Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
06.10.2017, 12:08

BFC Dynamo: Niederlage gegen Meuselwitz

Rydlewicz: "Das tut schon weh"

Nach einem durchwachsenen Saisonstart hat der BFC Dynamo in den vergangenen Wochen aufgedreht: Mit fünf Siegen in sechs Spielen wurden die Hauptstädter zum ersten Verfolger von Spitzenreiter Energie Cottbus. Doch ausgerechnet als der mit neun Siegen in die Saison gestartete FCE am vergangenen Spieltag erstmals Punkte liegen ließ, kassierte der BFC eine unerwartete 1:2-Heimpleite gegen den ZFC Meuselwitz.

René Rydlewicz
Kassierte mit dem BFC eine bittere 1:2-Pleite gegen Meuselwitz: Cheftrainer René Rydlewicz.
© imagoZoomansicht

Vor 1452 Zuschauern im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark hatte Yanick Haag die Gäste aus Meuselwitz nach 33 Minuten in Führung gebracht - doch nur drei Minuten später schlug Rufat Dadashov zurück. Das Ausgleichstor des ehemaligen aserbaidschanischen Nationalspielers (14 Einsätze) reichte dem BFC aber nicht für einen Punktgewinn. Im zweiten Durchgang stellte René Weinert den Endstand für Meuselwitz her (72.) und sorgte damit für die dritte Saisonniederlage der Mannschaft von Cheftrainer René Rydlewicz. "Das tut schon weh", räumte der ehemalige Bundesliga-Profi ein, wollte aber die verpasste Chance, Boden auf Tabellenführer Cottbus (0:0 bei Lok Leipzig) gutzumachen, nicht überbewerten. "Ich kann nicht nur kurzfristig auf die Ergebnisse schauen", betonte Rydlewicz.

Der 44-Jährige analysierte das Spiel erst einmal losgelöst vom Resultat. "Wir haben uns Chancen erspielt und wenig zugelassen", lobte er. Die sonst so treffsichere Offensive, 25 Tore erzielte der BFC bereits in der laufenden Saison, brachte am Dienstagabend aber nicht den erhofften Erfolg. Zudem kassierte Dynamo hinten zwei vermeidbare Gegentore. "Wenn man das Spiel so bestimmt wie wir, kann man eben auch mal ausgekontert werden", meinte Rydlewicz, dessen Team schon am Samstag die nächste Herausforderung vor der Brust hat. Im Berliner Verbandspokal ist der BFC als amtierender Titelträger bei den BSC Kickers gefordert. Gegen den Bezirksligisten geht es um den Einzug ins Achtelfinale.

Pokalspiel: DFB verhängt Geldstrafe

Ein Nachspiel hat indes das DFB-Pokalspiel gegen den FC Schalke 04 im August. Begleitet wurde die 0:2-Niederlage unter anderem von Pyrotechnik und gezündeten Böllern im Bereich der Heimfans. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sprach nun eine Geldstrafe in Höhe von 4000 Euro aus. "Diese Strafe trifft unseren Verein sehr hart, ist doch jeder verlorene Cent in der Vereinskasse einer zu viel", kommentierte der Viertligist auf seiner Vereinswebsite.

pau/fn

Tabellenrechner Regionalliga Nordost
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Rydlewicz

Vorname:René
Nachname:Rydlewicz
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun