Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
30.12.2015, 11:06

Homburger streben mittelfristig Richtung 3. Liga

Der FCH und acht "gefühlte Niederlagen"

Aktuell rangiert der FC Homburg mit 29 Punkten auf Rang sieben der Regionalliga Südwest - insgeheim liebäugelt man bald aber mit den Aufstiegsspielen. Die Vielzahl an Unentschieden hat ein besseres Abschneiden in der laufenden Saison verhindert.

Da war mehr drin: Homburgs Coach Jens Kiefer klagt über die vielen Unentschieden.
Da war mehr drin: Homburgs Coach Jens Kiefer klagt über die vielen Unentschieden.
© imagoZoomansicht

Es gab bislang sieben Siege, vier Niederla­gen und acht Unentschieden für den FCH. "Bei der Drei-Punkte-Regelung sind Unentschie­den wie eine gefühlte Niederlage", sagt der Vorsitzende Herbert Eder. Und auch Chef­trainer Jens Kiefer sind die vielen Remis ein Dorn im Auge. "Gerade in den Spielen, wo es fußballerisch für uns am besten lief, haben wir uns nicht mit Siegen belohnt. Das ist ein Punkt, der im neuen Jahr einfach besser wer­den muss", betont der 41-Jährige.

Dennoch spricht Eder von einer Hinrunde, "mit der wir aufgrund der Begleitumstände sehr zufrieden sein können". So habe der FCH "ungeheures Verletzungspech" ertra­gen müssen. Der 63-Jährige erinnert in die­sem Zusammenhang unter anderem an den Kreuzbandriss von Innenverteidiger Clement Halet. Für Homburg gehe es darum, bis zum Saisonende "60 Punkte plus" einzufahren und möglichst noch einen Rang zwischen Platz vier und sechs zu erreichen.

Liga drei im Blick

Mittelfristig hofft der Vereinschef auf den Aufstieg in die 3. Liga. Der sportliche Erfolg hänge allerdings auch vom Engagement weiterer Sponsoren und nicht zuletzt vom nötigen Glück ab. Es sei schwer genug, in dieser starken Liga am Ende einen der beiden ersten Plätze zu errei­chen. Und selbst dann sei ein Aufstieg ob der Entscheidungsspiele noch keineswegs garan­tiert. Eder: "Wir wollen den Verein Schritt für Schritt weiter voranbringen und auch unser Trainingsgelände ausbauen. Allerdings wird es hier keinerlei Schnellschüsse geben." Trainingsbeginn des Ex-Bundesligisten ist am 18. Januar. "In der ersten oder zweiten Februar-Woche wollen wir noch zu einem Trainingslager nach Spanien aufbrechen. An­sonsten hat sich bislang in Sachen Zu- oder Abgänge noch nichts getan", erklärt Kiefer.

Fest steht nur, dass Matteo Timpone mitt­lerweile beim italienischen Viertligisten US Dro einen Vertrag unterschrieben hat. Der Offensivspieler hatte Mitte Dezember seinen Kontrakt beim FCH aufgelöst. "Außer Halet, dessen Rückkehr offen ist, sollten alle anderen verletzten Spieler bis zur Fortsetzung der Saison wieder zur Verfügung stehen - falls es im Aufbautraining keine Rückschläge gibt", sagt Kiefer.

Stefan Holzhauser

Tabellenrechner Regionalliga Südwest
30.12.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Kiefer

Vorname:Jens
Nachname:Kiefer
Nation: Deutschland
Verein:FC 08 Homburg