Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
04.07.2016, 20:43

Ehemaliger Nationalspieler geht nach Nordhausen

Spekulationen beendet: Gaudino wird FSV-Sportchef

Der FSV Wacker Nordhausen hat seinen personellen Umbruch auch auf der Ebene der sportlichen Leitung fortgesetzt: Nach dem Trainerwechsel und der großen Rotation im Kader hat der Nordost-Regionalligist nun auch einen neuen Sportchef gefunden. Mit Maurizio Gaudino konnten die Thüringer einen im Fußballgeschäft wohlbekannten Namen in den Südharz locken; der ehemalige Nationalspieler unterschreibt bis 2018 beim FSV.

Maurizio Gaudino
Die Tinte schon trocken, der Stift noch hinter dem Ohr: Ex-Nationalspieler Maurizio Gaudino unterschreibt als Sportchef in Nordhausen.
© imagoZoomansicht

Bereits seit längerem war spekuliert worden, dass Gaudino eine feste Funktion bei den Nordhausenern übernehmen könnte, nachdem der 49-Jährige mehrmals im Stadion des FSV gesichtet worden war. Genauer eingehen auf diese Mutmaßungen wollte der Verein damals aber mit Blick auf bestehende Vertragsverhältnisse nicht. Nun herrscht jedoch Klarheit: Gaudino wird neuer Sportlicher Leiter beim Regionalligisten.

In der abgelaufenen Spielzeit fungierte der 49-Jährige noch als Sportlicher Leiter beim SSV Reutlingen in der Oberliga Baden-Württemberg. Nach verschiedenen Unstimmigkeiten einigten sich Gaudino und der Verein jedoch Anfang Mai auf eine Beendigung der Zusammenarbeit zum Saisonende, der gebürtige Brühler ließ seitdem sein Amt bei den Schwaben ruhen.

Von seiner langjährige Erfahrung im Profifußball will nun Wacker Nordhausen profitieren: Als Spieler stand Gaudino zwischen 1984 und 1999 in 294 Bundesliga-Spielen für seinen Ausbildungsklub Waldhof Mannheim, den VfB Stuttgart, Eintracht Frankfurt sowie für den VfL Bochum auf dem Platz. Mit den Stuttgartern krönte er sich in der Saison 1991/92 gar zum deutschen Meister. Fünfmal durfte der frühere Mittelfeldspieler zudem für die Nationalmannschaft auflaufen, außerdem sammelte der Vater des zurzeit nach St. Gallen verliehenen Bayern-Talents Gianluca Gaudino internationale Erfahrung bei Engagements in England, Mexiko, in der Schweiz und in der Türkei.

Nordhausen hofft auf Gaudinos Profi-Erfahrung

"Wir sind überglücklich, dass wir Maurizio Gaudino für Nordhausen gewinnen konnten. Durch seine riesige Erfahrung als Profifußballer wird er Wacker weiter nach vorne bringen", ist sich FSV-Präsident Nico Kleofas sicher, dass sich der personelle Umbruch der Nordhausener mit Gaudino als Verantwortlichem für die sportlichen Geschicke des Vereins gewinnbringend entwickelt.

Trotz einer guten Saison mit 61 Punkten, die in der Endabrechnung der vergangenen Regionalliga-Spielzeit Rang drei in der Tabelle bedeuteten, hatten sich die Thüringer von ihrem Coach Martin Hauswald getrennt, um einen personellen Umbruch einzuläuten. Als Nachfolger präsentierte der Verein den 50-jährigen Josef Albersinger, der zuvor im Nachwuchsbereich von 1860 München aktiv war. Der rotierte in den vergangenen Wochen erst einmal den Kader durch: Neun Spieler des Teams der zurückliegenden Saison mussten den FSV verlassen, im Gegenzug verpflichtete der Klub zehn neue Akteure und zog vier Spieler aus der eigenen Jugend hoch in die Regionalliga-Mannschaft.

Mit der Verpflichtung Gaudinos als neuem Sportlichen Leiter haben die Nordhausener nun einen weiteren großen Schritt im Zuge dieses Umbruchs vollzogen. In der Woche nach dem Trainingslager des Teams im bayerischen Starnberg soll der Neuling dann im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell im Südharz vorgestellt werden.

kon

 

Weitere News und Hintergründe

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Albersinger

Vorname:Josef
Nachname:Albersinger
Nation: Deutschland

Vereinsdaten

Vereinsname:Wacker Nordhausen
Internet:http://www.wacker90-nordhausen.de/


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine