Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
27.05.2018, 16:08

Uerdingen schafft wohl den Durchmarsch

1860 und Cottbus steigen auf - Eklat in Mannheim

1860 München zitterte sich im Relegationsrückspiel zu einem 2:2 gegen den 1. FC Saarbrücken und steigt in die 3. Liga auf. Jubeln durfte auch Energie Cottbus, den Lausitzern reichte ein torloses Remis gegen Weiche Flensburg. Die Partie zwischen Waldhof Mannheim und dem KFC Uerdingen musste abgebrochen werden, nachdem Waldhof-Chaoten Pyrotechnik zündeten. Uerdingen führte beim Abbruch mit 2:1.

Simon Seferings
Löwe Simon Seferings jubelt nach seinem 2:2 gegen Saarbrücken.
© Getty ImagesZoomansicht

1860 München ist wieder drittklassig, allerdings mussten die Löwen im Relegationsrückspiel gegen den 1. FC Saarbrücken mehr zittern, als ihnen lieb war. Denn der TSV 1860 lag zwischenzeitlich schon mit 0:2 zurück, kam dann aber entscheidend zurück. Der 1. FC Saarbrücken war vor ausverkauftem Haus im Stadion an der Grünwalder Straße in Hälfte eins zunächst das aktivere Team mit der Mehrzahl an Chancen. Vor der Pause münzte aber lediglich Holz die Überlegenheit in Zählbares um, Mauersberger lenkte seinen Schuss noch ab (33.).

Auch nach der Pause blieben die Saarländer am Drücker, die Löwen wirkten gehemmt und fanden lange Zeit nicht in die Partie. Jacob erhöhte in der 58. Minute auf 2:0 und stieß damit das Tor zur 3. Liga für Saarbrücken weit auf. 1860 stand am Abgrund, berappelte sich aber nochmal. Zunächst behielt Torjäger Mölders in der 67. Minute vom Punkt die Nerven und verwandelte einen Foulelfmeter eiskalt zum 1:2 (67.). Und in der 83. Minute traf der Sekunden zuvor eingewechselte Seferings zum 2:2. Saarbrücken warf anschließend alles nach vorne, doch das 3:2, das zumindest die Verlängerung bedeutet hätte, fiel nicht mehr.

Eklat in Mannheim: Spielabbruch wegen Abbrennens von Pyrotechnik

Ebenfalls in die 3. Liga steigen der KFC Uerdingen und Energie Cottbus auf. Die Partie zwischen Waldhof Mannheim und dem KFC Uerdingen war zunächst von etlichen Nickeligkeiten geprägt, Schiedsrichter Patrick Ittrich hatte einiges zu tun. Als sich die Gemüter beruhigten, übernahm Uerdingen das Kommando, Krempicki erzielte in der 29. Minute die Führung. Zwar glich Mayer fast postwendend für Mannheim aus (32.), doch Öztürk mit einem schönen Schuss aus der Distanz traf in der 39. Minute zur 2:1-Pausenführung für den KFC. Bei diesem Ergebnis blieb es auch bis kurz vor Schluss, dann sorgte der Teil der Unbelehrbaren unter den Mannheimer Fans für einen Eklat: Aus dem Waldhof-Block heraus wurde Pyrotechnik gezündet und auch auf das Spielfeld geworfen. Schiedsrichter Ittrich hatte keine andere Wahl, als die Partie zu unterbrechen und die Mannschaften in die Kabinen zu schicken. Nach 20 Minuten kamen beide Teams zwar wieder zurück, doch erneut flogen Raketen auf den Rasen. Ittrich zog die Konsequenzen und brach die Partie ab. Uerdingen, das bereits das Hinspiel mit 1:0 für sich entschieden hatte, darf sich damit de facto über den Durchmarsch freuen, Mannheim verpasste zum dritten Mal in Folge in der Relegation den Aufstieg und muss ein weiteres Jahr in der Viertklassigkeit verharren. Zudem muss sich der SVW auf eine saftige Strafe durch den DFB gefasst machen.

Cottbus lässt gegen Weiche Flensburg nichts zu

In Cottbus ging Energie mit einem 3:2-Vorsprung in das Rückspiel gegen Weiche Flensburg. Der Meister der Regionalliga Nord suchte im Stadion der Freundschaft seine Chance, doch die Lausitzer ließen in den ersten 45 Minuten nur ganz wenig zu - mit 0:0 ging es in die Kabinen. Auch nach der Pause versuchte Weiche Flensburg alles, doch Cottbus agierte weiterhin abgeklärt und geriet eigentlich nicht wirklich in Gefahr. Das torlose Remis reichte dem Team von Trainer Claus-Dieter Wollitz, um zwei Jahre nach dem Abstieg wieder die Rückkehr in die 3. Liga feiern zu können.

jer

So jubelten 1860 München, Energie Cottbus und KFC Uerdingen
Tradition schlägt zurück: So feiern die Drittliga-Aufsteiger
Aufstieg in die 3. Liga: Bei 1860 München, Cottbus und Uerdingen brachen am Sonntag alle Dämme.
Lasst die Feier beginnen

Eine gehörige Portion Tradition für die 3. Liga: Nach den Aufstiegs-Rückspielen brachen bei 1860 München, Energie Cottbus und dem KFC Uerdingen alle Dämme. Die besten Bilder der ausgelassenen Feierlichkeiten.
© imago (4)

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:1860 München
Gründungsdatum:17.05.1860
Mitglieder:22.449 (01.04.2018)
Vereinsfarben:Grün-Gold. Abteilungsfarben: Weiß-Blau
Anschrift:Grünwalder Straße 114
81547 München
Telefon 0 18 05 - 60 18 60
Telefax: (0 89) 64 27 85 22 9
E-Mail: info@tsv1860.de
Internet:http://www.tsv1860.de

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FC Saarbrücken
Gründungsdatum:18.04.1903
Mitglieder:2.200 (30.06.2011)
Vereinsfarben:Blau-Schwarz
Anschrift:1. Fußball-Club Saarbrücken
Berliner Promenade 12
66111 Saarbrücken
Telefon: (06 81) 97 14 40
Telefax: (06 81) 97 14 414
Internet:https://www.fc-saarbruecken.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:Energie Cottbus
Gründungsdatum:31.01.1966
Mitglieder:2.972 (03.08.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Am Eliaspark 1
03042 Cottbus
Telefon: (03 55) 75 69 50
Telefax: (03 55) 75 69 514
E-Mail: info@fcenergie.com
Internet:http://www.fcenergie.de

Vereinsdaten

Vereinsname:Waldhof Mannheim
Gründungsdatum:11.04.1907
Vereinsfarben:Blau-Schwarz
Anschrift:Sportverein Waldhof Mannheim 1907 e.V.
Alsenweg
68305 Mannheim
Telefon: (06 21) 76 41 50
Telefax: (06 21) 76 41 50
Internet:http://www.waldhof-mannheim.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:KFC Uerdingen 05
Gründungsdatum:17.11.1905
Mitglieder:750 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Blau-Rot
Anschrift:KFC Uerdingen 05 Fußball GmbH
Dießemer Bruch 100a
47805 Krefeld
Telefon: +49(0) 21 51 157 84 08
E-Mail: jan.filipzik@kfc-uerdingen.de
Internet:http://www.kfc-uerdingen.de/

Vereinsdaten

Vereinsname:SC Weiche Flensburg 08
Gründungsdatum:01.07.2017


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine