Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
22.06.2017, 16:11

Regionalligist muss 16.000 Euro zahlen

Geldstrafe und Geisterspiel: Cottbus wird sanktioniert

Doppelstrafe für Energie Cottbus: Der Tabellenzweite der abgelaufenen Regionalliga-Saison muss das erste Heimspiel der kommenden Spielzeit unter Ausschluss der Öffentlichkeit austragen und zudem eine Geldstrafe in Höhe von 16.000 Euro zahlen. Die Strafen wurden vom Sportgericht des Nordostdeutschen Fußballverbands aufgrund von Fan-Ausschreitungen verhängt.

Wird es im ersten Cottbuser Heimspiel der kommenden Saison nicht geben: Volle Ränge im Stadion der Freundschaft.
Wird es im ersten Cottbuser Heimspiel der kommenden Saison nicht geben: Volle Ränge im Stadion der Freundschaft.
© imago

Demnach haben die Geschehnisse in Babelsberg 10.000 Euro zur Folge. Die restlichen 6000 Euro resultieren aus Ausschreitungen durch Pyrotechnik, Feuerzeugwurf und Beschädigung der Treppen- und Zaunanlage, die sich bei Auswärtsspielen in Meuselwitz, Leipzig und Bautzen ereigneten.

"Die Strafe ist für unseren Verein eine absolute Katastrophe", äußerte sich Energie-Präsident Michael Wahlich zur fünfstelligen Summe und den Umsatzeinbußen durch das Geisterspiel, die "sich in einem sechsstelligen Bereich" befänden. Cottbus wird gegen das Urteil in Berufung gehen und begründete dies auf der vereinseigenen Website damit, wie intensiv er gegen gewaltbereite Anhänger vorgehe.

lab

 
Seite versenden
zum Thema

Stadion der Freundschaft

Stadionkapazität: 22.528

Vereinsdaten

Vereinsname:Energie Cottbus
Gründungsdatum:31.01.1966
Mitglieder:2.972 (03.08.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Am Eliaspark 1
03042 Cottbus
Telefon: (03 55) 75 69 50
Telefax: (03 55) 75 69 514
E-Mail: info@fcenergie.com
Internet:http://www.fcenergie.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine