DEUTSCHLAND
IRLAND
15.
30.
45.
60.
75.
90.










Kachunga feiert sein U-21-Debüt

Die Hofmanns sorgen für klare Verhältnisse

Die deutsche U 21 hat sich schon vor dem letzten Gruppenspiel am Dienstag gegen Rumänien (18 Uhr, LIVE! bei kicker.de) Platz eins und die Teilnahme an den EM-Play-offs gesichert. Beim 2:0 gegen biedere Iren drehten Jonas und Philipp Hofmann nach der Pause kurz auf und machten die Treffer des Tages. Das DFB-Team hatte auch Chancen zu einem höheren Sieg, blieb aber gnädig.

Philipp Hofmann
Türöffner: Philipp Hofmann markierte das 1:0 für Deutschland.
© picture allianceZoomansicht

Horst Hrubesch musste auf einige Leistungsträger verzichten. Meyer (grippaler Infekt), Leno (Adduktorenprobleme) und Volland (Rückenprobleme) fielen aus. Dafür rückten einige Debütanten in den Kader, wie beispielsweise der Kapitän der U-19-Europameister Stark vom 1. FC Nürnberg. Zwischen den Pfosten stand Horn vom 1. FC Köln, Kapitän war der Stuttgarter Leitner.

Vom Anpfiff weg übernahm die deutsche Auswahl die Spielkontrolle, dominierte dank technischer und taktischer Überlegenheit. Kapitän Leitner nahm die Rolle des Spielgestalters an, holte sich immer wieder den Ball an der eigenen Viererkette ab, um ihn dann zu verteilen. In den meisten Fällen suchte er die Außen Bittencourt und Schulz. So auch in der siebten Minute, als Schiedsrichter Andreas Ekberg einen Bittencourt-Treffer wegen einer vermeintlichen Abseitsposition fälschlicherweise nicht anerkannte. Wenig später nickte Hofmann aus zwölf Metern neben den Kasten (9.).

Lawlor steht der Führung im Weg

Danach standen die Iren zunehmend sicherer in der Defensive, auch wenn nach vorne freilich wenig zusammenlief. Anders die Deutschen, die ihre ganze spielerische Bandbreite aufboten: Leitners Schlenzer nach feiner Einzelleistung war zu hoch angesetzt (17.), Hofmanns satter Linksschuss nach einem punktgenauen Diagonalschlag strich nur hauchzart rechts vorbei (22.). Als Younes in einem Konter das Auge für Hofmann hatte, hätte eigentlich das erste Tor fallen müssen, doch Lawlor parierte glänzend mit dem Fuß (26.).

Danach wachten die Iren auf und kamen auch zu ersten Abschlüssen. Der agile Grealish - gerade einmal 18 Jahre jung - ließ im zentralen Mittelfeld sein Können aufblitzen und legte erst auf Lenihan ab (daneben, 30.), ehe er Sadlier mustergültig einsetzte, der dann an Horn scheiterte (32.). Das änderte aber nichts an der reiferen Spielanlage der Hrubesch-Elf, der vor der Pause jedoch ein Vollstrecker abging. So ging es torlos in die Kabinen.

Hrubesch wechselt effektiv

Zum zweiten Abschnitt brachte Hrubesch den Neu-Mainzer Jonas Hofmann für Schulz in die Partie. Der andere Hofmann (Philipp) zeichnete dann für die überfällige Führung verantwortlich, als er eine präzise Korb-Flanke einnickte (47.). Jonas wiederum markierte nur wenig später das 2:0 (50.), womit die Partie bereits entschieden war.

Überhaupt tat der Hofmann-Wechsel dem Spiel der DFB-Elf gut. Lief im ersten Durchgang viel über die rechte Seite von Bittencourt, war nach dem Seitenwechsel der andere Flügel der aktivere. Younes (55., 57.) und Philipp Hofmann (58.) hatten beste Chancen, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben. Von den Iren kam indes gar nichts mehr, und wenn überhaupt dann lief sich der flinke Grealish fest.

Nach 65 Minuten beendete Hrubesch die Hofmann-Festspiele, als er den Schützen des ersten Tores gegen Arnold austauschte, der fortan als alleinige Spitze agierte. Wenig später freute sich der Paderborner Kachunga über seinen ersten Einsatz in der U 21, Younes verließ für ihn den Platz.

Auf selbigem bot sich derweil nur noch wenig Ansehnliches. Deutschland dominierte die Partie, ohne auf den dritten Treffer zu drängen. So trudelte die Partie ihrem unspektakulären Ende entgegen, Deutschland siegte verdient mit 2:0.

Am Dienstag (18 Uhr) findet das nächste EM-Qualifikationsspiel der U-21-Nationalmannschaft in Magdeburg gegen Rumänien statt.

 

Aufstellungen, Einwechslungen & Reservebänke

Deutschland
Aufstellung:
Horn (2,5) - 
Korb (3) , 
Can (3,5) , 
Knoche (3) , 
C. Günter (3,5) - 
Leitner (3)    
Geis (3,5) - 
Bittencourt (2,5)    
Younes (3)    
N. Schulz (4)    
P. Hofmann (2)        

Einwechslungen:
46. Hofmann (2)     für N. Schulz
65. Arnold     für P. Hofmann
74. Kachunga für Younes

Trainer:
Hrubesch
Irland
Aufstellung:
Lawlor (3) - 
Long (4,5) , 
Hoban (5)    
Griffin (5) - 
Sadlier (5)    
Byrne (4)    
Lenihan (5) , 
Connors (5) - 
Grealish (3,5) - 
Wilkinson (4,5)    

Einwechslungen:
61. Sweeney für Byrne
65. Garmston für Sadlier

Trainer:
King

Tore & Karten

 
Torschützen
1:0
P. Hofmann (47., Kopfball, Korb)
2:0
Hofmann (50., Rechtsschuss, Younes)
Gelbe Karten
Deutschland U 21:
Bittencourt
(2. Gelbe Karte)
,
Arnold
(1.)
Irland U 21:
Wilkinson
(1. Gelbe Karte)

Spielinfo

Anstoß:
05.09.2014 18:00 Uhr
Stadion:
Erdgas-Sportpark, Halle
Zuschauer:
3969
Spielnote:  3
einseitige Partie.
Chancenverhältnis:
12:3
Eckenverhältnis:
4:1
Schiedsrichter:
Andreas Ekberg (Schweden)   Note 4,5
verweigerte Bittencourts Treffer (7.) zu Unrecht wegen Abseits die Anerkennung.
Spieler des Spiels:
Philipp Hofmann
Immer präsent und torgefährlich, brach den irischen Riegel.

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun