Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.11.2015, 15:03

Jahn kommt nach Brand-Aus nicht zur Ruhe

Rothammer rüffelt die Regensburger Spieler

2:1 gegen Unterhaching gewonnen - trotzdem sahen sich die Spieler von Jahn Regensburg nach der Partie gellenden Pfiffen ausgesetzt, als sie den Weg in die Fankurve suchten. Der Grund: Die Akteure solidarisierten sich mit einer bewegenden Geste mit dem vor dem Aus stehenden Trainer Christian Brand, der bei den Anhängern nicht gerade beliebt ist. Nun schreitet Klubchef Hans Rothammer ein - mit einem Machtwort an die eigene Mannschaft.

Hans Rothammer
Übt heftig Kritik an den Spielern: Regensburgs Klubchef Hans Rothammer.
© imagoZoomansicht

Am Freitagabend (19 Uhr) tritt Regensburg im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion an, vor der Partie überschatten aber vereinspolitische Themen das Geschehen beim Jahn. Der Klub hat eine turbulente Woche hinter sich, samt der Demission von Trainer Christian Brand, der in der Winterpause seinen Hut nehmen muss. Trotzdem bekannte sich die Mannschaft nach dem jüngsten 2:1 gegen Unterhaching zum Coach - mit einer rührenden Geste: Sie schlüpften nach dem Spiel in T-Shirts mit der Aufschrift "Pro Brand". Zudem missbilligten sie die Entlassung öffentlich.

Das stößt Hans Rothammer sauer auf. Jeder im Verein, gibt der Klubchef zu bedenken, solle seinen Fokus auf seine Aufgaben richten. Und: "Bei den Spielern besteht das darin, Leistung auf dem Platz zu bringen." Derlei Einsatz für Brand hatte sich Rothammer bereits in den vergangenen Wochen erhofft, als die Mannschaft derart vieles schuldig blieb, dass Brand nun die Konsequenzen dafür tragen muss.

Brand: Abschiedsspiel im Schweinfurter Willy-Sachs-Stadion

Die Art und Weise, wie seine Regensburger die Beurlaubung kundtaten, missfiel dem Vorstandvorsitzenden. "Die war stark verbesserungswürdig." Die Pressemitteilung - genauer: die Passage, in der von einer "negativen atmosphärischen Entwicklung" die Rede war, - warf mehr Fragen auf als sie beantwortete.

Dabei wären die Oberpfälzer gut beraten, sich auf Fußball zu besinnen. Am Freitag steht das schwierige Auswärtsspiel in Schweinfurt an - die Abschiedspartie für Brand. Ob nach seinem Abtritt Ruhe einkehrt? Spätestens Anfang Januar will der Jahn seinen Nachfolger präsentieren.

lei/Jürgen Scharf

Tabellenrechner Regionalliga Bayern
 
Seite versenden
zum Thema

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun