Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
28.12.2017, 14:45

Chefcoach bekommt keine Trainergenehmigung

Mannheim in Not: Fink darf nicht Trainer bleiben

Die 0:2-Niederlage bei der Zweitvertretung des SC Freiburg Mitte Dezember war die erste Niederlage von Michael Fink als Chefcoach von Waldhof Mannheim. Wie jetzt klar wurde, wird es nicht nur seine vorerst letzte gewesen sein, sondern auch sein letztes Pflichtspiel als Waldhof-Trainer. Wie der Regionalligist am Donnerstag mitteilte, erhält der 35-Jährige keine Ausnahmegenehmigung der zuständigen Spielkommission.

Michael Fink
Wird Mannheim 2018 nicht mehr als Chefcoach betreuen: Michael Fink.
© imagoZoomansicht

Laut Statuten der Regionalliga Südwest muss jede Mannschaft von einem Trainer betreut werden, der über die A-Lizenz verfügt. Fink, der bis zum Ende der vergangenen Saison noch in Personalunion als Spieler und Co-Trainer fungiert hatte, verfügt bislang nur über eine C-Lizenz. Ohne den notwendigen Schein ist die Zeit als Cheftrainer auf maximal drei Monate begrenzt. Für den ehemaligen Bundesligaspieler Fink, der am 17. Oktober von Gerd Dais übernommen hatte, läuft diese Zeit Mitte Januar ab. Einen Antrag der Mannheimer auf Verlängerung bis Saisonende schmetterte die Spielkommission nun ab.

"Auch der aufgezeigte Zeitplan, zunächst die B-Lizenz, im direkten Anschluss die DFB-Elite-Jugend-Lizenz und zeitnah die A-Lizenz zu erwerben, konnte die Verantwortlichen der Regionalliga Südwest leider nicht von einer Ausnahmegenehmigung überzeugen", wird der Waldhof-Aufsichtsratvorsitzende Alexander Rudnick in der entsprechenden Pressemitteilung zitiert. Die Erklärung dafür lieferte er gleich mit: Die DFB-Lehrgänge, an denen Fink hätte teilnehmen können, wären schon voll belegt gewesen, der 35-Jährige nur auf einer Warteliste gestanden.

Nun gesucht: Ein Fußball-Lehrer

Fink hatte in neun Spielen als Cheftrainer starke 20 Punkte geholt und den SV Waldhof wieder auf Tuchfühlung mit den Relegationsplätzen gebracht. Die Verantwortlichen hätten die Zusammenarbeit mit dem Ex-Profi gerne fortgesetzt, sehen sich jetzt aber zum Handeln gezwungen. "Es liegt jetzt an uns, die Position des Cheftrainers zukunftssicher zu besetzen. Bei einem Aufstieg in die 3. Liga schreiben die Lizenzbedingungen einen Fußball-Lehrer vor. Entsprechend werden wir die Trainerposition nun besetzen", stellte der Sportliche Leiter in Aussicht. Damit scheidet wohl auch der bisherige Co-Trainer Benjamin Sachs, der zwar über die A-Lizenz, nicht aber über den Fußball-Lehrer verfügt, als Nachfolger aus.

Ob und in welcher Funktion Fink dem Verein erhalten bleibt, ließ der Verein in seiner Mitteilung offen. Der gebürtige Schwabe erklärte jedoch, den Mannheimern weiter zur Verfügung stehen zu wollen.

mib

Tabellenrechner Regionalliga Südwest
 

Weitere News und Hintergründe

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Fink

Vorname:Michael
Nachname:Fink
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:Waldhof Mannheim
Gründungsdatum:11.04.1907
Vereinsfarben:Blau-Schwarz
Anschrift:Sportverein Waldhof Mannheim 1907 e.V.
Alsenweg
68305 Mannheim
Telefon: (06 21) 76 41 50
Telefax: (06 21) 76 41 50
Internet:http://www.waldhof-mannheim.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine