Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.01.2016, 16:45

Trainingsauftakt beim 1. FC Saarbrücken

Endlose Stadionsuche des FCS: Völklingen im Gespräch

Die Zeit drängt. Bis Ende Januar muss der 1. FC Saarbrücken ein Ausweichquartier für das heimische Ludwigsparkstadion gefunden haben, denn das ist wegen Sanierungsarbeiten vorerst nicht bespielbar. Eine Option ist nun auch das Völklinger Hermann-Neuberger-Stadion. Am Wochenende sollen Verantwortliche des FCS vor Ort gewesen sein, um die Spielstätte genau unter die Lupe zu nehmen.

Das Ludwigsparkstadion wird weitgehend neu gefertigt, deshalb muss der 1. FC Saarbrücken auf ein anderes Stadion ausweichen.
Das Ludwigsparkstadion wird weitgehend neu gefertigt, deshalb muss der 1. FC Saarbrücken auf ein anderes Stadion ausweichen.
© imagoZoomansicht

Der Völklinger Oberbürgermeister bestätigte gegenüber "Völklingen im Wandel", dass Verantwortliche des 1. FC Saarbrücken in seiner Anwesenheit das Hermann-Neuberger-Stadion besichtigt hätten. Das Stadion verfügt über circa 12.000 Plätze, darunter 600 Sitzplätze in der überdachten Haupttribüne, ein als VIP-Loge nutzbares Vereinsheim und - ganz wichtig - eine Flutlichtanlage. Interessant ist auch die Entfernung von nur 13 Kilometern. Dennoch muss geprüft werden, ob die Anlage mit geringem Aufwand und in der kurzen Zeit überhaupt Regionalliga-tauglich gemacht werden kann.

Am 5. März steht das nächste Heimspiel des 1. FC Saarbrücken an - ausgerechnet gegen den FK Pirmasens, dessen Sportpark Husterhöhe ebenfalls als Ausweichquartier ins Gespräch gebracht worden war. Nach Bemessen der FCS-Fans ist diese Spielstätte aber zu weit weg (knapp 65 Kilometer). Deutlich besser läge da das Neunkirchen Ellenfeld-Stadion (rund 25 Kilometer entfernt). Der Deal könnte allerdings an der Bausubstanz scheitern.

Der ursprüngliche Plan, die restliche Saison und die kommende Runde in Elversberg zu spielen, ist aus Kostengründen inzwischen äußerst fraglich.

Wir haben jetzt sieben Wochen und damit genügend Zeit, die Rückrunde vorzubereiten.Trainer Falko Götz

Das erste Auswärtsspiel im neuen Jahr bestreitet Saarbrücken am 29. Februar. Seit Montag befindet sich das Team von Trainer Falko Götz in der Vorbereitung auf die Restsaison. "Der Urlaub ist endlich vorbei. Wir haben jetzt sieben Wochen und damit genügend Zeit, die Rückrunde vorzubereiten", teilte der Coach auf der Vereinswebsite mit und berichtete vom Trainingsauftakt: "Vor der Einheit haben wir uns in einem ersten Gespräch mit dem Team gemeinsam darauf eingestimmt, was zu erreichen ist, und wir wollen viel erreichen. Wichtig ist, wir wissen, wir müssen es uns selbst holen."

cfl

Tabellenrechner Regionalliga Südwest
 
Seite versenden
zum Thema

Ludwigsparkstadion

Stadionkapazität: 35.303

weitere Infos zu Götz

Vorname:Falko
Nachname:Götz
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun