Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.11.2015, 18:08

Ex-Profi steigt beim Regionalligisten als Torwarttrainer ein

"Freundschaftsdienst": Georg Koch zu Oldenburg

Georg Koch heuert in Oldenburg in der Regionalliga Nord an. Der Ex-Profi kehrt Sonnenhof Großaspach den Rücken und steigt beim VfB als Torwarttrainer ein. Schon am Sonntag beim Derby in Meppen wird der 43-Jährige auf der Bank Platz nehmen. Mit seinem Engagement erweist Koch zwei Weggefährten früherer Tage einen "Freundschaftsdienst", hält sich aber eine Hintertür offen.

Georg Koch
Von Sonnenhof Großaspach nach Oldenburg: Georg Koch heuert beim VfB in der Regionalliga an.
© imagoZoomansicht

Georg Koch verbindet eine enge Freundschaft mit VfB-Chefcoach Dietmar Hirsch und dem Sportlichen Leiter Ralf Voigt. Er lernte die beiden während seiner Karriere kennen, seitdem stehen sie immer wieder in Kontakt. Nun gelang es den beiden Oldenburger Funktionären, Koch als Torwarttrainer für den Verein zu gewinnen. "Ich freue mich, dass Georg uns diesen Freundschaftsdienst erweist", so Hirsch auf der Vereinswebsite.

In seiner Laufbahn trug Koch in der Bundesliga sowie im Unterhaus das Trikot von Düsseldorf, Duisburg, Bielefeld, Cottbus und Kaiserslautern. Für diese fünf Klubs brachte es der Schlussmann auf 213 Partien in der Beletage und 165 Spiele in Liga zwei. Im Ausland stand er für die PSV Eindhoven, Dinamo Zagreb und Rapid Wien zwischen den Pfosten.

Spielersteckbrief

Hintertür Profifußball

In all den Jahren verband Koch eine Freundschaft zu Hirsch und Voigt. Nur so war es "überhaupt möglich, dass er sich jetzt in Oldenburg einbringt", erklärte Philipp Herrnberger. Der VfB-Geschäftsführer stellte allerdings auch klar, dass Koch mittelfristig im Profibereich arbeiten möchte. "Sollte sich für ihn etwas ergeben", so Herrnberger, "wäre das kein Problem."

Schon am Wochenende in Meppen wird Koch, der zuletzt im Trainerstab von Drittligist Sonnenhof Großaspach gearbeitet hat, erstmals auf der VfB-Bank sitzen. Vor seiner Premiere sagte der 43-Jährige: "Ich habe große Lust auf Fußball, kenne Dietmar und Ralf sehr gut und weiß, wie sie arbeiten. Ich freue mich auf Oldenburg." Der bisherige Torwarttrainer Christian Gropius bleibt dem Nord-Regionalligisten zwar erhalten, ist aber beruflich und privat derart eingebunden, dass er den Posten nicht mehr alleine vollumfänglich ausfüllen kann.

lei

Tabellenrechner Regionalliga Nord
13.11.15
 
Seite versenden
zum Thema