Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
11.03.2016, 11:07

Alemannia will in Rödinghausen effektiver werden

"Einfach verhext": Aachen vermisst den Killerinstinkt

Die von den Fans erträumte Rückkehr in die 3. Liga wird Alemannia Aachen in dieser Saison wohl nicht gelingen. Zu wenig konstant sind die Ergebnisse beim Regionalligasechsten, der aktuell einen Rückstand von satten 19 Punkten auf den starken Tabellenführer Mönchengladbach II hat. Zuletzt traten die Schwarz-Gelben gut auf, nur die Effizienz fehlte. Daran arbeitet Trainer Fuat Kilic nun im Training - mit Strafen für schludrige Angriffe.

Dennis Dowidat
Vermisst die Heimstärke und den Torinstinkt: Aachens Dennis Dowidat.
© imagoZoomansicht

Ein nicht gegebener Handelfmeter für die Alemannia, ein Gegentor aus 20 Metern fünf Minuten vor Schluss - am Tivoli war der Frust groß nach der 0:1-Niederlage gegen den 1. FC Köln II. "Im Moment ist es einfach verhext", stellte Aachens Außenbahnspieler Dennis Dowidat im Interview mit dem Vereins-Kanal Alemannia Fan-TV fest. "Wir treffen das Tor einfach nicht und kriegen dumme Gegentreffer." Beim 4:0-Auswärtssieg beim SC Wiedenbrück hatte sich Aachen offensivstark und torhungrig präsentiert, der Auftritt gegen Kölns Reserve bot ein anderes Bild.

"Wir haben nicht den einfachen Pass durchgesteckt und zu kompliziert gespielt", sagte Aachen-Coach Kilic. Deshalb stand im Training dieser Woche verstärkt das Angriffsspiel auf dem Programm. "Wir haben mit Sanktionen gearbeitet, wenn der Moment verpasst wurde, abzuschließen oder der Ball vertändelt wurde", berichtet der Trainer.

Bei dieser Kulisse freue ich mich auf jedes Spiel, nur die Ergebnisse sprechen eine andere Sprache.Aachens Trainer Fuat Kilic über die ausbaufähige Heimbilanz am Tivoli

Beim anstehenden Auswärtsspiel beim SV Rödinghausen soll sein Team wieder den Torinstinkt beweisen, den es in Wiedenbrück zeigte. Der Kontrahent wird es den Schwarz-Gelben nicht leicht machen: Nur 24 Gegentreffer mussten die Ostwestfalen bislang hinnehmen. Kilic warnt vor dem Gegner: "Rödinghausen ist sehr robust, hat groß gewachsene Spieler und ist gefährlich bei Standards."

Das mittelfristig angepeilte Ziel, in die 3. Liga aufzusteigen, wird wohl mindestens auf die kommende Saison verschoben. Während Mönchengladbach II und die Sportfreunde Lotte sich konstant an der Spitze halten, gibt es bei den Aachenern zu viel Auf und Ab in den Ergebnissen. Dowidat vermisst vor allem die gute Heimbilanz vergangener Spielzeiten: "Das hat uns stark gemacht, im Moment sind wir zuhause einfach nicht stabil genug." Schon viermal gab es eine Niederlage am Tivoli, in der Vorsaison verlor die Alemannia dort nur ein Spiel. "Bei dieser Kulisse freue ich mich auf jedes Spiel, nur die Ergebnisse sprechen eine andere Sprache", fügt Kilic an.

kon

Tabellenrechner Regionalliga West
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Dowidat

Vorname:Dennis
Nachname:Dowidat
Nation: Deutschland
Verein:Alemannia Aachen
Geboren am:10.01.1990

Vereinsdaten

Vereinsname:Alemannia Aachen
Gründungsdatum:16.12.1900
Mitglieder:9.300 (30.06.2011)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Krefelder Straße 205
52070 Aachen
Telefon: 01 80 5 01 80 11
Telefax: (02 41) 93 84 02 19
Internet:http://www.alemannia-aachen.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun