Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
27.04.2018, 14:17

Zweites Derby an der Grünwalder Straße

Bayern II: Mit Derbysieg 1860-Meisterfeier verschieben

Ausgerechnet gegen Erzfeind Bayern München kann der TSV 1860 die Meisterschaft in der Regionalliga perfekt machen. Am Sonntag (15.30 Uhr) heißt es sowohl "Erster gegen Zweiter" als auch "Derbyzeit" im Grünwalder Stadion. Trotz neun Punkten Rückstand auf die Löwen und mit einer lediglich theoretischen Chance auf Platz eins geht die FCB-Zweite hochmotiviert in die Partie.

Derbyzeit im Grünwalder Stadion
Versalzen die Bayern-Talente den Löwen am Sonntag die "Meistersuppe"?
© imagoZoomansicht

Derzeit dominieren die Münchner Klubs die Regionalliga Bayern nach Belieben. Während die Sechziger (77 Punkte) seit 13 Ligaspielen ungeschlagen sind, feierten die Bayern-Talente (68 Punkte) zuletzt fünf Siege in Folge und erzielten dabei 18 Tore bei nur vier Gegentreffern.

"Die Jungs machen es überragend, wollen jeden Tag dazulernen und geben Vollgas", lobt FCB II-Cheftrainer Tim Walter seine Schützlinge auf der Vereinswebsite und meint: "Wir haben eine Selbstverständlichkeit entwickelt, die Spiele zu gewinnen."

Bei noch zwei verbleibenden Partien würde sich der TSV mit einem Dreier über den Stadtrivalen die Meisterschaft sichern, die Bayern wiederum könnten im Gegenzug einen "Sechs-Punkte-Sieg" einfahren. Der FCB müsste allerdings die darauffolgenden Spiele in Illertissen und gegen Seligenporten ebenfalls gewinnen und parallel darauf hoffen, dass die Löwen aus Pipinsried und Bayreuth keine Punkte mitbringen.

Bayern-Coach will Fans den Derby-Sieg schenken

Zuversicht verschafft den Rot-Weißen der 1:0-Erfolg im Hinspiel, als FCB-Profi Fabian Benko vor über 10.000 Löwen-Fans per Volley das Siegtor schoss. Im Rückspiel dürften sich nicht weniger Sechzig-Anhänger auf den Tribünen befinden, spielen doch beide Mannschaften seit dieser Spielzeit gemeinsam im Stadion an der Grünwalder Straße.

"Unsere Vorfreude auf das Derby ist riesig", so Walter. Der Coach, der die Bayern nach der aktuellen Spielzeit verlassen wird, will den FCB-Fans zum Abschied mindestens den Derbysieg schenken: "Wir wollen den designierten Meister auch ein zweites Mal schlagen und werden alles raushauen, was geht." Für Walters Nachfolge ist nach kicker-Informationen Ex-Bayernprofi Mehmet Scholl im Gespräch, der die U 23 bereits 2009/10 und 2012/13 trainierte.

kon

Tabellenrechner Regionalliga Bayern
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Walter

Vorname:Tim
Nachname:Walter
Nation: Deutschland

weitere Infos zu Bierofka

Vorname:Daniel
Nachname:Bierofka
Nation: Deutschland
Verein:1860 München

weitere Infos zu Scholl

Vorname:Mehmet
Nachname:Scholl
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine