Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
16.06.2017, 14:09

Fehlverhalten in drei Fällen

Stuttgarter Kickers: Fans übernehmen Geldstrafe

Viertligist Stuttgarter Kickers ist aufgrund von drei Fällen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger in der abgelaufenen Saison vom Sportgericht der Regionalliga Südwest zu einer Geldstrafe von insgesamt 1.400 Euro verurteilt worden. Die Fanvertretung will nun für die Fehler geradestehen und kündigte an, die Geldstrafe aus eigener Tasche zu bezahlen.

Die Fans der Stuttgarter Kickers bezahlen für ihr eigenes Fehlverhalten
Die Fans der Stuttgarter Kickers kommen für die von ihnen verursachte Geldstrafe selbst auf.
© imagoZoomansicht

Direkt im Anschluss an das Bekanntwerden der Strafen hatte der Verein Kontakt zu den Verantwortlichen der Kickers-Fanabteilung (FAdSKi) aufgenommen. Um den finanziell angeschlagenen Verein zu entlasten, übernimmt diese nach Vereinsangaben nun nicht nur die volle Verantwortung für die Vorfälle, sondern auch die gesamte Geldstrafe.

"Die Strafe des Sportgerichts müssen wir zwangsläufig akzeptieren, jedoch können wir solche Aktionen der Fans nicht tolerieren. Wir schätzen das positive Zeichen der Verantwortlichen unserer Fanabteilung und die Übernahme der Geldstrafe, um den Verein schadlos zu halten", wurde Präsidiumsmitglied Dr. Niko Kleinmann in einer Mitteilung auf der Vereinswebsite zitiert.

Bei den geahndeten Aktionen handelte es sich um das Abbrennen von Pyrotechnik im Kickers-Block bei den Auswärtsspielen in Trier im November (4:1) und am letzten Regionalliga-Spieltag in Hoffenheim (2:0) sowie das Betreten des Rasens eines Fans im Spiel bei Teutonia Watzenborn-Steinberg im April (0:1).

Auch bei der 1:3-Niederlage im Finale des Württembergischen Landespokals gegen Siebtligist Dorfmerkingen am 25. Mai war es zu Ausschreitungen vonseiten der Kickers-Anhänger gekommen. Auch hier war Pyrotechnik abgebrannt worden, außerdem hatten die Stuttgarter Fans Gegenstände auf den Rasen geworfen und damit eine siebenminütige Unterbrechung provoziert. Die Entscheidung der Strafe über diesen Vorfall steht allerdings noch aus.

Kaffenberger und Tedesco gehen

Auch sportlich hatten die Kickers in dieser Woche Neuigkeiten zu vermelden. Mit Marco Kaffenberger und Umberto Tedesco verlassen zwei Spieler die Blau-Weißen. Während Mittelfeldspieler Tedesco sich stärker auf sein Studium konzentrieren möchte und deshalb in die Oberliga zum 1. Göppinger SV wechselt, zieht es Verteidiger Kaffenberger in die 3. Liga, wo er künftig für die Zweitvertretung von Werder Bremen auflaufen wird. Nachwuchstorhüter Cedric Veser (19), bisher Torwart der nun aufgelösten U23, erhält hingegen einen Vertrag für die erste Mannschaft der Kickers.

kon

 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Stuttgarter Kickers
Gründungsdatum:21.09.1899
Mitglieder:2.270 (23.11.2015)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Königsträßle 56
70597 Stuttgart
Telefon: (07 11) 76 71 00
Telefax: (07 11) 76 71 010
Internet:http://www.stuttgarter-kickers.de/

weitere Infos zu Kaffenberger

Vorname:Marco
Nachname:Kaffenberger
Nation: Deutschland
Verein:Werder Bremen II
Geboren am:09.07.1996

weitere Infos zu Tedesco

Vorname:Umberto
Nachname:Tedesco
Nation: Deutschland
Verein:Göppinger SV
Geboren am:09.06.1992


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein FußballQuiz eMagazine