Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
13.02.2017, 13:36

Rückkehrer Maderer als Hoffnung

Fürth II muss seine Saisonziele korrigieren

Die Herbstrunde lief bei der Reserve von Greuther Fürth nicht wie geplant. Momentan trennt die Kleeblätter nur noch ein Punkt von der potentiellen Abstiegszone. Nun ist die Mannschaft von Ex-Spieler Thomas Kleine gezwungen umzudenken.

Stefan Maderer
Bald wieder für Fürth am Ball: Mittelstürmer Stefan Maderer.
© imagoZoomansicht

22 Punkte stehen für Grün-Weißen momentan zu Buche, nur sechs Siege holten die Spielvereinigung aus den bisherigen 21 Partien. Beim aktuellen Tabellenvierzehnten mussten die Verantwortlichen sich bezüglich der sportlichen Ambitionen daher neu orientieren. Als wichtigstes Ziel gilt es zunächst einmal, den Klassenerhalt schnellstmöglich perfekt zu machen.

Eine wichtige Personalie könnte in diesem Zusammenhang Rückkehrer Stefan Maderer sein. Der 23-jährige Mittelstürmer war offiziell bis Ende Januar an den Drittligisten FSV Frankfurt ausgeliehen, kam dort verletzungsbedingt allerdings nur ein einziges Mal zum Einsatz. Zurückgehalten wurde er in der Vergangenheit von hartnäckigen Rücken- und Schambeinproblemen, auch deshalb beendeten die Hessen die eigentlich bis Sommer 2017 geplante Leihe vorzeitig. Nun soll der gebürtige Erlanger wieder in Fürth auf Torejagd gehen. In der vergangenen Saison war er mit 18 Treffern sowie zehn Vorlagen der Topscorer der Regionalliga Bayern und somit eine treibende Offensivkraft, die Grün-Weiß dieses Jahr in der Vorwärtsbewegung klar fehlte.

Auch Arslan soll vorne helfen - Funk fehlt

Mittlerweile sind Maderers Beschwerden einigermaßen abgeklungen, seit letzter Woche nimmt der Blondschopf wieder am Mannschaftstraining teil. Bis zum Ligaauftakt im März soll er wieder voll belastbar sein und dem aktuell drittschlechtesten Angriff der Liga (25 Tore) etwas Leben einhauchen. "Wir hoffen, dass es bis zum Punktspielauftakt zumindest wieder für Kurzeinsätze reicht", erklärte auch Trainer Thomas Kleine.

Mit dem ehemaligen Hamburger Tolcay Arslan haben die Franken zudem mit einem weiteren Offensivspieler nachgelegt. Langfristig verzichten müssen die Fürther wohl auf ihren Stammtorhüter Marius Funk. Der 21-Jährige zog sich im Januar während eines Hallenturniers einen Kreuzbandriss zu und fällt bis Saisonende aus. Möglicher Ersatz zwischen den Pfosten ist der erst kurz vor Transferschluss verpflichtete Jonas Deumeland. Der 28-Jährige, zuvor bereits für RW Oberhausen und die Reserve des VfL Wolfsburg aktiv, durfte bereits beim 3:1-Testspielerfolg gegen Bayernligist FC Amberg sein Können unter Beweis stellen.

kon

Tabellenrechner Regionalliga Bayern
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:SpVgg Greuther Fürth II
Gründungsdatum:23.09.1903
Vereinsfarben:Weiß-Grün
Anschrift:Spielvereinigung Greuther Fürth e.V.
Laubenweg 60
90765 Fürth
Telefon: (09 11) 97 67 68 0
Telefax: (09 11) 97 19 19 15
Internet:http://www.greuther-fuerth.de/

weitere Infos zu Maderer

Vorname:Stefan
Nachname:Maderer
Nation: Deutschland
Verein:SpVgg Greuther Fürth II
Geboren am:01.09.1996


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun