Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.02.2016, 12:00

Waldhof: Keine Abwehr steht stabiler

Debüt gegen Trier: Kortes "nächster Schritt"

Nach einem halben Jahr ohne Verein fiebert Ex-Bundesligaspieler Gianluca Korte seinem ersten Punktspiel für Waldhof Mannheim entgegen. Am Samstag (14 Uhr) geht es für die Kurpfälzer gegen den punktgleichen Tabellenführer im Südwesten, Eintracht Trier, um drei wichtige Punkte im Kampf um den Aufstieg.

Zurück auf die Fußballbühne: Gianluca Korte, hier noch 2015 bei einem Testspiel-Engagement in Erfurt.
Zurück auf die Fußballbühne: Gianluca Korte, hier noch 2015 bei einem Testspiel-Engagement in Erfurt.
© imagoZoomansicht

kicker: Herr Korte, Sie haben sich im Winter dem SVW angeschlossen. Hat die Zeit gereicht, um für den Liga-Auftakt fit zu werden?

Korte: Es ist schwer, das genau zu beschreiben. Ich habe in der Vorbereitung gut gearbeitet, und die Zeit war zum Glück lange genug. In jedem Fall kann ich sagen, dass ich mich gut fühle.

kicker: Wie ist die Stimmung innerhalb der Mannschaft vor dem Topspiel gegen Tabellenführer Eintracht Trier?

Korte: Wir können es kaum abwarten, dass es losgeht. Wir haben viele Wochen lang auf den Samstag hingearbeitet und möchten jetzt zeigen, was wir können.

kicker: Ist es ein Vor- oder ein Nachteil, gleich nach der Pause ein Spitzenspiel vor sich zu haben?

Korte: Das ist schwer zu sagen. Für so ein Duell gibt es ohnehin nicht den perfekten Zeitpunkt. Wir wollen auf jeden Fall an die guten Leistungen aus der Hinrunde anknüpfen und den nächsten Schritt gehen.

kicker: Wohin kann der Weg des SV Waldhof in dieser Saison noch führen?

Korte: Es wäre toll, wenn wir mit einem Sieg starten könnten. Aber die Runde ist noch so lang, dass es gar keinen Sinn macht, jetzt schon irgendwelche Ziele zu definieren. Die Mannschaft hat das in der Hinrunde gut gemacht, als ich noch nicht dabei war, und sie wird weiterhin in jedem Spiel 100 Prozent geben. Und dann schauen wir, was am Ende dabei herausspringt.

"Die Fans können am Ende ein Faktor sein"

kicker: Für Sie persönlich steht am Samstag die Premiere in der neuen Mannschaft an. Sind Sie nervös?

Korte: Eine gewisse Anspannung ist da. Ich denke, das ist normal und auch gut so. Insgesamt überwiegt die Vorfreude, auch weil viele Zuschauer da sein werden. Die Fans könnten am Ende ein Faktor sein.

kicker: Wie gut hat die Eingewöhnung in das neue Umfeld funktioniert?

Korte: Ich stamme aus der Gegend, deshalb hat das gut geklappt. Ich lebe jetzt wieder bei meiner Mutter in Mannheim.

Interview: Michael Wilkening

Tabellenrechner Regionalliga Südwest
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu G. Korte

Vorname:Gianluca
Nachname:Korte
Nation: Deutschland
Verein:Waldhof Mannheim
Geboren am:29.08.1990


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun