Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
12.11.2015, 15:36

Ex-Coach Petersen soll aus Neustrelitz kommen

Trainersuche: Halberstadt ist "keinen Schritt weiter"

In Halberstadt hält die Trainersuche an. Die Verantwortlichen um den Sportlichen Lei­ter Stephan Grabinski (47) lassen sich weiterhin viel Zeit. Zeit, die der VfB Germania Halberstadt aufgrund der sportlichen Ergebnisse und des Tabellenstandes nicht hat. Der Klub will Ex-Coach Andreas Petersen aus Neustrelitz holen - eine hohe Hürde.

Jan-Christian Meier
Auf dem Feld: Jan-Christian Meier (#23). An der Seitenlinie: Das Interims-Duo Thomas Waldow/Marcel Probst.
© imagoZoomansicht

Das Amt des Interimstrainers hat Thomas Wal­dow (43) seit nunmehr vier Ligaspielen inne, und das wird sich wohl auch bis zur Winterpau­se nicht ändern. Der Leiter des Halberstädter Nachwuchszentrums konnte jedoch die bisher in ihn gesetzten Hoffnungen nicht erfüllen und den Abwärtstrend stoppen. Mit drei Niederlagen und einem Unentschieden rangiert Halberstadt nunmehr mit fünf Zählern auf dem letzten Tabellenplatz.

Als einer der möglichen Nachfolgekandidaten wird immer wieder Andreas Petersen erwähnt, der eine besondere Stellung im Umfeld der Ger­mania einnimmt. Zwischen 2007 und 2012 war er bereits Cheftrainer bei den Halberstädtern. Außerdem ging die aktuelle Anfrage und Initia­tive, im Gegensatz zu den anderen Bewerbern, offenbar vom VfB aus. "Es ist legitim, dass Hal­berstadt angefragt hat", so der gebürtige Quedlin­burger, "ich habe meinen Wohnsitz in der Nähe, es ist quasi vor der Haustür, ich kenne die Leute und die Abläufe."

Tabellensituation spricht für Petersen

Gleichzeitig unterstreicht der 55-Jährige: "Ich habe bei der TSG Neustrelitz ei­nen Vertrag bis 30. Juni 2016." Ist dies der Grund, warum die Germania sich bei der so dringenden Trainersuche noch nicht festgelegt hat? Die Tabellensituation der Halberstädter spricht konkret für Petersen. Sowohl beim ersten Amtsantritt in Halberstadt vor achteinhalb Jahren als auch danach beim 1. FC Magdeburg und derzeit in Neustrelitz übernahm er Teams, die sportlich am Boden lagen. "Ich habe immer aus Sch... Bonbons gemacht", machte Petersen bereits in früheren Gesprächen deutlich.

Gegen eine Verpflichtung spricht, dass mit Ersan Parlatan (38) Petersens Co-Trai­ner bereits kürzlich die TSG verlassen hat und jetzt Chef-Trainer bei Viktoria Berlin ist. Einen weiteren Abgang werden die Neustrelitzer Verantwortlichen wohl verhindern wollen. Auch der Fakt, dass mit Henri Fuchs (45) und Achim Hollerieth (42) noch immer zwei ehemalige Trainer auf der Germania-Gehaltsliste stehen, darf nicht unbeachtet bleiben.

Konstellation Waldow/Probst länger im Amt

Grabinski (47) unterstreicht deshalb nochmals, dass es derzeit keine Entscheidung gibt. "Wer da schon alles im VfB-Trainingsanzug gesehen wurde - das ist Ge­schwafel, wir sind keinen Schritt weiter. Darum wird die Konstellation Thomas Waldow/Marcel Probst (32, Co-Trainer, Anm. d. Redaktion) wahrscheinlich bis Mitte Dezember Bestand haben."

Florian Bortfeldt

Tabellenrechner Regionalliga Nordost
12.11.15
 
Seite versenden
zum Thema