Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
01.10.2018, 15:45

Zellner vergibt Ausgleichschance vom Punkt

FCH feiert im Hexenkessel Waldstadion - Katerstimmung beim FCS

Der FC Homburg hat das prestigeträchtige Saar-Derby gegen den 1. FC Saarbrücken mit 2:1 (0:0) gewonnen und den über 9000 Zuschauern im Waldstadion einen unterhaltsamen Sonntag-Nachmittag geboten. Nach der Pause ging es richtig rund in Homburg.

FC Homburg
Grenzenloser Jubel im sonnendurchfluteten Waldstadion - gefeiert haben nach Spielschluss die Homburger.
© imagoZoomansicht

Saarderby statt Herbstspaziergang - eine gute Wahl! Es war eines der unterhaltsamsten Saarduelle der vergangenen Jahrzehnte. Den Gästen aus der Landeshauptstadt gehörte die Anfangsphase, ehe die Homburger immer besser ins Spiel hineinfanden und am Ende ausgelassen über einen wichtigen 2:1-Erfolg jubeln durften.

Wie immer, wenn es zum Aufeinandertreffen der beiden Saarklubs kommt, war das Spiel von großen Emotionen geprägt. Homburgs Siegtorschütze Patrick Dulleck musste nach einer Rudelbildung in der Nachspielzeit mit Gelb-Rot vom Platz. Und selbst die Fernsehbilder konnten einige umstrittene Entscheidungen von Schiedsrichter Tobias Doering nicht aufklären. Für die Gäste verschoss Steven Zellner wenige Minuten nach dem 2:1 einen Foulelfmeter (64.).

Katerstimmung beim FCS

Dank des Sieges konnte Homburg den Anschluss an die Tabellenspitze halten, liegt sieben Punkte hinter Primus Waldhof Mannheim, dem allerdings noch drei Punkte Abzug drohen. Dagegen hat Saarbrücken nun zumindest vorläufig den Kreis der Meisteranwärter verlassen. Dementsprechend unterschiedlich fiel nach Schlusspfiff die Gefühlslage in beiden Lagern aus. Während die Homburger Spieler von ihren Fans gefeiert wurden, herrschte beim FCS Katerstimmung. Es wurde am Samstag zum wiederholten Mal deutlich, dass der Weggang des Torjäger-Duos Kevin Behrens (Sandhausen) und Patrick Schmidt (Heidenheim) nicht ansatzweise kompensiert werden konnte. "Wenn du die Tore nicht machst, dann verlierst du auch so ein Derby. Wir müssen uns genau wie in der letzten Saison das Glück wieder erarbeiten. Es gilt, jetzt einfach wieder Punkte zu holen, und das gleich im nächsten Spiel gegen Elversberg", forderte FCS-Torschütze Markus Mendler. Coach Dirk Lottner ergänzte: "Wir haben den einen oder anderen Fehler zu viel gemacht. Du brauchst die kleinen Momente auf deiner Seite. Wir müssen uns nun vor dem nächsten Derby kurz sammeln."

"Ein Sieg gegen Saarbrücken tut doppelt gut"

Trainerkollege Jürgen Luginger, zwischen 2010 und 2013 Coach beim FCS, sprach von einem "insgesamt tollen Derby". Was seine Mannschaft wieder vom Willen und vom Einsatz her geleistet habe, davor könne man nur den Hut ziehen. "Mich freut es auch für die Fans. Ein Sieg gegen Saarbrücken tut immer doppelt gut", sagte Luginger.

Genauso zufrieden zeigte sich Alexander Hahn, einer der vielen FCH-Spieler mit einer Saarbrücker Vergangenheit. "Wir hatten vor dem Spiel gesagt, dass wir über die 100-Prozent-Grenze hinausgehen müssen. Jeder hat das beherzigt", lobte der Innenverteidiger und ergänzte: "Für mich wird es immer ein besonderes Spiel gegen Saarbrücken bleiben." Genau so konzentriert müsse man nun auch in Stadtallendorf zu Werke gehen, so Hahn.

aho/sh

Tabellenrechner Regionalliga Südwest
 

Weitere News und Hintergründe

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Luginger

Vorname:Jürgen
Nachname:Luginger
Nation: Deutschland

weitere Infos zu Dulleck

Vorname:Patrick
Nachname:Dulleck
Nation: Deutschland
Verein:FC 08 Homburg
Geboren am:15.02.1990


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine