Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
07.08.2018, 00:00

Kleine Anlaufschwierigkeiten beim Heimspiel-Auftakt

Dreieich schickt 100 Liter Freibier nach Haiger

Zwei Spiele, kein Sieg: Regionalliga-Aufsteiger Hessen Dreieich hat einen Fehlstart in die neue Saison hingelegt. Doch nicht nur mit der Leistung auf dem Platz haderte der Klub. Auch abseits des Rasens lief die neue Spielzeit nicht wie gewünscht an. Nun entschuldigten sich die Hessen öffentlich - und kündigten Wiedergutmachung an.

Eckfahne im Stadion von Hessen Dreieich
Im Hahn-Air-Sportpark bestritt Hessen Dreieich am vergangene Wochenende sein erstes Saison-Heimspiel - mit gewissen Komplikationen.
© imagoZoomansicht

Dem 1:3 bei Eintracht Stadtallendorf am 1. Spieltag folgte für Hessen Dreieich am vergangenen Wochenende eine knappe 0:1-Niederlage gegen den TSV Steinbach. Das von Rudi Bommer trainierte Team ist noch nicht richtig in der vierten Liga angekommen und belegt nach zwei Runden den vorletzten Platz.

Anlass für Ärger gab aber beim ersten Heimspiel im Hahn Air Sportpark nicht nur das Ergebnis. Der Spieltag lief auch im organisatorischen Bereich nicht wie gewünscht. "Die noch fehlende Übung im Umgang mit unserem neuen, professionellen Ticketing-System führte dazu, dass alle 652 Stehplatzkarten im Heimbereich doppelt erfasst wurden", heißt es in einer Stellungnahme des SC. Statt wie zunächst verkündet 1893 Zuschauern waren "nur" noch 1241 anwesend, wie der Klub einräumte.

Wartezeiten beim Einlauf: 100 Liter Freibier für Steinbach-Fans

"Ärgerlicher als die falsche Zahl waren die aus demselben Grund entstandenen Wartezeiten am Gästeeingang, aber auch am Haupteingang", heißt es in dem Schreiben weiter. Um sich für die Unannehmlichkeiten zu entschuldigen, ließ der Verein in Zusammenarbeit mit einem Sponsor 100 Liter Freibier nach Haiger zum TSV Steinbach liefern. So wollen die Verantwortlichen "die Dreieich-Fahrer vom Wochenende etwas entschädigen".

Preise auf der Gegengerade werden gesenkt

Ebenfalls Nachbesserungsbedarf kündigte der Regionalligist in Sachen Eintrittspreise an. Der Vollzahler-Preis für Tagestickets im überdachten Sitzplatzbereich auf der Gegentribüne sei von Zuschauern als zu hoch empfunden worden. "Mit sofortiger Wirkung reduzieren wir deshalb die Ticketpreise in den oben genannten Zuschauerbereichen von bisher 30 Euro auf nunmehr 22 Euro. Ermäßigte Karten in diesen Blöcken gibt es nun statt für 20 Euro für 15 Euro, Jugendliche bis 17 Jahre zahlen nicht mehr 15 Euro, sondern lediglich 13 Euro", heißt es in der Mitteilung.

Dank an für konstruktive Kritik

"Wir bedanken uns bei unseren regionalliga-erprobten Freunden aus Steinbach für die offene, konstruktive Kritik, die wir gerne annehmen", betonte der Klub abschließend. Gut für den Aufsteiger: Die Saison in der Regionalliga Südwest ist noch lange und bietet ausreichend Möglichkeiten, die Viertliga-Tauglichkeit sportlich und organisatorisch unter Beweis zu stellen.

pau

Tabellenrechner Regionalliga Südwest
 

Weitere News und Hintergründe

Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine