Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
07.03.2016, 12:33

Nürnberg II: Regionalliga für U 21 "ideal"

Club stellt keinen Lizenzantrag für die 3. Liga

Der Kampf um die Tabellenspitze in der Regionalliga ist spannend, doch in Nürnberg ist die Entscheidung um den Aufstieg bereits gefallen. Während sich Burghausen und Regensburg um die Lizenz für die 3. Liga bewerben, hat der 1. FC Nürnberg verzichtet.

Augen auf den Club-Nachwuchs: NLZ-Leiter Rainer Zietsch, Torwarttrainer Daniel Klewer und Vorstand Andreas Bornemann (v.l.).
Augen auf den Club-Nachwuchs: NLZ-Leiter Rainer Zietsch, Torwarttrainer Daniel Klewer und Vorstand Andreas Bornemann (v.l.).
© imago

"Wir haben uns bewusst für die Umstellung von der U 23 auf eine U 21 entschieden. In diesem Altersbereich ist die 3. Liga schwierig. Für die Entwicklung der jungen Spieler ist die Regionalliga ideal", erklärt der Leiter des Nachwuchsleistungszentrums Rainer Zietsch. Dies sei aber keine Grundsatzentscheidung, vielmehr müsse die Frage jedes Jahr neu gestellt werden. Um Konkurrenzfähigkeit herzustellen, sei ein hoher finanzieller Aufwand erforderlich. "Man müsste einiges in den Kader investieren. Das entspricht nicht unserer Philosophie", führt der Ex-Profi aus."

Martin Bauer

Video zum Thema
BFV.TV RL Bayern- 07.03., 11:09 Uhr
Dämpfer im Aufstiegsrennen für Nürnberg
Im Reserveduell behielt der TSV 1860 München II gegen den 1. FC Nürnberg II mit 2:0 (1:0) die Oberhand. Die Junglöwen sind seit vier Partien ungeschlagen. Nürnberg hat sieben Punkte Rückstand auf die Tabellenspitze.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
Tabellenrechner Regionalliga Bayern
 
Seite versenden
zum Thema