Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
24.02.2016, 16:45

Regionalligist wird zur Kasse gebeten

Geldstrafe für Unterhaching: 3500 Euro an den DFB

Die SpVgg Unterhaching ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu einer Geldstrafe von 3500 Euro verurteilt worden. Grund waren zwei Fälle eines unsportlichen Verhaltens ihrer Anhänger sowie ein nicht ausreichender Ordnungsdienst.

Bestraft: Vorfälle aus den Spielen am 27. Oktober und 15. Dezember.
Bestraft: Vorfälle aus den Spielen am 27. Oktober und 15. Dezember.
© imagoZoomansicht

Der bayerische Regionalligist wird somit wegen der Fan-Verfehlungen am 27. Oktober 2015 im DFB-Pokal gegen RB Leipzig sowie am 15. Dezember ebenfalls im DFB-Pokal gegen Bayer Leverkusen zur Kasse gebeten.

Gegen Leipzig war im Hachinger Zuschauerblock ein Böller gezündet worden und in der 67. Minute hatten zwei Personen von der Gegentribüne aus unerlaubterweise das Spielfeld betreten. Im Spiel gegen die Leverkusener musste das Spiel sogar in der 35. Spielminute für eine Minute unterbrochen werden, weil vor einem Eckball aus dem Unterhachinger Zuschauerblock zwei leere Bierbecher und eine Bananenschale auf einen Leverkusener Spieler und den Schiedsrichter-Assistenten geworfen worden waren.

kid

Tabellenrechner Regionalliga Bayern
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun