Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.01.2016, 18:14

Oldenburg verstärkt seine Offensive

Wilschrey kommt - und Torwarttrainer Koch geht

Das erste Training hat schon stattgefunden, aber noch ohne ihn: Max Wilschrey verlässt den SC Wiedenbrück und stürmt ab diesem Jahr für den VfB Oldenburg. Der Angriff ist damit perfekt aufgestellt, doch auf der Position des Torwarttrainers gab es einen prominenten Abgang: Georg Koch verließ den Verein in Richtung Schweiz, ein Nachfolger ist aber bereits gefunden.

Max Wilschrey
Muss sich beim VfB Oldenburg erst noch beweisen: Max Wilschrey.
© imagoZoomansicht

Der 20-jährige Wilschrey soll den Angriff um Torjäger Kifuta Kiala Makangu verstärken. Dieser ist Dritter der Torschützenliste der Regionalliga Nord und hat jetzt mit Wilschrey starke Konkurrenz. "Max ist ein junger, sehr talentierter Angreifer. Er ist schnell, technisch gut und hat bereits Erfahrungen im Regionalligafußball gesammelt. Aus diesem Grund sind wir überzeugt, dass er unserem Angriff perspektivisch gesehen noch mehr Wucht verleihen kann", wird Ralf Voigt, der sportliche Leiter des VfB Oldenburg, auf der Vereinswebseite zitiert.

Wilschrey ist gebürtiger Bremer, startete seine Fußballlaufbahn aber in der Jugend bei Arminia Bielefeld. Letztes Jahr wechselte er in die Regionalliga West zum SC Wiedenbrück. Hier absolvierte er insgesamt 18 Spiele und konnte in diesen vier Tore erzielen. Sein Vertrag in Wiedenbrück lief eigentlich bis zum 30. Juni 2017, doch die Vereinsverantwortlichen lösten ihn vorzeitig auf. Grund war ein Spiel in der Futsal-Regionalliga für den UFC Paderborn, das der 20-Jährige gegen den Willen seines Vereins bestritt. Als er den Einsatz dann noch gegenüber seinem Trainer verheimlichte, war für die Wiedenbrücker das Fass übergelaufen: Wilschrey musste gehen. In der Regionalliga Nord beim Tabellenführer Oldenburg hat er nun eine neue Chance erhalten.

Torwart gesucht, neuer Torwarttrainer gefunden

Während die Oldenburger mit Wilschrey im Angriff gut aufgestellt sind, suchen sie auf der Torwartposition noch eine Alternative. "Es ist in jedem Fall eine Überlegung, dass wir auf dieser Position noch etwas tun, aber es muss halt auch immer passen. Da spielen sportliche, menschliche und natürlich finanzielle Aspekte eine entscheidende Rolle", sagte der sportliche Leiter Voigt.

Und auch die Stelle des Torwarttrainers musste neu besetzt werden. Denn der ehemalige Bundesliga-Profi Georg Koch, der in den letzten Wochen ausgeholfen hatte, verließ den Verein nun wieder. Sein neuer Arbeitgeber wird der Schweizer Zweitligist FC Wil 1900. Der neue Mann im Trainerteam des VfB als Koch-Nachfolger heißt Lukas Wojciak. Der 39-Jährige arbeitete zwischen 2009 und 2012 unter anderem als Torwarttrainer für die SG Rot Weiß Frankfurt, seitdem war er beim SV Wehen Wiesbaden auch für die Torhüter der Drittliga-Mannschaft zuständig. "Mir ist es wichtig, den individuellen Charakter der Spieler für ihr Torwartspiel zu nutzen. Zudem lege ich großen Wert auf kollegiale Teamarbeit", charakterisiert Wojciak sein eigenes Wirken.

kon

Tabellenrechner Regionalliga Nord
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Wilschrey

Vorname:Max
Nachname:Wilschrey
Nation: Deutschland
Verein:VfB Oldenburg
Geboren am:30.12.1995

Vereinsdaten

Vereinsname:VfB Oldenburg
Gründungsdatum:17.10.1897
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Verein für Bewegungsspiele Oldenburg von 1897 e.V.
Maastrichter Straße 35
26123 Oldenburg
Telefon: (04 41) 80 08 66 10
Telefax: (04 41) 39 03 322
e-mail: info@vfb-oldenburg.de
Internet:http://www.vfb-oldenburg.de/